Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tascam US -Geräte an 230V
#1
Hallo zusammen,

ich habe ein paar Geräte vom US Markt bekommen. Klar, wenn ein Standardtrafo verbaut wurde geht´s entweder mit Konverter oder -falls vorgesehen- mit internen Umlöten. Nun habe ich zwei Kandidaten mit Schaltnetzteilen: a) einen "jüngeren" SS-R05. Hier ist die US Spannung in Verbindung mit der UL-Norm angegeben und 220/240V (ohne Schalter o.ä.). In meinem anderen Kandidaten werkelt ebenfalls ein Schaltnetzteil (CD-RW900SL). Hier sind 120V UL 60HZ angegeben. Lt. Plan gibt es zwei Netzteile: eines "UL" und eines "EU".

Nun meine Frage an euch: gibt es tatsächlich Schaltnetzteile mit nur einem Eingangsbereich; als zb. 120V? Oder unterscheiden sich die Dinger in der Normung und würden in beiden Fällen von 120-240V funktionieren? Sicherung = 250V ausgelegt; Entstörkondensatoren primär ebenfalls 250/275V. Schalter, Kabel usw. würden ebenfalls dafür geeignet sein.
Habt ihr eine Idee? Leider gibt es keinen Schaltplan zum Vergleich.
Zitieren
#2
Zitat:gibt es tatsächlich Schaltnetzteile mit nur einem Eingangsbereich.

ja.....Und welcher Bereich das ist, oder welche Bereiche abgedeckt werden, ist in der Regel hinten auf dem Gerät vermerkt.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#3
Ok, ich hatte da die Hoffnung, dass hier die Normung die Unterscheidung ausmacht (ist UL strenger oder deutlich abweichend?) und sich das Schaltnetzteil selbst regelt- sofern die Bauteile primär die 230V abkönnen.
Zitieren
#4
hi tom1966
mach doch mal bitte ein paar bilder von den typenschildern und den rückseiten.
dort sollte zumindest ein teil der gefragten angaben zu finden sein.
dann sehen wir weiter.
Die bilder die ich im netz gefunden habe widersprechen sich teilweise deshalb ist eine eindeutige klärung notwendig.

gruß onkyo boy

ps: 
da es sich um geräte für den US Markt handelt, lässt sich so einfach, ohne nähere infos von dir,
nur schwer bis gar nicht eindeutig beurteilen.
Immer mit der ruhe und dann mit Kraft !  Oldie Floet Raucher
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Onkyo-Boy für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#5
Anbei ein paar Bilder...
natürlich kann man nun sagen: was will er denn; steht doch drauf. 

[Bild: bild1.jpg]


[Bild: bild2.jpg]


Richtig, ist so und ich habe einen Wandler dazwischen. Jedoch dachte ich immer, dass der Vorteil von diesen Schaltnetzteilen
ua. in der Möglichkeit zur Verarbeitung von verschiedenen Spannungen und Frequenzen liegt. 
Inzwischen sind die doch moderner wie die Vorfahren aus den Sony PWM Verstärkern oder dem Revox B251?
Zitieren
#6
hi tom1966
ja die schaltnetzteile haben sich immens weiter entwickelt und können in vielen fällen einen recht großen eingangsspannungsbereich verarbeiten.
bei cd-rw 900ls hast du aber offensichtlich verloren, wie die angabe auf dem typenschild auch zeigt(120V/60Hz).
dort würde dir nur ein netzteiltausch gegen eins für 230V wirklich weiterhelfen, oder ein Trafo für 120V.
welche Netzteile es dafür geben könnte ist mir aber nicht bekannt.
beim SS-R05 sieht das anders aus.
der sollte ,auch an 230V, problemlos laufen.

gruß onkyo-boy
Immer mit der ruhe und dann mit Kraft !  Oldie Floet Raucher
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tascam 122 MK II neuer Capstanmotor Rüdi 23 3.224 Gestern, 07:46
Letzter Beitrag: Rüdi
  Tascam DA20 MK II High DAT Recorder Bayern Traun 18 1.186 10.08.2022, 09:50
Letzter Beitrag: Bayern Traun
  Tascam DA30-MK2 Probleme mit Wiedergabe nach Indexsuchlauf Sommerfeld 21 2.013 03.08.2022, 20:09
Letzter Beitrag: Sommerfeld
  Welche Geräte hättet ihr gern mal auf dem Tisch? hifitohop 6 877 09.06.2022, 18:51
Letzter Beitrag: scope
Smile Suche Techniker für Reperatur Tascam 414 Portastudio Acidmaster 1 607 16.04.2022, 02:29
Letzter Beitrag: spocintosh
  Tascam 122mkII out of control - solution DATGrueni 62 11.811 26.07.2021, 12:56
Letzter Beitrag: havox



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste