Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pioneer C-4500 - Kompaktanlage (1972 - 1975) DIN Tape Out an Verstärker?
#1
Hallo Forum, 
meine Pioneer C-4500 Kompaktanlage hat ein störendes Eigenrauschen. 
Deshalb würde ich gerne den eingebauten Verstärker umgehen und den Plattenspieler des Pioneer C-4500 direkt an meinen großen Verstärker anschließen. 
Es gibt auf der Rückseite eine 5-polige DIN-Buchse, die mit "Tape Rec/PB" beschriftet ist. 

Meine Idee war, dass ich in ein DIN-auf-Cinch-Kabel investiere und auf der Vorderseite den Schalter "TAPE MONITOR" auf "ON" stelle und damit den Ton des Plattenspielers ohne Rauschen in meinen Verstärker bekomme. 

Bei zwei Kabeln unterschiedlicher Hersteller bekomme ich allerdings keinen Ton aus dem Pioneer. 
Das könnte am falschen Kabel liegen, einem Denkfehler meinerseits oder einem Defekt im Pioneer. 

Jetzt wird es magisch: Wenn ich den Schalter "TAPE MONITOR" nur halb (!) betätige (was offiziell nicht vorgesehen ist), dann kommt der Ton sauber und rauschfrei aus dem Pioneer in meinen großen Versträrker - allerdings nur der rechte Kanal. :-(

Meine Fragen an die Kenner hier:
  • Wäre der Weg über den "Tape Rec/PB"-Ausgang grundsätzlich möglich?
  • Ist der Schalter defekt?
  • Liegt es an der Verdrahtung des Kabels? 
    (ich habe die hier probiert: 
    - MTI Professionelles Stereo-Cinch auf 5-Pol-DIN Kabel 1.0m Artikelnummer: AHZ0050A und - Goobay 50014 Audiokabel Adapter für die Verbindung mit alten Audiogeräten; Verbindung über 5 pol DIN Stecker auf 2 Chinch Stecker)

Alternativ könnte ich auch das Eigenrauschen des Pioneers angehen. Das übrigens von der eingestellten Lautstärke abhängig ist - bei 0 bis 40 % ist es recht laut, bei 50 % ist es fast weg und darüber wird es wieder lauter. 50 % der Lautstärke sind allerdings auf Dauer zu viel.

Ich bin überfragt und hoffe, dass mich hier jemand in die richtige Richtung stupsen kann. 
Viele Grüße und ein ruhiges Wochenende!


[Bild: IMG-4048.jpg]


[Bild: IMG-4050.jpg]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an floppybox für diesen Beitrag:
  • jtm, lyticale
Zitieren
#2
An der DIN Buchse "tape record" sollte grundsätzlich Signal anliegen - Du sollst ja auch zu jederzeit eine Aufnahme tätigen können.
Dementsprechend müsstest du auch nicht die Tape Monitor Taste drücken, denn das Signal sollte ja eigentlich immer da sein.

Der Tape Monitor Taster soll ermöglichen, daß Du eine Aufnahmekontrolle durchführen kannst, d.h. Du kannst z.B. vergleichen, ob das was vom Bandgerät kommt genauso klingt wie das was dort hin geht.

Ich tippe mal auf den Schalter, mach den mal auseinander und schön sauber...



Großartige Anlage  Thumbsup Hi
...habt euch lieb !
[-] 1 Mitglied sagt Danke an wardenclyffe für diesen Beitrag:
  • floppybox
Zitieren
#3
Der Fehler liegt im DIN-Cinch-Adapter! Diese sind prinzipiell für Wiedergabe beschaltet. Was Du benötigst ist ein solcher für Aufnahme. Also kauf einen  solchen Adapter mit vier Cinch-Steckern und benutze die beiden für Aufnahme und verbinde diese dann an einen hochpegeligen Eingang (nicht Phono) Deines Verstärkers.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • nice2hear, Dude, floppybox
Zitieren
#4
Danke für Eure Nachrichten! 
Man fühlt sich gleich nicht mehr so alleine Smile
Wäre das in der Schaltskizze unten dann die richtige Belegung für das benötigte Kabel?
Meine bisherigen Kabel haben tatsächlich die Pins 3 und 5 belegt, aber das eine Kabel könnte ich entsprechend umlöten.
[Bild: IMG-4053.jpg]
Zitieren
#5
Warum nimmst Du nicht ein solches Kabel ?

[Bild: 20240608-215812.jpg]

[Bild: 20240608-215853.jpg]

VG Werner
[-] 1 Mitglied sagt Danke an p.seller für diesen Beitrag:
  • floppybox
Zitieren
#6
Moin,
das ist ein DIN-Aufnahmeausgang und da gibt es eine Besonderheit:
Der Innenwiderstand ist hoch, typisch 300k Ohm bis 2M Ohm, je nach Pegel auf der NF-Leitung vor dem Widerstand.
Der DIN-Aufnahmeeingang eines TB-Geraetes ist relativ niederohmig und fuer etwa Mikrophonpegel, also einige Millivolt.
Der Aufnahmeeingang schliesst die Aufnahmeleitung fast kurz, es ist ein Strom-Eingang, es muss ein Strom fuer die Aussteuerung geliefert werden.
Als Nebeneffekt wird auch die Kabelkapazitaet kurzgeschlossen, so dass sie bei den ueblichen Kabeln und Laengen keinen nennenswerten Hoehenverlust erzeugt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn man die TB-Buchse als Line-Ausgang verwenden will, muss man die Vorwiderstaende in der Aufnahmeleitung verkleinern, so etwa 10k Ohm.
Wie weit man heruntergehen kann, haengt davon ab, wie niederohmig die Quelle ist, die diese Leitung im Verstaerker speist. Die verbliebenen Vorwiderstaende dienen auch der Entkopplung, so dass ein angeschlossenes Geraet nicht zurueckwirkt.

73
Peter

Wofuer ist denn der Antennenanschluss? Bei einem Radio waere der fuer AM.
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • charlymu, uli_d, floppybox, audiomatic
Zitieren
#7
Meinst Du soetwas ?

[Bild: 20240608-225508-1.jpg]

VG Werner
Zitieren
#8
(08.06.2024, 21:13)hf500 schrieb: Wofuer ist denn der Antennenanschluss? Bei einem Radio waere der fuer AM.
Man konnte mit dem Pioneer optional auch Kabel-Radio hören. 
Laut den „Operating Instructions“ (Seite 9) ließ sich ein Tuner der Firma Rediffusion einbauen:
„EMPLOYING REDIFFUSION TUNER
As an optional feature, a rediffusion tuner can be installed in the C-4500A on your request.
Please consult a Pioneer dealer or authorized service station.“
(Quelle: https://archive.org/details/manual_C4500...2/mode/1up)

Das war eine Möglichkeit, Radio in Bereichen mit schlechtem Rundfunkempfang zu hören.
(https://en.m.wikipedia.org/wiki/Rediffusion)

Rechts an der Front ist ein Loch mit Gummiabdeckung und Platz im Gehäuse dahinter. Ich vermute, dass dort der Senderwahlschalter für den Tuner eingebaut werden konnte. 

Viele Grüße 
Florian
Zitieren
#9
(08.06.2024, 21:01)p.seller schrieb: Warum nimmst Du nicht ein solches Kabel ?

[Bild: 20240608-215812.jpg]

Ich werde es ausprobieren und berichten. 
Falls es nicht funktioniert bzw. nicht gut klingt, dann werde ich den Lösungsvorschlag von Peter mit den Widerständen verfolgen. 
Viele Grüße.
Florian
Zitieren
#10
Hallo Florian,

laut Schaltbild hat deine Anlage diese hochohmigen Widerstände drin und sogar einen Spannungsteiler, damit ist der Ausgangspegel für Line Anschluss zu schwach.

Wenn du die 470k Widerstände durch 10k ersetzt, wird die Ausgangsspannung an Pin 1 und 4 passend sein (wie Peter bereits schrieb).

Viel Erfolg
Uli

[Bild: wNLNTEil.jpeg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an uli_d für diesen Beitrag:
  • floppybox
Zitieren
#11
(09.06.2024, 09:36)floppybox schrieb:
(08.06.2024, 21:13)hf500 schrieb: Wofuer ist denn der Antennenanschluss? Bei einem Radio waere der fuer AM.
Man konnte mit dem Pioneer optional auch Kabel-Radio hören. 

Moin,
aha, danke. Also das Prinzip: "Schweizer Telefonrundspruch" ...
;-)

Man sehe sich mal die Stationsskala der Dampfradios an. Auf dem Langwellenstreifen war sehr oft der Schweizer Telefonrundspruch mit 5(?) Frequenzen markiert. Langwellenradio ueber die Telefonleitung.

73
Peter
Zitieren
#12
Die FM-Antenne war bei diesem Modell innen im Gehäuse eingebaut, deshalb fehlt der FM-Antennenanschluss.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#13
(09.06.2024, 13:50)uli_d schrieb: Wenn du die 470k Widerstände durch 10k ersetzt, wird die Ausgangsspannung an Pin 1 und 4 passend sein (wie Peter bereits schrieb).

Glücklich, wer Schaltpläne nicht nur im Internet finden sondern sie auch lesen kann (da hapert es bei mir noch).
Jetzt weiß ich, wonach ich unter dem Plattenteller suchen muss!

Herzlichen Dank!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ONKYO TX-4500 - Restauration in vier Stunden Armin777 21 9.280 13.12.2023, 07:19
Letzter Beitrag: CirQ
  DIN Adapter auf Cinch leberwurst 15 1.447 22.11.2023, 15:27
Letzter Beitrag: AnalogJörg
  HDMI-Out ohne Funktion: Wie in die weitere Analyse gehen? Jarvis 9 2.567 09.05.2022, 19:05
Letzter Beitrag: scope
  Tascam 122mkII out of control - solution DATGrueni 62 18.981 26.07.2021, 12:56
Letzter Beitrag: havox
  Brauche Hilfe beim B&O Beomaster 4500 achim96 7 2.719 03.05.2021, 07:45
Letzter Beitrag: vincent1958
  Anleitung/SM Bang & Olufsen CDP 4500 gesucht ... hal-9.000 3 1.380 11.12.2020, 22:21
Letzter Beitrag: sankenpi



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste