Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AHA Erlebnis einer HiFi-Dumpfbacke Summit vs. IQ
#1
Hallo Freunde,

heute hatte ich ein Erlebnis wie es wohl nur ein HiFi-Rotarsch haben kann LOL 
und muss fast etwas Abbitte an At SiggiK leisten bzgl. der Summit Boxen, die ich hier schon mal bei der Vorstellung meiner WEGA 3207 Anlage vorgestellt hatte..

https://old-fidelity-forum.de/thread-442...ght=summit

Kurz darauf hatte ich mir vom HiFi-Virus infiziert einen schönen Toshiba 335 Turm gekauft und daran auch einmal die Summits angeschlossen.

Jetzt kommt das interessante: ich hatte damals gerade 2 Hörstürze in kurzen Abständen erleiden müssen - sicher ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt, um HiFi Komponenten zu erwerben ! Denker

Irgendwie konnten mich die Summits plötzlich nicht mehr so überzeugen...ich kaufte mir gebraucht ein paar hoher Standboxen I.Q. M10 für den Turm. Optisch sehr gefällig "bildete" ich mir ein, dass sie einen besseren Klang hätten, als die "kleineren" Summits.

So blieben die Summits nahezu ein halbes Jahr in einer Ecke stehen und schlummerten vor sich hin....

Mit den Monaten und nach mehreren neuen Hör-Tests hatte sich mein Gehör nun fast vollständig erholt.....und heute, als ich nach langer Zeit mal wieder Jean Michel Jarres "Oxygene" auflegte, hatte ich irgendwie das Gefühl, dass der Klang auf den IQ M10 doch nicht so pralle sei..... Denker

Mein Blick fiel in die Ecke auf die Summit Boxen -  und jetzt mit fast geheiltem Gehör,kam mir der Gedanke, die doch noch mal anzustöpseln.
Um direkt vergleichen/umschalten zu können schloss ich beide Paare an und konnte so rasch von A nach B umschalten....

Und was soll ich sagen ????

Es offenbarte sich mir plötzlich ein nahezu dramatischer Unterschied !!! Irre !! Heute wurde mir erst klar, wie sehr mein Gehör wirklich gelitten hatte damals ! Floet

Die Summits bügelten die IQ M10 geradezu nieder ! LOL LOL

Sowohl im Klangvolumen als auch im Klangspektrum war das heute ( für mich ) ein Riesen-Sprung ! Die M10 Boxen wirkten dagegen geradezu saft- und kraftlos. Gerade bei dieser elektronischen Musik war es extrem deutlich zu hören.
Es gab da z.B. eine Passage, wo man eine Art Brandungssturm hörte in dem hintergründig das Kreischen von Möven zu hören war. Das konnte ich aber nur auf den Summits hören - auf den M10 kam es gar nicht raus !! Sad2

Ich war so platt, dass ich meine Frau dazu holte und auch sie nahm den Unterschied deutlichst wahr.

Somit noch ein spätes Danke an AtSiggiK, der mir damals ja schon bei der Identifizierung der Summits geholfen hatte.

Die M10 kommen jetzt in Reserve oder ich gebe sie ab. Die Summits möchte ich mir wieder etwas aufhübschen/restaurieren. Die Frontblenden waren kaputt und ich möchte den Nussbaum-Korpus auch gerne in weiß lackieren oder foliieren. Habt Ihr da Tipps ?
Kann ich evtl. passende neue "Front-Blenden" erwerben ? Ich habe mal die Maße genommen und sie müssten434 x 230 mm haben.

Mit dem Toshiba 335 bin ich sehr zufrieden, würde aber gern noch den relativ einfachen Halbautomaten, gegen den oriig. zum 335 gehörigen FR-335 Dreher austauschen, der Direct-Antrieb hat und ein Vollautomat ist.

Hier noch mal ein paar Bilder...das mit den Boxen war heute ein interessantes Erlebnis für mich. Ich fand es sehr erstaunlich, dass die nomonal schwächere Box ( auch im Frequenzbereich ) doch einen deutlich besseren Klang hat.

LG Michael


[Bild: toshi335a.jpg]


[Bild: M10a.jpg]


[Bild: gtslabel.jpg]


[Bild: 25a.jpg]
Toshiba-Fan / Summit-Freund
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an wambo für diesen Beitrag:
  • Rincewind, jagcat, Tom, Fürchtenix, hadieho, SiggiK
Zitieren
#2
Summit LS waren immer unterschätzt zu ihrer Zeit. Auch die von Wigo. Dabei zählten sie mit zu den progressiven Herstellern.
Lowfidele Grüße

Peter
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • wambo, SiggiK
Zitieren
#3
Danke Peter für die Antwort, kann es den naiv gefragt seien, dass die techn. Daten auf dem IQ M1o Sticker etwas gemogelt sind ? Powermäßig und vom Klangspektrum müssten sie doch eigentlich überlegen sein - das Gegenteil ist der Fall...

LG Micha
Toshiba-Fan / Summit-Freund
Zitieren
#4
(10.05.2022, 19:59)wambo schrieb: Danke Peter für die Antwort, kann es den naiv gefragt seien, dass die techn. Daten auf dem IQ M1o Sticker etwas gemogelt sind ? Powermäßig und vom Klangspektrum müssten sie doch eigentlich überlegen sein - das Gegenteil ist der Fall...

LG Micha

Power vs. Wirkungsgrad:
https://www.acoustic-design-magazin.de/g...sprechern/

Lesen und Verstehen eröffnet neue Horizonte Floet 

BTW: I.Q. hat in Essen durchaus respektable LS gebaut. Hat jemand ne Info, wer der Entwickler hinter den I.Q. Lautsprechern gewesen ist?

Ich bin Grau, denn ich stehe zwischen dem Messwert und dem emotional behafteten Hören
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Rincewind für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#5
Der Frequenzgang und die Belastbarkeit sagen nichts über den Klang aus. Wieder was gelernt.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
Zitieren
#6
(10.05.2022, 20:08)Harry Hirsch schrieb: Der Frequenzgang und die Belastbarkeit sagen nichts über den Klang aus. Wieder was gelernt.

Worauf beziehst Du deine Aussage?

Ich bin Grau, denn ich stehe zwischen dem Messwert und dem emotional behafteten Hören
Zitieren
#7
Summit heißt zwar übersetzt „Gipfel oder Spitze“, war aber in den frühen Siebzigern als „Ableger“ von Heco eher im unteren bis mittleren Preissegment angesiedelt. Chassis wurden überwiegend in Fernost zugekauft, anders als die deutschen Platzhirsche wie Heco, Braun oder die damals jungen (1972 gegründeten) Canton.
Gutes Preis/Leistungsverhältnis lass ich gelten, unterschätzt eher nöö.
http://www.hifimuseum.de/summit-hennel-jun.html

Die nächste Stufe zündest du mit einer Canton LE600/900 oder den GLE-70/100, glaub mir da geht noch was…
Zimmerlautstärke ist...wenn ich die Musik in allen Zimmern gut hören kann Oldie
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an jagcat für diesen Beitrag:
  • Viking, wambo, stephan1892
Zitieren
#8
So hat jeder seine Wahrnehmung. Ich halte einige Summit's für unterschätzte Lautsprecher. Ebenbürtig mit den deutschen Mitstreitern dieser Zeit. Woher ist die Information, die Chassis kämen überwiegend aus Fernost?
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#9
Tätigen Sie Importe unter eigenem Namen?
Nun, nur insofern, als wir auch im Ausland fertigen lassen und dann die Ware unter unserem Markenzeichen einführen, aber das sind meist Spezial-teile, wie Schalter oder Regler, dazu natürlich Chassis, jedoch niemals fertige Boxen. Der Einkauf von Chassis im Inland ist für uns in mancher Hinsicht problematisch, das hängt mit der Konkurrenzsituation zusammen - mehr möchte ich dazu nicht sagen. Unsere Lieferanten in Fern-Ost sind zuverlässig und liefern eine phantastische Qualität,
Zimmerlautstärke ist...wenn ich die Musik in allen Zimmern gut hören kann Oldie
Zitieren
#10
Merci.
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#11
Ich befürchte das es keine echten I.Qs mehr sind, sondern die wurden ja damals von einer Möbelfabrik aufgekauft
und auch hier sieht es eher so aus als wenn aus den Resten etwas zusammengeschustert wurde.
Auch das ich von diesen M10 noch nie gehört habe sagt schon einiges.
Gab es ein Bild von den Chassis ?
Man findet ja auch quasi null Informationen zur M10 was auch dafür spricht.
Zitieren
#12
Naja...das ist ja das "peinliche" ich hatte die IQs hier mal kurz vorgestellt und überschwänglich gelobt - der Kauf erfolgte aber wie gesagt kurz nach 2 Hörstürzen und da hat mich mein damaliges , angeschlagenes Gehör wohl ordentlich getäuscht !

Frisch eingetroffen,die "Neuzugangsecke" (old-fidelity-forum.de)

Nach einer längeren Behandlung ( u.a. hatte ich 2 Kortison-Therapien ) ist mein Gehör mittlerweile wieder deutlich besser, vor allem auch was die hörbaren Frequenzen angeht.....tja und da hatte ich nun gestern diese völlig "neue" Hör-Erlebnis...

Ich denke auch, dass es keine echten I.Q. mehr waren.....

LG Micha
Toshiba-Fan / Summit-Freund
Zitieren
#13
Mein Tip wäre mal eine aktuelle Wharfedale, zb eine kleine Diamond 11.2 anzuhören , da können die meisten alten auch ehemals teuren Tröten einpacken.Preisleistungsverhältnis unschlagbar.
Grüße aus Hamburg 
Zitieren
#14
(11.05.2022, 08:20)wambo schrieb: Naja...das ist ja das "peinliche" ich hatte die IQs hier mal kurz vorgestellt und überschwänglich gelobt - der Kauf erfolgte aber wie gesagt kurz nach 2 Hörstürzen und da hat mich mein damaliges , angeschlagenes Gehör wohl ordentlich getäuscht !

Frisch eingetroffen,die "Neuzugangsecke" (old-fidelity-forum.de)

Nach einer längeren Behandlung ( u.a. hatte ich 2 Kortison-Therapien ) ist mein Gehör mittlerweile wieder deutlich besser, vor allem auch was die hörbaren Frequenzen angeht.....tja und da hatte ich nun gestern diese völlig "neue" Hör-Erlebnis...

Ich denke auch, dass es keine echten I.Q. mehr waren.....

LG Micha

Ich als ewiger I.Q Fan, werde da natürlich sofort hellhörig Wink3
Sieht nach Chassis aus der Gent Familie aus und Gehäuse eher AT,
was für eine Weiche die genommen haben , wer weiß.
Aber das schöne ist ja, das experimentieren mit verschiedenen Geräten Smile
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an kaysersoze für diesen Beitrag:
  • wambo, kay7632
Zitieren
#15
Eventuell haben die I.Q. auch Ferrofluid-gefüllte Hochtöner- und das Fluid ist mittlerweile zäh geworden, die Hochtöner funktionieren gar nicht mehr richtig.
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat bereits verloren
Zitieren
#16
Servus,

meine Meinung dazu: Ein schöner Lautsprecher. Klingt sicher gut, aber kann mit moderneren Lausprechern nicht mithalten.
Für mein Empfinden klingen die Lautsprecher der frühen 70er alle ganz gut. Summit, Braun, Heco und ja, auch die ersten Dual.
Aber was ihnen allen in meinen Ohren fehlt ist Räumlichkeit und Tiefe.
Liegt vielleicht auch daran, dass ich noch nie welche mit revidierter Tonweiche gehört habe. Aber das wahr wohl auch in den 90 ern noch nicht nötig (habe damals die Lautsprecher schneller gewechselte, als manch andere Leute die Bettwäsche), oder?
Nun höre ich schon seit 10 Jahren die gleichen Lautsprecher. Übrigens I.Q, heißen Trend 3, wenn ich es noch richtig im Kopf habe.
Vorher auch sehr lange selbst modifizierte Revox Symbol B, an denen sich nun mein Sohn erfreut.

Viele Grüße
Kay
[-] 1 Mitglied sagt Danke an kay7632 für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#17
achtung nicht ganz so ernstnehmen aber vielleicht hat ja der ein oder andere das auch so ähnlich empfunden Wink3


in den 70ern wollten wir freaks jbl, altec lansing, ess, quad, braun  oder ende der 70er kef . leider war das meist nicht erschwinglich fürn azubi und so begnütge man sich notgedrungen mit heco, summit oder irgendwelchen qualle, neckermann körting universum kaufhauszeugs, teilweise selbstbau.

in den 80ern wurde die auswahl grösser und man hatte mehr geld für hifi, außer hans und lieschen müller hat keiner mehr deutsches spiesserhifi aus dem überteuerten und muffigen radio+fernseh laden um die ecke nach din norm 45500 mit den beknackten anschlüssen gekauft. LOL 


technics, sony , onkyo, yamaha waren angesagt, dazu amtliche boxen wie schon oben erwähnt
richtig peinlich war der berüchtigte schneider turm oder diese mickrigen dual kompaktanlagen , das war was für loser. Raucher
Grüße aus Hamburg 
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an vincent1958 für diesen Beitrag:
  • wambo, kay7632
Zitieren
#18
(12.05.2022, 06:47)vincent1958 schrieb: achtung nicht ganz so ernstnehmen aber vielleicht hat ja der ein oder andere das auch so ähnlich empfunden Wink3


in den 70ern wollten wir freaks jbl, altec lansing, ess, quad, braun  oder ende der 70er kef . leider war das meist nicht erschwinglich fürn azubi und so begnütge man sich notgedrungen mit heco, summit oder irgendwelchen qualle, neckermann körting universum kaufhauszeugs, teilweise selbstbau.

in den 80ern wurde die auswahl grösser und man hatte mehr geld für hifi, außer hans und lieschen müller hat keiner mehr deutsches spiesserhifi aus dem überteuerten und muffigen radio+fernseh laden um die ecke nach din norm 45500 mit den beknackten anschlüssen gekauft. LOL 


technics, sony , onkyo, yamaha waren angesagt, dazu amtliche boxen wie schon oben erwähnt
richtig peinlich war der berüchtigte schneider turm oder diese mickrigen dual kompaktanlagen , das war was für loser. Raucher
He, die 1000 Watt Türme von Schneider und vorallendingen von Sharp haben wir damals gut verkauft,
auch wenn einem nie so wohl dabei war.
Auch toll waren damals die Sharp Türme wo die Seitenwände der Geräte das Rack waren,
bei defekt mußte immer der komplette Turm angeschleppt werden Smile
[-] 1 Mitglied sagt Danke an kaysersoze für diesen Beitrag:
  • vincent1958
Zitieren
#19
(12.05.2022, 06:47)vincent1958 schrieb: richtig peinlich war der berüchtigte schneider turm oder diese mickrigen dual kompaktanlagen , das war was für loser. Raucher

Dual?  Mickich?

Ich komm dich gleich mippm Schlappen da rüber  Lol1


[Bild: Dual-KA-460-Prospekt-1.jpg]
Biete

- Tragbaren CD Spieler ( Discman )  39€
- Sony SME Headshell  29€
- Plattenspielernadel Ortofon 2M red      69€
- Plattenspielernadel Ortofon 2M blue  129€
-----------------------------------------------

Gruß ausm Kohlenpott Freunde

Ingo
Zitieren
#20
um diese dual dreher habe ich schon immer einen großen Bogen gemacht. Ich hatte allerdings bis ich 14 war auch nur so einen Telefunken mit Kristallsystem.Dann kam aber immerhin schon mal ein CEC in schwarz mit Shure system, für den habe ich lange gespart.
Grüße aus Hamburg 
Zitieren
#21
(12.05.2022, 06:47)vincent1958 schrieb: achtung nicht ganz so ernstnehmen aber vielleicht hat ja der ein oder andere das auch so ähnlich empfunden Wink3


in den 70ern wollten wir freaks jbl, altec lansing, ess, quad, braun  oder ende der 70er kef . leider war das meist nicht erschwinglich fürn azubi und so begnütge man sich notgedrungen mit heco, summit oder irgendwelchen qualle, neckermann körting universum kaufhauszeugs, teilweise selbstbau.
Servus,

Altec lansing hatte ein Jugendfreund von mir in seinem gut 80qm Dachstudio. Den Typ weiß ich nicht mehr, aber so gefühlt ca. 1 m³ Basslautsprecher pro Kanal und darüber an der Decke aufgehängt je ein Horn, ca. einen halben m² (optisch von vorne gesehen). Klang einfach nur unglaublich "geil", um dieses Wort mal zu benutzen. Er hat aber immer gerne experimentiert wegen Laufzeiten, Abstrahlwinkel, usw.

Evtl. kommt daher meine Vorliebe für größere Lautsprecher!
Raucher  Oder von dem Comic von Walter Moers aus 1986: "Schade, die Musik-Fetische sterben aus", falls das noch einer kennt.

Viele Grüße
Kay
[-] 1 Mitglied sagt Danke an kay7632 für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#22
Dicke Marantz Receiver und fette JBL oder Lansing Boxen , so ein paar Freaks (mit dem nötigen Kleingeld) kannte ich auch.Zuhause hat man dann frustriert seine Hecos aufgerissen und sich gefragt warum der Scheiß nicht klingt.
Gott sei dank wurde es in den 80ern alles erschwinglicher.
Grüße aus Hamburg 
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an vincent1958 für diesen Beitrag:
  • kay7632, wambo
Zitieren
#23
(12.05.2022, 16:04)vincent1958 schrieb: Dicke Marantz Receiver und fette JBL oder Lansing Boxen , so ein paar Freaks (mit dem nötigen Kleingeld) kannte ich auch.Zuhause hat man dann frustriert seine Hecos aufgerissen und sich gefragt warum der Scheiß nicht klingt.
Gott sei dank wurde es in den 80ern alles erschwinglicher.

Servus vincent1958,

ganz genau so war das! Bei mir allerdings nicht mal Heco, sondern Realistic von Tandy. War aber auch schon 79'.

Viele Grüße
Kay
[-] 1 Mitglied sagt Danke an kay7632 für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#24
Mit ein paar gebrauchten KEF Calinda Anfang der 80er kam endlich sowas wie Wohlklang aus den Speakern, und von da an habe ich mich stetig weiter nach oben gekämpft.Vorher war alles Kompromiss mangels Kohle.
Grüße aus Hamburg 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an vincent1958 für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#25
(12.05.2022, 16:57)kay7632 schrieb:

ganz genau so war das! Bei mir allerdings nicht mal Heco, sondern Realistic von Tandy. War aber auch schon 79'.

Ich bin über das Heco-Bashing erstaunt. Nach meiner Erinnerung hat Heco immer klanglich absolut überzeugende Lautsprecher gebaut. Ich kann mich doch nicht so täuschen…? Denker
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Jottka für diesen Beitrag:
  • wambo, Tonkopf87, Hifiminimalist
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Summit SX-408 Erfahrungen ? wambo 5 229 12.05.2022, 14:17
Letzter Beitrag: sankenpi
  "Rangfolge" bei Summit wambo 1 213 11.05.2022, 12:44
Letzter Beitrag: elacos
  Identifikation einer Kompaktanlage ? wambo 11 1.819 04.10.2021, 04:27
Letzter Beitrag: wambo
  Unbekanntes Netzteil von Summit SiggiK 16 3.212 05.06.2019, 11:27
Letzter Beitrag: SiggiK
  Der Summit und Wigo Thread Don Tobi 29 23.543 04.06.2019, 21:40
Letzter Beitrag: Harry Hirsch
  Summit Supersoftline SSM 1060/1090/1110 SiggiK 8 2.907 22.10.2017, 11:59
Letzter Beitrag: SiggiK



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste