Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CD-Player, die Sumo-Liga ab 10KG
#1
Zeigt doch mal eure CD-Player ab 10KG Gewicht (Masse) hier und berichtet über eure Erfahrungen und warum ihr auf die dicken Brummer steht….
Zitieren
#2
Genau 10,0 kg:  Tzaritza

(06.07.2023, 18:16)HiFi1991 schrieb:
(27.06.2018, 19:02)HiFi1991 schrieb: Sansui CD-X711:

[Bild: Sansui_CD_-_X_711.jpg]
(Bild aus dem Netz geklaut)

(20.06.2016, 12:24)HiFi1991 schrieb: Wenn ich fairerweise Low-Price mit Low-Price, Mittelklasse mit Mittelklasse und Flagschiff mit Flagschiff vergleiche, so wird Sansui tatsächlich nicht schlechter als andere Hersteller beim CD-Player-Vergleich abschneiden.

Tatsächlich nenne ich selbst einen CD-X711'er mein Eigen - und habe bereits vor einiger Zeit mit einem lieben Kollegen darüber gefachsimpelt: Kaffee

Zitat:[...]

Der CD-X711 war von 1989 bis 1992 schon der standesgemäße Mitspieler für die Geräte der 8. bis 10. Generation der Serie 07 (die wegen des neuen Logos ab 1987 sog. "C1/L1"-Linie(n) ... ;-) und spielte mit der damals revolutionären 1-Bit-Technologie auch im Vergleich zu anderen Herstellern ganz oben mit (z. B. preisunabhängige Klangeinstufung in stereoplay 08/1989: "Absolute Spitzenklasse", die Japan-Version CD-α717EXTRA in stereoplay 06/1989 sogar "Absolute Spitzenklasse, Referenz")! Oldie

Da Sansui zu der Zeit Systemferbedieungen verwendete, kannst Du die originale RS-1110 so ziehmlich durch jede Fernbedienung dieser Zeit ersetzen - ich habe da einiges an Reserve, falls notwendig!! Hi

Der Laser kostet ab 55 Euro, ich hatte mir einen von Jahren auf Vorrat gelegt und ihn bis heute nicht benötigt - genauso wenig wie den ebenfalls eingelagerten vielgescholtenen Antriebsriemen für die Lade!

BDA - tja, das ist so ein wunder Punkt ... hab' ich nicht, find' ich nicht ... Flenne
Anmerkung des Setzers: Habe ich natürlich mittlerweile längst!  Oldie 
Zitat:Aber zurück zum Thema. Das wichtigste, nämlich der atemberaubende Sansuiklang, den dieser Bolide ausschmeisst: Cristallklare wenn nicht gar gradezu eiskalte Höhen ohne insgesammt die typische Sansuiwärme zu verlieren, extreme Durchsichtigkeit des Klanbildes und außerodentliche Analytik ohne die Homogenität zu verlieren, blitzschnelle Reaktionen und all das, ohne klinisch oder nach CD zu klingen und auch ohne irgenetwas zu unterschlagen oder hinzuzufügen - keine Rauschfahnen oder ähnliche Artefakte selbst mit extremen Material, aber das leiseste Klicken eines Streicherbogens steht sauber ortbar im Raum! Tatsächlich der Mitspieler für Deine SP-100i! Thumbsup

... und das größte Kompliment machte mir die beste aller Ehefrauen als diese zugab: "Ja, der neue CeDeher klingt irgendwie doch schon besser als der alte!" Tease

Zum Preis ... NP war 1.998,- DM, Geräte im zweistelligen Bereich (unter 100 Euro) gibt es gar nicht, im niedrigsten dreistelligen Bereich (100 - 150 Euro) wär's ein riesen Schnapper, die aufgerufenen 250 Euro sind wohl Durchschnitt (wenn auch kein "guter" Durchschnitt, so aber trozdem und immerhin noch Durchschnitt) und weit über 400 Euro wären dann wohl auch für dieses Traumgerät bestenfalls als Liebhaberpreise zu rechtfertigen.

Grade die verwackelten Fotos im Messiezimmer (wieso zum Fotografieren auf Bücher aufgebockt?!), die zerkratzte Front, keine Bilder vom laufenden Gerät und die lieblose bis nichtssagende Beschreibung lösen natürlich nur bedingten Kaufreflex aus (und wenn der so verpackt wie er bewirbt, na dann prost mahlzeit), aber heißt es nicht auch, "Don't judge a book by it's cover"?

Gegenfrage an Dich: Wie zufrieden bist Du mit Deinem derzeitigen Bitfresser?

Hinweis: Wenn Du diesen oder einen anderen CD-X711 kaufst - da ist eine Transportsicherungsschraube unter dem Gerät, Du muß dem Verkäufer unbedingt sagen, daß der diese festschrauben muß (und anschließend darfst Du nicht vergessen, die Schraube selbst wieder zu lösen ... ;-)!

Tape, klar, ein D-X701 emfehle ich Dir!

EQ - da gibt es verschiedene Empfehlungen, da wäre der SE-3000 [/url], noch hypscher mit illuminierten Schiebereglern als SE-80 (Achtung: der SE-80 ist nicht Hinterbandfähig!), oder den burner SE-88 (mit integrierter Fernbedienung!) und den oberburner SE-99 [url=https://www.youtube.com/watch?v=5uXer3B4688] (mit Dualdisplay, Einmesscomputer und -micro sowie Lightpeneingabe!), letztere zwei leider nicht mit bernsteinfarbenem Display, sondern in blau/cyan ...


P.S.: Schonmal über den RA-1000 nachgedacht? Der hätte in der Kette grad noch gefehlt!

[...]

[...]

Zitat:[...]

Du hast recht, ich bin da wohl etwas ins schwärmen geraten - und wenn ich Deine Antwort lese muß ich auch insoweit relativieren, als daß der CD-X711 natürlich nichts mit hochauflösendem Audiomaterial anfangen kann:

Du wirst mit dem 711'er in Auflösung, Analytik u. s. w. nicht an den Olive (kenne ich von einem Bekannten - extrem neutral) und wohl auch nicht an einen Sony SCD XA 333 ES mit SACD's (keine eigenen Höhrerfahrungen) herankommen - das ist ja aber auch nicht Aufgabe eines 25 Jahre alten High-End-Players!

Tatsächlich wird der 711'er im Ergebnis eben nicht die Neutralität mitbringen, um die auch so im Non-OS-Fred gerungen wird - es ist eben mal wieder der Kompromiss auf höchstem Niveau, mit dem die Sansui-Ingenieure diesen typischen Sansuisound möglich gemacht haben.

Den TEAC habe ich (auch) noch nicht gehöhrt, allerdings deuten die technischen Daten auf eine nocheinmal deutlich neutralere und wohl auch etwas dynamischere "Abstimmung" hin - letztlich befinden wir uns hier schon im Graubereich zwischen echten Qualitätsunterschieden und reiner Geschmaksache.

Mit einem 700'er Sony wirst Du sicher auch nicht wirklich etwas falsch machen - Du solltest vielleicht versuchen, den einen oder anderen Kandidaten Deiner Begirde in Deiner Kette Probe zu höhren!


Die Preise für die SE-88 und SE-99 sind derzeit grotesk überzogen! Ich hatte meinen SE-99 letztes Jahr in den Staaten geschossen - und dazu noch mal über 100 Euro für die Fernbedienung ... Rolleyes

[...]

Also: Klare Kaufempfehlung für den CD-X711 in ordentlichen Zustand ohne Zubehör bis 250 Euro, bei Spitzengeräten (je nach Zustand, Zubehör, OVP etc.) möglicherweise auch darüber!  Yes

Ersatzteilversorgung unkritisch. Bei mir fliegt grade ein zweiter wegen des seltenen Zubehörs (so z. B. Holzseitenteile) als Ersatzteilspender aus Japan ein: Dance3

[Bild: cd-alpha717dextra.JPG]

[...]
Lieben Gruß!
Euer Mathias

Suche Sansui AV-6700 und SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 10 Mitglieder sagen Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • McTandy, Jarvis, nice2hear, Japan Freak, Forza SGE, Geruchsneutral, no_mp3, traveller, MK1974, Antek36
Zitieren
#3
Weil ich das Gerät nicht aus dem Rack ziehen möchte ist das Bild aus dem Netz.
Marantz CD 10

[Bild: IMG-0051.jpg]

Wieso grade der?
Weil er das „beste“ CD Laufwerk hat mit dem Philips CDM 4/36 und der einzige Player mit dem Laufwerk in schwarz ist. Hallmotor, Schwenkarm, Glaslinse. Gewicht ca. 18kg, wobei das meiste Gewicht von den beiden Zamak Seitenwangen herrührt. Dient bei mir aber hauptsächlich als Datenlieferant für einen Chord Wandler, Verbindung über Toslink.
[-] 12 Mitglieder sagen Danke an frl.jazbec für diesen Beitrag:
  • McTandy, jagcat, Japan Freak, Forza SGE, Mosbach, HiFi1991, stephan1892, cola, no_mp3, MK1974, HVfanatic, Antek36
Zitieren
#4
die meisten Geräte sind übrigens bereits hier vertreten... Floet 

https://www.analog-forum.de/wbboard/inde...-ersatzte/
Zitieren
#5
(26.04.2024, 21:15)teaxi schrieb: die meisten Geräte sind übrigens bereits hier vertreten... Floet 

https://www.analog-forum.de/wbboard/inde...-ersatzte/


Tja...  Floet


Zitat:Zugriff verweigert
Unzureichende Berechtigungen
Der Zutritt zu dieser Seite ist Ihnen leider verwehrt. Sie besitzen nicht die notwendigen Zugriffsrechte, um diese Seite aufrufen zu können.


Lol1 Lol1 Lol1
[Bild: nordicflags2v5jk8.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Viking für diesen Beitrag:
  • Mosbach, HiFi1991, Mainamp
Zitieren
#6
(26.04.2024, 21:15)teaxi schrieb: die meisten Geräte sind übrigens bereits hier vertreten... Floet 

https://www.analog-forum.de/wbboard/inde...-ersatzte/

Ach schau an, da war ich ja der Threadstarter. Raucher
War der Anfang meiner Suche nach dem „letzten“ CD Player, wo ich dann ja nach dem Umweg Audionet Art V2 beim Marantz CD10 gelandet bin. Eigentlich brauchte ich gar keinen neuen CDP, mein Rega Planet läuft ja immer noch, aber ich wurde 60, wollte mir einfach etwas gönnen und hatte Angst der Laser des Rega geht dann doch den Bach runter. Jetzt habe ich für den Marantz noch einen Originallaser und der Rega dient als Lückenfüller wenn der Marantz mal zur Kur ist(Schwachpunkt sind die Gummis der Schubladenmechanik. Bei Wechsel unbedingt welche von Nanocamp nehmen).
[-] 1 Mitglied sagt Danke an frl.jazbec für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#7
(26.04.2024, 21:20)Viking schrieb: Zugriff verweigert
Zitat:Unzureichende Berechtigungen
Der Zutritt zu dieser Seite ist Ihnen leider verwehrt. Sie besitzen nicht die notwendigen Zugriffsrechte, um diese Seite aufrufen zu können.


Lol1 Lol1 Lol1

Oh je, das war natürlich nicht geplant, in der Vorschau lief das einwandfrei...tut mir dann leid. Ich wollte nur diese dösigen Doppel-Posts verhindern, denn dort wurde praktisch alles ausfgeführt, was es so gibt und gab. So kamm es gehen...schade!
[-] 1 Mitglied sagt Danke an teaxi für diesen Beitrag:
  • Viking
Zitieren
#8
Das Thema passt hier doch besser rein als in ein Analog-Forum, oder?

Mein Sony CDP X 55 ES gehört mit 12,5 kg auch in diese Klasse. Selbst der kleinere X 33 ES hat 10,0 kg.

[Bild: temp-Imageqmgwz-R.avif]

Die Frage, warum es so ein "Bolide" sein muss, habe ich mir auch gestellt. Smile

Klanglich ist egal. In Gegenteil: ich bin eigentlich kein Freund des Klangs der Sony's (zumindest derer, die ich kenne). Dabei hatte ich viele Jahre einen X 33, den ich mir seinerzeit neu gekauft habe. Die "Klangschwäche", die ich für mich herausgefunden habe ("harsch" beschreibt es vielleicht am besten) ließ sich leicht korrigieren. Bereits 1995 habe ich einen DAC von Audio Alchemy erworben (in San Francisco; andere Geschichte). Damit war dann für viele Jahre alles gut. Zu Beginn meiner HiFi-Rennaissance (so ab 2010) passte der X33 nicht mehr in mein Beuteschema und ich habe ihn verkauft. Schluss! Story zu Ende...bis.

Ja, bis ich gemerkt habe, dass er mir "fehlte". Mir fehlte die unnachahmliche Anfassqualität. Wir haben den X33 immer "Grabstein" genannt, weil er so massiv und unverrückbar wirkte. Dabei hatte er eine herausragende Ausstattung. Zu Kassetten-Zeiten war z.B. Peak-Search gold wert.

Also habe ich mir überlegt, ob es für den X33 einen Nachfolger geben könnte. Für mich war schnell klar, dass es nur ein X55 werden konnte, weil er all das, was das den X33 ausmachte noch mal steigerte. Noch mehr Masse; noch mehr Ausstattung. Und trotzdem noch bezahlbar. Der X 77 hat sich für mich disqualifiziert, weil er vom Preis zu abgehoben war/ist. Ich sehe nicht ein für ein 30 Jahre altes Gerät, was mir jederzeit um die Ohren fliegen kann, über 1.000 Euro auszugeben. Zumindest nicht für einen CD-Player. Zumal es mir noch nicht mal um Klang geht. Ein Digital-Ausgang reicht mir völlig, um klanglich glücklich zu werden. Der ganze "klangliche" Aufwand eines 7er-Sonys wäre für mich nicht sinnvoll. Und von der Ausstattung ist ein 7er gegenüber den 5ern abgespeckt, was ja Teil des Konzepts war. So stellt ein 5er Sony für mich die perfekte Mitte dar. Natürlich auch preislich, wobei da jeder seine Schmerzgrenze hat. Wem ein 5er zu teuer ist, was ich auch verstehen kann, der macht mit einem 3er nicht viel verkehrt. Wahrscheinlich der bessere Deal und das kleinere finanzielle Risiko. Aber es geht beim Hobby HiFi ja nicht nur darum, oder?

Ich betreibe "nebenbei" auch noch einen Marantz CD 63 Mk.II. Eigentlich die bessere Kiste: kostet nur einen Bruchteil des Sony, hat auch "Ausstattung" und klingt von Haus schon besser (meine Meinung). Es fehlt aber diese unerschütterliche Ausstrahlung und damit das gewisse etwas. Auch da: ganz klar der bessere Deal! Aber ein Sony ES ist halt ein Sony ES... Und wenn man sich 30 Jahre daran gewöhnt hat, dann sind kleinere Kistchen eben was anderes... Von modernen Kistchen mit DVD-Laufwerken mal ganz zu schweigen...

Der Sony schafft es im Augenblick nicht ins Wohnzimmer, weil dort ein Marantz CD 17 K.I. werkelt. Auf seine Art auch ein tolles Gerät. Von der internen Verarbeitung würde ich ihn höher als den Sony einschätzen. Zu einem "Boliden" fehlen ihm aber ein paar Kilos, was der augenblicklichen Liebe keinen Abbruch tut. Im Gegensatz zum Sony ist er mehr die Diva. Dem Sony scheint alles egal, was da so kommt. Ihm hat sich jede CD unterzuordnen. Dem Marantz muss man schon mal gut zusprechen...aber dann ist er super.

Neulich sagte hier jemand, dass der Sony nicht zu dem Luxman passt (der auf dem Bild darüber ist). Zeigt mir mal einen CD-Player, der es dem Luxman gleich tut?! Ich finde, nachdem bei mir über 30 Jahre lang ein X33/55 neben einem Luxman gestanden hat, dass das A der passende Kontrast ist und B die Sony ES, obwohl gänzlich anderer Ansatz, eine ähnliche Ausstrahlung haben.

Ob ich das brauche: definitiv nein! Ob ich das will: definitiv ja! Und haben ist besser als brauchen.  Jester
Gruss



Michael

------------------------------------------------------------------------------------

Hi  

[-] 9 Mitglieder sagen Danke an rascas für diesen Beitrag:
  • Forza SGE, no_mp3, traveller, MK1974, Casawelli, Antek36, frl.jazbec, Hörer aus+in B., xs500
Zitieren
#9
Die meisten dieser Boliden sind ja in der Hochzeit der CD, also späte 80er+90er, gebaut worden und bei diesem Alter macht natürlich der Blick auf die Ersatzteilversorgung Sinn. Grade die großen Sony/Teac/Accuphase/etc… sind bei Laserversagen nicht reparabel. Die Philips Laufwerke ab 12.xx würde ich mir auch nicht zulegen. Zu viele Ausfälle und der China Ersatz ist sehr häufig Mist, bei meinem Audionet Art hat der neue Austauschlaser nur Probleme gemacht, trotz seriöser Quelle. Wenn man sich mit dem Thema „beste gebaute Lasereinheit“ beschäftigt kommt man ganz schnell auf die Philips Schwenkarmlaser CDM1/2/4/9 in ihren diversen Variationen.
Hier würde ich dann noch darauf achten ob ein Hallmotor, eine Glaslinse und ein Gussmetallgehäuse verbaut wurden, dann ist man schon auf der sicheren Seite. Ein Digitalausgang ist auch nicht verkehrt, ab und an kann man die Oldies durch gute moderne DACs noch aufwerten.
Eine Liste der verbauten Lasereinheiten findet sich hier:
https://www.dutchaudioclassics.nl/the_co...rter_list/
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an frl.jazbec für diesen Beitrag:
  • teaxi, HiFi1991
Zitieren
#10
ich finde es absolut müßig, sich über Ersatz-Laser auszulassen, da auch diesbezüglich das "Enddatum" völlig unklar ist.
Ein CDP muß einen einfach ansprechen. Der Klang ist idR über jeden Zweifel erhaben, das Gerät ist es nicht. Und ja, auch ich habe die Ängste z.B. bei den Sony-Playern, nachdem mir ein x-555 zugelaufen ist. Aber diese Haptik ist einfach unglaublich schön und das ist es mir wert!
Zitieren
#11
Den Sony Cd p x55 es hab ich auch,genau wie bei dem Vorredner als Steigerung zum x33es und er war echt nich schlecht.Aber diese geilen beleuchteten Tasten sind halt auch ein sehr cooles gimmick.Darunter steht ein T+A Cd player auch nicht schlecht.Bei dem Sony müsste ich den RIemen mal tauschen da er ab und an schwierigkeiten hat mit der Lade aber nun gut nach all den Jahrzehnten ist das wohl verzeihlich.
Ein anderes cooles gimmick bei dem T+A ist die beleuchtete Cd Lade.
[Bild: WIN-20240427-19-17-04-Pro.jpg]
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an misfits für diesen Beitrag:
  • cola, rascas, no_mp3, Antek36, Hörer aus+in B., xs500
Zitieren
#12
Was haltet ihr denn von den großen Pioneer mit Plattentellerlaufwerken? PD75 oder PD77?
Zitieren
#13
(26.04.2024, 20:15)frl.jazbec schrieb: Weil ich das Gerät nicht aus dem Rack ziehen möchte ist das Bild aus dem Netz.
Marantz CD 10

[Bild: IMG-0051.jpg]

Wieso grade der?
Weil er das „beste“ CD Laufwerk hat mit dem Philips CDM 4/36 und der einzige Player mit dem Laufwerk in schwarz ist. Hallmotor, Schwenkarm, Glaslinse. Gewicht ca. 18kg, wobei das meiste Gewicht von den beiden Zamak Seitenwangen herrührt. Dient bei mir aber hauptsächlich als Datenlieferant für einen Chord Wandler, Verbindung über Toslink.

Da lege ich mal ein Veto ein.
Der CD-16 nutzt das gleiche Laufwerk und den gibt es ebenfalls in schwarz. Er ist allerdings auf Grund der fehlenden Gussbacken 3Kg leichter, also 13,5Kg zu 16,5Kg beim CD-10.

VG
Andreas 

[Bild: sketch-1714466492219.png]
"Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör's euch!"

Rainer M. Rilke

[-] 6 Mitglieder sagen Danke an Antek36 für diesen Beitrag:
  • McTandy, grautvOHRnix, HiFi1991, frl.jazbec, Hörer aus+in B., xs500
Zitieren
#14
Oh, ich wußte gar nicht, daß der auch in schwarz erhältlich war. Dachte immer den gibts nur in champagner.
Zitieren
#15
2015 entschied ich mich für den meinen CD_Player. Nachdem leider mein BowZZeight ein defekt zeigte .
Meine Entscheidung war der T&A CD_Player .
Warum, BurrBrown Wandler , Edelstahlgeführte Aluminiumschublade ,als CD_Player diskret aufgebaut .
Die Serie von T&A nennt sich E_Serie . Weitere Geräte mit mehr Funktionen waren im Angebot .
Hier handelt es sich um den reinen CD_Player. Ab und An für ca. 500€ gebraucht zu erwerben .


[Bild: temp-Image-TQxn-G7.avif]


[Bild: temp-Image-HLw-Cdc.avif]
Röhren betören   Idea  Vinyl lebt  
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Oracle für diesen Beitrag:
  • MK1974, HiFi1991, Hörer aus+in B.
Zitieren
#16
(30.04.2024, 05:46)McTandy schrieb: Was haltet ihr denn von den großen Pioneer mit Plattentellerlaufwerken? PD75 oder PD77?

Einen PD 75 hatte ich mehr als ein Jahrzehnt, für mich einer der besten CD-Player. 
Den 77er hatte ich nur kurz, der konnte den 75er nicht ablösen. Floet
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an proso für diesen Beitrag:
  • McTandy
Zitieren
#17
CD-Player sollte man besser nicht aufschrauben, der Anblick ist meistens desillusionierend. Der T+A ist aber auch nicht schwerer als 10kg, oder? Allerdings wird hier vermutlich absolut jeder bestätigen, dass man nicht hört, ob ein CD-Player 5,7 oder 10,8kg wiegt...
Höchstens beim Runterwerfen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an derHamburger für diesen Beitrag:
  • Jottka
Zitieren
#18
Echt? Was ist denn an diesem Anblick desillusionierend?

[Bild: IMG-0058.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an frl.jazbec für diesen Beitrag:
  • MK1974
Zitieren
#19
Aus meiner Sicht völlig ok.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • frl.jazbec
Zitieren
#20
Gab’s übrigens auch in edel als Marantz CD 11SE. Verkupfertes Chassis und mit symmetrischen Ausgängen(dafür waren dann die Übertrager an der rechten Seitenwand). Ansonsten, bis auf den Ringkerntrafo, technisch identisch.

[Bild: IMG-0059.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an frl.jazbec für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Antek36, MK1974
Zitieren
#21
(30.04.2024, 12:39)derHamburger schrieb: CD-Player sollte man besser nicht aufschrauben, der Anblick ist meistens desillusionierend. Der T+A ist aber auch nicht schwerer als 10kg, oder? Allerdings wird hier vermutlich absolut jeder bestätigen, dass man nicht hört, ob ein CD-Player 5,7 oder 10,8kg wiegt...
Höchstens beim Runterwerfen.

Hören wird man da wahrscheinlich nichts?! Wenn aber neben dem CD-Player einer was runter wirft oder die Katze auf das Sideboard springt, dann macht es schon einen Unterschied ob da 5Kg Blech stehen, oder das dreifache an Masse. Wink3
"Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör's euch!"

Rainer M. Rilke

Zitieren
#22
(30.04.2024, 12:44)frl.jazbec schrieb: Echt? Was ist denn an diesem Anblick desillusionierend?

[Bild: IMG-0058.jpg]

Desillusionierend ist, dass jeder CD-Player der damaligen 300Eur-Klasse und 2.5kg-Klasse innen exakt genauso aussah: Gleiche Chipsaetze, gleiche Flachbandkabel, gleiche Laufwerke.
There's more to the picture than meets the eye ... 
Zitieren
#23
(30.04.2024, 13:51)Pufftrompeter schrieb:
(30.04.2024, 12:44)frl.jazbec schrieb: Echt? Was ist denn an diesem Anblick desillusionierend?

[Bild: IMG-0058.jpg]

Desillusionierend ist, das jeder CD-Player der damaligen 300Eur-Klasse und 2.5kg-Klasse innen exakt genauso aussah: Gleiche Chipsaetze, gleiche Flachbandkabel, gleiche Laufwerke.

Den 300,-€ CD-Player mit einem 4/36er Laufwerk darfst du gern mal zeigen. Evtl. verwechselst du das mit dem 4/19er? Das wurde massenweise z.B. in den Technics-Playern eingesetzt.
"Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör's euch!"

Rainer M. Rilke

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Antek36 für diesen Beitrag:
  • frl.jazbec, Ru_di
Zitieren
#24
[Bild: IMG-0061.gif]
Zitieren
#25
(30.04.2024, 13:57)Antek36 schrieb:
(30.04.2024, 13:51)Pufftrompeter schrieb: Desillusionierend ist, das jeder CD-Player der damaligen 300Eur-Klasse und 2.5kg-Klasse innen exakt genauso aussah: Gleiche Chipsaetze, gleiche Flachbandkabel, gleiche Laufwerke.

Den 300,-€ CD-Player mit einem 4/36er Laufwerk darfst du gern mal zeigen. Evtl. verwechselst du das mit dem 4/19er? Das wurde massenweise z.B. in den Technics-Playern eingesetzt.

Du hast sehr genau verstanden, was ich meine. 

Die Wandler-Sektion ist als 2. Stockwerk obendrauf gebaut, weil sie so in anderen Playern per Baukasten ebenso zum Einsatz kam.

Natuerlich kannst Du Dir auf das Druckguss-LW gerne einen abrubbeln - das aendert aber nix daran, dass CD-Player unabhaengig von der Preisklasse innen oft erschreckende Parallelen aufweisen - was schlicht daran liegt, dass man einen PCM-Bitstream eben nur auf EINE Art auslesen und wieder in einen Wechselstrom zurueckverwandeln kann.

Und auch teuere Player mit Vollmetallmantel hatten gerade in den 80ern oft genug einen sehr preiswerten Plastikplayer aus dem Consumer-Regal als Technikspender ... 

Aendert nix an der Haptik der schweren Player, aber wie gesagt: Aufschschrauben darf man die nicht - was man sieht ist das Bestueckungsautomaten-101 aus dem Baukasten mit Flachbandkabel und Steckanschluessen und unglaublich vielen Gemeinsamkeiten mit den kleinsten Playern der jeweiligen Baureihe oder irgendeinem mid-Price-Klon als elektrischer Technikspender.
There's more to the picture than meets the eye ... 
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Können die beiden CD-Player selbstgebrannte abspielen? der allgäuer 14 1.412 18.09.2023, 17:28
Letzter Beitrag: Tattermine
  Die kleinste vollwertige Stereoanlage, die ich bisher gehoert habe Pufftrompeter 42 14.957 23.01.2023, 12:34
Letzter Beitrag: nice2hear
  Wo finde ich die Freds mit Geräten die ein neues Zuhause suchen ? Steher72 15 6.668 09.08.2021, 06:52
Letzter Beitrag: jim-ki
  Der Disco CD-Player Thread - für alle die einfach nur gut Musik Hören wollen Teil II ruediguzi 9 3.793 12.06.2020, 14:34
Letzter Beitrag: Cpt. Mac
  Sumo Verstärker Bose 1 1.214 01.09.2019, 11:49
Letzter Beitrag: nice2hear
  Die Legenden über die Auflagekraft Don Tobi 21 13.493 12.03.2018, 00:51
Letzter Beitrag: DATGrueni



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste