Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Marantz 2220 auf 240 Volt
#1
Hallo und guten Morgen, irgendwie finde ich keine Anleitung, wie man bei einem 2220 die Spannung von 220 V auf 240 V umstellt. Bei dem B Modell hat man ja auf der Rückseite ein so genanntes Spannung Karussell. Dieses gibt es aber bei dem 2220 nicht. Eventuell kann mir jemand kurzfristig helfen. Herzlichen Dank und einen schönen Tag, Uli
Zitieren
#2
Moin, das scheint - zumindest nach den mir vorligenden Unterlagen - nicht möglich zu sein, da das "European Model" des 2220 nur eine Primärwicklung besitzt:
[Bild: 5ihhz8z7.jpg]
Eventuell kann die Marantz Fraktion hier noch weitere Hinweise geben... oder Du schraubst den Koffer mal auf und schaust nach, wieviele Leitungen primärseitig in den Trafo reinwollen.

gruß, audiomatic
Zitieren
#3
Auf dem Schild hinten steht doch 110/120/220/240V? Zumindest war das bei meinem so. Ohne Spannungswähler hinten... Wenn ich mich recht entsinne, ist der intern umzustecken.
Live long and prosper

Peter
Zitieren
#4
Beim 2220 sitzt die Spannungsumstellung hinten oben an der Rückwand. Dort muss mindestens ein Draht umgeklemmt werden, eventuell auch eine Brücke versetzt werden. Es gibt leider unterschiedliche Versionen. Zeig doch mal ein Foto der Spannungsumstellung (vorher die rote Pappe entfernen und  vorher den Netzstecker ziehen!!!)
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Casawelli
Zitieren
#5
Wenn kein Bild mehr kommt wissen wir, das er Armin's Ratschlag nicht ernst genommen hat Oldie Floet
------------------------------------------------------------------------------------------
Drinks  "Those who say, money can't buy you happiness, obviously don't know where to shop!" Drinks
Zitieren
#6
[Bild: 6-CDD547-F-EE63-4328-9-BD9-D227244-E2686.jpg]

Hallo, entschuldigt bitte die Verzögerung. Ich habe ein Kabel geändert das rote eins nach rechts, jetzt soll der Receiver angeblich auf 230 V laufen, nicht auf 240 V… Was ja eigentlich noch viel besser ist…
Zitieren
#7
[Bild: 1BgQxkBl.jpg]

So sieht er aus. Es waren einige Elkos kaputt… Beleuchtung ist auch restauriert. Und natürlich die üblichen Arbeiten an diesen Geräten… Die Stereolampe ist irgendwie nicht so richtig rot wie bei anderen. Marantzen… Eher rot gelblich.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Radiouli für diesen Beitrag:
  • nice2hear
Zitieren
#8
Das mit den 230V spielt keine große Rolle. Seit 2009 darf die Toleranz der Netzspannung +/- 10% betragen. Ergo von 207V bis 253V in den Spitzen sein.
Live long and prosper

Peter
Zitieren
#9
Für 240V gehören die Brücken beide eine Schraube nach rechts versetzt und das rote Kabel so wie es ist. Si wie Du es jetzt hast, ist eine 110V-Wicklung mit einer 120V-Wicklung in Reihe geschaltet, somit läuft das Gerät auf 230V. Ich habe eben mal nachgemessen, da lagen gerade 238V auf der Steckdose.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#10
(18.01.2024, 15:30)Armin777 schrieb: Für 240V gehören die Brücken beide eine Schraube nach rechts versetzt und das rote Kabel so wie es ist. Si wie Du es jetzt hast, ist eine 110V-Wicklung mit einer 120V-Wicklung in Reihe geschaltet, somit läuft das Gerät auf 230V. Ich habe eben mal nachgemessen, da lagen gerade 238V auf der Steckdose.

Hallo Armin, gerade mal hier gemessen: 229 Volt - dann liege ich doch mit meiner Einstellung dufte...? viele Grüße, Uli
Zitieren
#11
Aus welchem Grund ist da eigentlich einen Doppelbrücke drinnen - wegen der Leistung ja wohl ehr nicht!? viele Grüße, Uli
Zitieren
#12
Ganz einfach: zum Parallel-Schalten der beiden Trafo-Wicklungen im 110 oder 120V-Betrieb.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Radiouli
Zitieren
#13
[Bild: temp-Image6-MYz6-J.jpg]

so, 240 Volt :-)
Danke für die Hilfe... hatte bisher nur Geräte mit "Spannungs-Karussell". viele Grüße, Uli
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Radiouli für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#14
Drück einfach Power .... wenn`s qualmt und stinkt, war`s falsch  Lol1 Lol1 Lol1
Gruß Wolfgang

"Life ist short and love is always over in the morning" - Andrew Eldritch
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Wolfmanjack für diesen Beitrag:
  • Radiouli
Zitieren
#15
[Bild: temp-Image6-Bva-BN.jpg]

sind diese (vor allem die violetten) Typen für Ausfälle bekannt ?
Ich musste einige davon rausnehmen, vor allem im NT und der Endstufe...
Die Radioplatinen habe ich unberührt gelassen, da schien mir nichts auffällig. Tuner läuft sauber und äußerst empfangsstark, AM und FM.
Zitieren
#16
[Bild: xgi30awl.jpg][Bild: CsSLmU7l.jpg]

Es gab bei näherem hinhören ein rauschen und leichtes knistern im linken Kanal. Auf dem Tone Board fanden sich die/der Übeltäter. Habe gleich alle 6 Transistoren getauscht gegen BC337.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Radiouli für diesen Beitrag:
  • stony
Zitieren
#17
Das sind die größten Rauscher, die damals verbaut wurden. Kenwood hat davon viele eingesetzt - bei Sansui, bei Tonbandgeräten waren sie ebenso zu finden und und und.
Live long and prosper

Peter
Zitieren
#18
Ich habe in meinem 2275 auch noch win paar von den Prasselbrüdern.
Aber keine Lust das zu machen.
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Marantz 2275 // Knacken auf rechtem Kanal (Vorstufe) dernikolaus 12 2.827 09.03.2021, 12:24
Letzter Beitrag: dernikolaus
  Accuphase E-205 auf 240 V umstellen stetteldorf 4 1.534 09.12.2020, 11:22
Letzter Beitrag: Silomin
  Marantz Modell 18 - Die Mutter aller Marantz-Receiver applecitronaut 72 17.460 25.09.2019, 14:15
Letzter Beitrag: lukas
  Marantz 2220, Phonostufe raschelt landi666 7 2.743 18.07.2018, 06:56
Letzter Beitrag: Silomin
  Sony TTS-3000 - Volt auf 240? marcie 4 2.200 26.04.2018, 23:50
Letzter Beitrag: marcie
  Marantz 2220, Skala stimmt nicht mit Sendern überein landi666 4 1.766 10.01.2018, 22:47
Letzter Beitrag: Der Karsten



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste