Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sony TA-1150
#1
Den 1150 habe ich zusammen mit der 3140 als Defektgerät gekauft, da die Frontblende noch ziemlich gut aussieht. Leider fehlt das Obereil von einem der beiden geteilten Knöpfe für Treble & Bass. Falls jemand sowas abzugeben hat, oder eine Quelle kennt, darf es mir gerne mitteilen. Auf Ebay US gibts für diese Geräte hin und wieder Teile, aber zurzeit finde ich da nichts.

Das Gerät stammt aus einem, Raucherhaushalt und war ziemlich schmutzig.

[Bild: 1.jpg]

Am defekten linken Kanal wurde  mit einer Reparatur begonnen. Es wurden aber bereits neue Fehler eingebaut, die einem Erfolg im Weg gestanden hätten.

[Bild: 2.jpg]

Die TO220 Transistoren werden lötfrei in Fassungen gesteckt.

[Bild: 3.jpg]

Der Endverstärker kann mit wenigen Handgriffen ausgebaut und abgesteckt werden....Sehr schön....

[Bild: 4.jpg]

Was der Reparierer anscheinend übersehen hat:  Die original Sony Treiber (rechts)  in der noch intakten Endstufe haben ein abweichendes Pinout. Dort ist die Basis in der Mitte.

So wie die beiden neuen SOT-32 Treiber links eingesetzt wurden, hätte es nicht funktioniert.  Obwohl alle Elkos im rechten Kanal OK waren, wurden links einige ausgewechselt.
Ich habe mich dazu entschlossen, beide Kanäle neu -und identisch- aufzubauen, da der Mehraufwand nicht besonders hoch ist.

[Bild: 5.jpg]

Ein mal waschen und legen... Neue Treiber und die nötigen Elkos. Wie schon in  der kleinen 3140, sind auch hier wieder die gläsernen circuit breaker verbaut.

[Bild: 6.jpg]
Den KK habe ich nach Reinigung stellenweise überlackiert.....sieht dann etwas besser aus.

[Bild: 7.jpg]

Fertiggestelltes Modul. Zum Einsatz kommen für die Treiber: 2SA985, 2SC 2275 und für die TO220er je 2x 2SA968 und 2SC2238. Die Leistungstransistoren habe ich auf dem TEK576

halbwegs passend zusammengesucht. Für den NPN kommen sie von Inchange, für den PNP von CDIL.  Chinesisch-IndischWink3
Wie sich später im Objekt zeigt, ist das "current sharing" ausgezeichnet. Es gibt keine "hot spots", also einzelne Transistoren, die sich stärker erwärmen als  die anderen.

[Bild: 8.jpg]

Thermischer Kontakt über ein wenig Wärmeleitpaste.
[Bild: rrt.jpg]

Die Gehäusewanne brauchte etwas Zuwendung....Es bleibt stellenweise etwas Flugrost, auch am Transformator. Das Teil ist immerhin gut 45 Jahre alt.
[Bild: 9.jpg]

Die angelaufenen Cinchbuchsen habe ich mit einem Poliermittel behandelt...Sie waren vorher dunkelgrau.
[Bild: 10.jpg]

Den ersten Ausflug auf den Meßplatz musste ich unterbrechen, da der Loudnessschalter doch mehr Probleme bereitete, als ich annahm. Er musste nochmal intensiv gereinigt werden, damit
beide Kanäle vernünftige Ergebnisse liefern.

[Bild: 13.jpg]

Danach ging´s weiter....

[Bild: 14.jpg]

Es gibt hier keinen Direktschalter. Die Klangregler habe ich in Neutralposition gestellt, Loudness natürlich aus.
[Bild: 16.jpg]

[Bild: 15.jpg]

Ein Paar Messungen:

Die Verzerrungen sind für ein Gerät der frühen 70er gering. Besser wird es auch mit der Originalbestückung vermutlich nicht zu machen sein. Das ist mein erster 1150, weshalb mir der Vergleich fehlt.

1W, 1KHz , 8R. aus dem Rauschen erhebt sich ausschliesslich K2

Ch1
[Bild: plot0115.gif]

Ch2
[Bild: plot0116.gif]

Es ist nicht der "ruhigste" Verstärker. Auch hier wieder ein Kanal (links) etwas stärker betroffen

[Bild: 2.jpg]

Frequenzgang, 1W, 8R , L&R , knapp 200 KHz -3 dB

[Bild: 3.jpg]

THD&N  vs. Freq. , 1W, 80KHz bw. Sehr ordentlich...alles gut.

[Bild: 6.jpg]

Phono Entzerrung. (über Tape rec) Im Servicemanual wird eine Abweichung von 1 dB angegeben. Das wird hier oberhalb von 16 KHz nicht ganz eingehalten.

Kein Drama, aber natürlich nicht rekordverdächtig. Mit fehlendem Wohlklang hat das -noch- nichts zu tun. Die eingangskapazität liess sich hier leider

nicht genau ermitteln.

[Bild: 7.jpg]

THD&N vs. Power, 1KHz, 8R, beide Kanäle zeitgleich. Schön deckungsgleich....


[Bild: 4.jpg]

Die 4 ohm Messung wurde nach 2 Sekunden beendet. Irgendwer hat anstelle der benötigten  4AT Railsicherungen  2,5A Mittelträge eingesetzt.

Das hatte ich vorher nicht kontrolliert. Nach Wechsel problemlos....und wieder schön deckungsgleich.

[Bild: 5.jpg]

Die Arbeiten (reparieren und putzen) an diesem Gerät haben etwa 5 Stunden verschlungen.  Wenn ich den fehlenden Knopf bekomme, ist das m.E.

noch vertretbar. Für diesen Verstärker gibts afaik auch eine Holzzarge, in der er richtig gut aussieht.


[Bild: 17.jpg]
[-] 32 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • havox, xs500, HVfanatic, stephan1892, Goldmakrele, Harry Hirsch, Mainamp, ge666, Akool1, Cpt. Mac, mmulm, source, fastice, lukas, Daywalker, hifijc, gasmann, Jarvis, SiggiK, Tom, Kimi, Deubi, bikehomero, peugeot.505, arnop, elemdreiachtachtsechs, MiDeg, hal-9.000, HifiChiller, Sony-Freak-Kaarst, Caspar67, Geruchsneutral
Zitieren
#2
Sehe ich da etwa ein Lapp Ölflex Netzkabel?!

Wie war das noch mit Netzkabel und Feinsicherungen????      Pfeif
[Bild: 14.jpg]
Zitieren
#3
Ja, das ist eins der ganz einfachen und eher "hässlichen"  aus meinem Netzkabel-Portfolio.

Zitat:Wie war das noch mit Netzkabel und Feinsicherungen???

??? Ich stehe gerade auf dem Schlauch.....wer hilft? Pleasantry
Zitieren
#4
Schöner Bericht, auch die anderen davor!  Thumbsup


Ich mag die Anhänge mit den Messdaten immer sehr gerne - sehr interessant! Damit kann ich leider nicht dienen.

Das "scope" auch Frontplatten, Drehregler und Cinchbuchsen "wienert" war mir neu !   LOL 


Gruß Olaf    Drinks

(02.10.2021, 21:55)scope schrieb: Ja, das ist eins der ganz einfachen und eher "hässlichen"  aus meinem Netzkabel-Portfolio.

Zitat:Wie war das noch mit Netzkabel und Feinsicherungen???

??? Ich stehe gerade auf dem Schlauch.....wer hilft? Pleasantry

Ich war der Meinung, ich hätte mal einen Bericht von dir gelesen über den Sinn von Netzkabel und div anderen Sachen der Stromversorgung!

Alles gut  Raucher
Zitieren
#5
Mal eine Frage zu deinen Messdaten.

Wie viele Messgeräte werden dafür benötigt?
Zitieren
#6
Eins....
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • mcgonagall, Deubi, HVfanatic
Zitieren
#7
Ok, das ist ja überschaubar.

Angenommen ich möchte mir auch ein Messgerät zulegen, mit dem ich diese Messungen durchführen kann, hast du eine Empfehlung?

Ich weiß, richtig gut ist meistens auch richtig teuer, aber gibt es etwas bezahlbares bzw. ein Preis/Leistung Tip?
Zitieren
#8
Zitat:Ich war der Meinung, ich hätte mal einen Bericht von dir gelesen über den Sinn von Netzkabel und div anderen Sachen der Stromversorgung!


Ja, das ist gut möglich.   Ich beobachte hin und wieder, dass es einigen Leuten anscheinend schwer fällt, ein gewisses Verständnis dafür aufzubringen, wenn irgendwelche Leute, irgendwelche Dinge aus rein optischen/haptischen Gründen anschaffen bzw.  verwenden.

Wieso eigentlich?


Zur Frage:
https://atecorp.com/atecorp/media/pdfs/d...Manual.pdf

So ein Gerät könnte ich dir anbieten.
Zitieren
#9
Danke für den Link.

Sorry, nicht meine Preisklasse.

Gruß Olaf
Zitieren
#10
Dann bleibt dir als Ausweichmöglichkeit mit einigen Einschränkungen noch eine "fisierte Soundkarte"
Zitieren
#11
Ein gebrauchtes AP ist absolut bezahlbar. Bei mir würde das leider verstauben. Ich brauche mehr Zeit. Aber für den, der oft repariert, ist es jeden Cent wert. Wie soll ich sonst wissen, ob die Reparatur erfolgreich war?
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#12
Zitat:Wie soll ich sonst wissen, ob die Reparatur erfolgreich war?


Tzzz.....Wer Ohren hat, der höre.
Zitieren
#13
Hat wirklich niemand diesen Knopf in der Schublade? ....In der Bucht gibt´s nur das Unterteil.
Zitieren
#14
(02.10.2021, 19:19)scope schrieb: Für diesen Verstärker gibts afaik auch eine Holzzarge, in der er richtig gut aussieht.

Ja, das wertet definitiv auf. Ich habe den TA-1055 in Holz bei mir stehen.


[Bild: Sony-TA-1055-2x.jpg]
Gruß
Michael

Plattenspieler-Forum.de

[-] 3 Mitglieder sagen Danke an spitzenwitz für diesen Beitrag:
  • stephan1892, HVfanatic, xs500
Zitieren
#15
Zitat:Ein gebrauchtes AP ist absolut bezahlbar


In den Kleinanzeigen wäre ein System one mit PC und Schnittstellen Karte für 1500€  momentan drin
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Inquisition für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#16
Hallo
Auch gerade in den Kleinanzeigen.

Wird einem gerade "nachgeworfen". Lol1 
Hat sicher einmal so 20-25 Riesen gekostet?
Sorry, in alter Währung, 50 Riesen...

Kleines Messgerät

Nur - wer kann damit schon richtig "hantieren" und aus den Messungen die "korrekten" Schlüsse ziehen? 
Wohl nur die damit Geld verdienen wollen und oder müssen.

Und vielleicht die Verrückten die sich tief in die Materie "verbeissen" Pleasantry
Zitieren
#17
Der W&G NFA1 wurde damals nicht gebaut, um Hifi-Geräte zu prüfen. Das Gerät ist eher für Bereiche der NF-Fernmeldetechnik und "allgemeine NF-Messungen" gedacht. Es ist alles andere als ein Highlight.
Auch heute immer noch besser als "gar nichts", aber selbst für 600 € wirklich nicht zu empfehlen. Ich habe vor >15 Jahren weniger bezahlt und ihn ganz schnell wieder abgegeben.


Zitat:Nur - wer kann damit schon richtig "hantieren" und aus den Messungen die "korrekten" Schlüsse ziehen? 


Das sind HEUTE ausschliesslich versierte Hobbyelektroniker, oder Kleingewerbliche. Mit der Handhabung (sogar deutschsprachiges Bildschirmmenenü) ist man in kurzer Zeit vertraut.
Wer in seiner Freizeit Steckzwiebeln züchtet, oder mit Leidenschaft alte Radios stapelt, wird möglicherweise auf unüberwindbare Probleme stoßen, wenn man ihn vor so eine Kiste setzt.

Zitieren
#18
Der relative Klirr über das Spektrum (die ersten beiden Messungen) stammen vom Panasonic VP. Ließe sich das nicht auch mit dem AP darstellen ?
Zitieren
#19
Den Panasonic wähle ich hin und wieder ganz bewusst für diese Darstellung, obwohl sie mit AP oder anderen Geräten ebenso machbar wäre.
Der Panasonic blendet (auf Wunsch) im Bildschirmausdruck THD in % ein, was gerade nicht versierten Lesern ermöglicht, die Größenordnungen, und den Einfluss der Harmonischen auf das Gesamtergebnis etwas besser einzuschätzen.

Zumindest gehe ich davon aus.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Mainamp, Caspar67
Zitieren
#20
(03.10.2021, 08:20)scope schrieb: Dann bleibt dir als Ausweichmöglichkeit  mit einigen  Einschränkungen noch eine "fisierte Soundkarte"

Zum ersten testen und lernen?

Audio Tester

War verschwunden... nun wieder da. Ist aber seit 10 Jahren nicht weiter entwickelt worden?
Gibt/gab es was ähnliches? In der Preisecke?
Zitieren
#21
(04.10.2021, 09:23)scope schrieb: Den Panasonic wähle ich hin und wieder ganz bewusst für diese Darstellung, obwohl sie mit AP oder anderen Geräten ebenso machbar wäre.
Der Panasonic blendet (auf Wunsch) im Bildschirmausdruck THD in % ein (...)

Könntest du das bitte mal bspw. am AP tun ?
Zitieren
#22
Beim TA-F70 ist das zu sehen. Dort ist Y zwar in dB anstelle von % skaliert, aber die Darstellung (inkl. x linear) ist ansonsten gleich.
Zitieren
#23
Na aber der Witz am VP ist doch gerade diese relative %-Darstellung im Ggs. zur absoluten dB-Skale. Ist diese Darstellung nicht möglich ?
Zitieren
#24
Kann dir (wie üblich) nicht zu 100% folgen.

Beide Darstellungen sind selbstverständlich bei beiden Geräten frei wählbar. Die Einblendung Von THD in % oder aber in dB (unter dem Plot) gibt es aber nur beim Panasonic.
Das war (ist) der Grund. Ich bezeichne es mal als "präsentationstechnischen Beweggrund"

Hoffe ich konnte mich verständlich machen.
Zitieren
#25
Die Frage lautete: Ließe sich das nicht auch mit dem AP darstellen ?

(04.10.2021, 09:23)scope schrieb: Den Panasonic wähle ich (...) für diese Darstellung, obwohl sie mit AP oder anderen Geräten ebenso machbar wäre.

Aufforderung: Könntest du das bitte mal bspw. am AP tun ?

(04.10.2021, 12:37)scope schrieb: Beim TA-F70 ...

Erneute expliziete Nachfrage: Ist diese Darstellung nicht möglich ?

(04.10.2021, 14:23)scope schrieb: Beide Darstellungen sind selbstverständlich bei beiden Geräten frei wählbar.

Sagtest du bereits 2x und ich bat 2x um ein Muster.

(04.10.2021, 14:23)scope schrieb: Die Einblendung Von THD in % oder aber in dB (unter dem Plot) gibt es aber nur beim Panasonic.

Also im AP doch nicht darstellbar.
Verstehe.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  SONY PS 1150 - Ein Fall für die Spezialisten des THW space daze 17 7.236 22.02.2012, 22:15
Letzter Beitrag: space daze
  SONY TA-1150 rappelbums 76 39.495 22.09.2011, 08:02
Letzter Beitrag: rappelbums
  Sony TA-1150 Netzschalter Harry Hirsch 30 15.241 12.10.2009, 09:44
Letzter Beitrag: rappelbums



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste