Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AKAI GX-77 Probleme
#1
Bin als Laie mit rudimentären Kenntnissen (mal RFT Mechaniker gelernt, vor 40 Jahren)) in einer AKAI GX 77 unterwegs. Alle 3 Riemen gewechselt. Der Loading Roller fährt irgendwie in der oberen Position zu weit nach oben und ist dann sehr schwergängig. Mit der Hand lässt er sich in der oberen Position kaum drehen und beim Spulen steht er und das Band schleift drüber..., wenn ich mit einem Schraubenzieher unterhalb des Microschalters die Rollermechanik etwas nach unten drücke spult das Gerät normal. Wo könnte ich suchen? In der unteren und allen anderen Positionen dreht er leicht.
Zitieren
#2
Da wirst du tiefer in die GX-77 eintauchen müssen.

Der Loadingroller wird über eine Kurvenscheibe angetrieben, das Fett an der Mechanik neigt zum verharzen und dann geht alles nur noch sehr schwergängig.

Da hilft nur demontieren, reinigen und neu fetten.


[Bild: DSC07780.jpg]
Gruß André





[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, feesa
Zitieren
#3
Hhm, des weiteren schaltet das Gerät bei Wiedergabe rechts sofort ab und läuft aber bei Wiedergabe links.
Zitieren
#4
Das kann auch Zinkpest an Teilen des Loadingmechanismus sein. Das hatte ich mal bei einer GX-77. Schau Dir mal genau die Teile aus Zinkdruckguß an. Sind da Risse und Abplatzungen zu sehen, liegts daran. Das ist leider dann fast irreparabel.

Gruß

Andreas
Zitieren
#5
Das hatte ich leider bei einer der vielen GX-77 auch schon. Da war das Zinkdruckgußteil, wo die Zählscheibe für den digitalen Bandzähler sitzt schon komplett gerissen / zerfallen.
Das war bislang aber nur bei einer GX-77 von insgesamt 7 Stück der Fall.

Meine Empfehlung. Gib sie in fähige Hände und lass das reparieren. Du kannst mich auch gern via PN kontaktieren.
Gruß André





Zitieren
#6
So, habe die Mechanik soweit zerlegt, dass ich alles mit Isopropanol reinigen konnte. Neu eingefettet mit weißem, harzfreiem Fett, alles wieder zusammengebaut und getestet. Sie läuft wieder soweit, Wiedergabe vorwärts und rückwärts, Aufnahme vorwärts und rückwärts und die Spulerei. Probleme macht mir noch etwas der Loading Roller, er saust zwar hoch und runter, aber der obere Anschlag funktioniert nicht 100%. Das Gerät spult normal, allerdings mit leichter Geräuschkulisse (zirpen) und dann ist mit folgendes aufgefallen. Wenn er in der oberen Position ist, hat er etwas Spiel nach hinten, das heißt z.B. wenn das Gerät spult drücke ich mit einem kleinen Schraubendreher die Rollermechanik an der Nase die den darüber liegenden Endschalter betätigt leicht nach hinten. Er bleibt dann in dieser Position und das Spulen wird etwas schneller und total geräuscharm. Auch wenn ich das Gerät ausschalte und der Roller ist oben hat er Spiel nach hinten, ich kann ihn sozusagen nach hinten einrasten, 1mm oder so. Was kann das sein? Verschleiß, Abnutzung? Er hatte natürlich auch den Fehler mit der abgebrochenen Nase die diese straffe Feder hält, das habe ich mit einer Microschraube behoben. Kann es damit zusammenhängen, dass sich jetzt die Federspannung leicht verändert hat?
Zitieren
#7
Du hast hoffentlich auch die Mechanik rund um den Plunker, siehe mein Bild in #2, gereinigt und etwas gefettet, damit das alles leichtgängig geht. Geht das schwergängig, saust der Loading Roller schon mal durch und bleibt weder oben noch unten stehen.
Gruß André





Zitieren
#8
(01.11.2021, 22:01)hyberman schrieb: rund um den Plunker,

Moin,
damit es sich nicht festsetzt: "Plunger" und das ist der (bewegliche) Kern des Zugmagneten.
;-)

Das Ganze muss natuerlich leicht beweglich sein, daher ist die Frage berechtigt.

73
Peter
Zitieren
#9
Hab ich, funktioniert auch prima, nur eben kann man den Rollerblock in der oberen Position leicht nach hinten kippen. Bei der Wiedergabe hört man keinen Unterschied, beim Spulen stark.
Anbei bei mal ein Videolink mit dem Problem: 
Zitieren
#10
Da ist das Zinkdruckgußteil zerbrochen! Die sogenannte Zinkpest.


[Bild: DSC07788.jpg]

[Bild: DSC07790.jpg]
Gruß André





Zitieren
#11
Hhm, nein, also ich habe es stark beleuchtet und mit einer großen Lupe untersucht...kein Defekt zu sehen.
Zitieren
#12
Sah in deinem Video kurz danach aus, als ob der Zinkdruckgussblock wackelt. Habe das Video jetzt mal auf einem größerem Monitor mir angesehen. Ist nicht der Block.

Dann hast du ein Lagerspiel.


[Bild: Unbenannt.jpg]
Gruß André





Zitieren
#13
Danke für die Antwort, aber das Lager der Rollerachse selbst ist spielfrei. Irgendwie scheint der gesamte Rollerblock sich "zu verwinden". Er hat auch generell relativ viel Spiel in den Alulaufschienen. Anbei noch mal ein Video zur Verdeutlichung. Der Roller fährt normal hoch, Endstellung und kann dann nach hinten bewegt werden, was dann zum Freidrehen der Rollerachse führt. Hhm...
Zitieren
#14
Ich habe keine Akai GX-77 mehr (aus gutem Grund). Evtl. kann dieses Spiel des Loading Rollers auch normal sein.

Du siehst die Detailzeichnung, auseinander bauen musst du selbst und nach den Ursachen suchen.
Gruß André





Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nakamichi BX2 BIAS Probleme und Dolby Probleme nach langer Standzeit oldfi314 17 668 23.12.2021, 12:12
Letzter Beitrag: Inquisition
  Toshiba Aurex PC-D10 Mini TapeDeck Gleichlauf-Probleme AnalogBob 4 785 29.08.2021, 17:40
Letzter Beitrag: X-oveR
  Onkyo TA-2051 TapeDeck > Play nicht möglich / Laufwerk-Probleme AnalogBob 4 1.277 22.06.2021, 17:02
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Denon DRA F107 Probleme Troubadix 2 526 27.05.2021, 12:49
Letzter Beitrag: HisVoice
  Sony TC-KB920S Reparatur Umspul-Probleme AnalogBob 22 3.082 11.03.2021, 14:30
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Philips CD 303 macht Probleme miduwa 5 1.020 27.02.2021, 20:55
Letzter Beitrag: hf500



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste