Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dual CS 510 - Meinungen ?
#1
Hallo Freunde,

über einen Arbeitskollegen könnte ich an einen top gepflegten und natürlich funktionierenden DUAL CS 510 Dreher kommen. Ist zwar ein älteres und wohl voll manuelles Modell, aber nach eigenen Netz-Recherchen gefällt mir das Ding irgendwie.

Hier "schwärmt" man ja geradezu von diesem "underdog" : https://www.dual-doktor.de/ueber-uns-2/u...enspieler/

Der Kollege hatte an 50€ gedacht...meint Ihr, da kann man zuschlagen ?
Ist auch so ein schwarzes Modell, also kein Holzfunier..

LG Micha
Ich höre gern Musik, auch ohne High-End Geraffel

https://www.dual-board.de/
Zitieren
#2
Ich mach´mit meiner Meinung mal den Anfang

Es gibt bestimmt ein paar ältere Herren, die sich durch so ein Gerät an ihre wilde Jugendzeit erinnern, und Schallplatten abnudeln kann man damit zweifellos auch.
Wer sich zu dieser Zielgruppe zählt, sollte sich sowas umgehend kaufen.

Ich würde so ein Gerät nicht haben wollen....Unter gar keinen Umständen. Er ist zwar nicht so scheusslich wie ein Elac Miracord oder ein PE 2020, aber er ist (nach meinem Dafürhalten) schon fies genug.

Kurzum....Die Geräte polarisieren, wie fast alles in der Hifi-Welt.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Cpt. Mac, wambo
Zitieren
#3
Für umsonst haben sich die 510- Derivate nicht über Jahrzehnte gehalten. Geradso das was man minimal braucht. Keine Automatik, ein einigermaßen leichter und langer Arm. Die Zarge ist wirklich billig. Mit nem Shure M 95 sind brauchbare Ergebnisse erzielbar. Schwachstellen sind Headshellkontakte und Tonarmlager. Riemen sollte eh neu.
Es war egal. Ich hatte meins. Und... es war gut. So hat alles seine Zeit.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hörtnix für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#4
ich bin absolut gegenteiliger meinung.
für 50,- ist ein sehr guter kauf.
was für ein system ist montiert.
nach 55 jahren ausschliesslicher dualnutzer bin ich natürlich etwas voreingenommen.
Peter aus dem Allgäu
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an der allgäuer für diesen Beitrag:
  • dg2dbm, wambo, no_mp3
Zitieren
#5
Hatte ich mal, brauche ich nicht wieder. Bei den Dualdrehern gefällt mir der Motor mit seinem Spreizpulley überhaupt nicht. Gerne wird auch das Motorbrummen über die Gummilager auf das Chassis übertragen.
Und was der Dualdockter so ablässt, naja. Den habe ich als Kütiba ohne Ahnung kennengelernt, der sein in Foren zusammengetragenes (Halb)Wissen verkauft.

Nein, ich bin kein Dualhasser, ein paar stehen auch bei mir herum. Aber diese Riementriebler mit den umgebauten Reibradantrieben sind mir ein Greuel. Kann man noch mit ULM-Tonarmen toppen.

Aber BTT
für 50 Taler kann man bei rissfreier Haube nicht viel falsch machen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an peter-hifi für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#6
Das ist zeitgenössisch bei den Reibrumplern nicht besser, egal, welcher Hersteller. Der Preis ist ok, vorausgesetzt das Dingens ist nicht abgerockt...
Es war egal. Ich hatte meins. Und... es war gut. So hat alles seine Zeit.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hörtnix für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#7
Hmm euer Echo ist nicht berauschend...ich hab ja keinen Druck. Sonst lasse ich eben die Finger davon...
Ich höre gern Musik, auch ohne High-End Geraffel

https://www.dual-board.de/
Zitieren
#8
Dual polarisiert, so wie (fast) alles in der HiFi-Welt, soweit gebe ich scope recht, den Rest seiner Meinung akzeptiere ich gerne, teile sie aber nicht.
Der Dreher ist nicht schlecht und 50€ ist kein schlechter Preis.
Man sollte aber schon allein in dem preislichen Rahmen kein High End HiFi erwarten.

Meine Dual Dreher waren bisher:
CS 415 - ein bisschen viel Plastik für meinen Geschmack, war mein Einstiegsdreher und musste bald wieder weichen, hat seinen Job aber im Großen und Ganzen im Rahmen seiner Möglichkeiten gut gemacht.
CS 505-4 - kam nach dem 415, war schon ein Quantensprung und ist lange geblieben. Was mich wirklich gestört hat war das geringe Gewicht das der Arm ausbalancieren konnte, da war das Spektrum der Abnehmer sehr eingeschränkt.
CS 750 (ohne -1) - hat dann den 505-4 abgelöst und ist ein Top-Dreher, meiner Ansicht nach.

Den Dual der dir angeboten wurde hatte ich noch nie, war mit allen anderen die ich hatte und auch noch habe immer sehr zufrieden, der Maßstab aber auch immer im Verhältnis zu den Kosten des Drehers.
Die Frage ist, was erwartest du von einem 50€ Dreher, wenn er sauber läuft, dann sollte er zufriedenstellend Ergebnisse liefern.
Ob er einen optisch anspricht liegt im Auge des Betrachters.
Ich war schon immer ein Fan von Understatement, mir gefällt auch eine Revox oder ASC besser als eine blank polierte Akai oder Sony Maschine. Von daher haben mich die Duals auch optisch schon immer angesprochen.

Gruß Steffen
[-] 1 Mitglied sagt Danke an für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#9
Bei mir-Spielt sauber,klingt super,da kannst du für 50€ nix falsch machen und wirst nix besseres bekommen Oldie

[Bild: HfgcATDl.jpg]
Mit mir braucht keiner schimpfen,das meiste geht ma eh am Arsch vorbeiKaffee
LG Christian Drinks
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Rüssel für diesen Beitrag:
  • wambo, no_mp3, Rüsselfant
Zitieren
#10
Technisch eher ein einfacher Dual dieser Zeit. 
Wenn man die Optik mag und technisch nicht viel Anspruch hat, warum nicht?
Meiner musste gleich weiter ziehen. Mir war er zu wenig wertig.
Viele stehen auf den Sägezahnteller, der nur wenigen Modellen vorbehalten war. Ich denke daher der Hype.
Bei 50€ kann man nicht so viel verkeht machen, die bekommst du wieder beim Verkauf
[-] 1 Mitglied sagt Danke an grossesj für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#11
Die Vergleiche kann ich jetzt nicht nachvollziehen. Zeitgenössisch war der 5 er schon Mittelklasse, mit das Beste der 5er.. 4 er hatten keinen Fullsize Teller und in der Regel auch kürzere Arme. Von daher ist der 510 schon recht gut mit dem Arm des 604. Und, mit Sägezahnteller hat der was...
Es war egal. Ich hatte meins. Und... es war gut. So hat alles seine Zeit.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hörtnix für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#12
Mensch Micha, eiere nicht rum, in #9 wurde doch schon alles gesagt, kauf ne, für den Preis findest Du nichts besseres.

lg. Hans
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Doppelton für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#13
für 50 wohl nicht , aber für etwas mehr kann man schon einen thorens 105 bekommen

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...6-172-1428

[Bild: Thorens_TD-105.jpg]
Grüße aus Hamburg 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an vincent1958 für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#14
Zitat:Für umsonst haben sich die 510- Derivate nicht über Jahrzehnte gehalten.


Vor 45 Jahren war meine Meinung zu den üblichen Dual-Plattenspielern auch noch eine völlig andere.  Ausser den optisch mehr oder weniger identischen Billig-Modellen von Thorens oder Elac sah man in den 70ern so gut wie gar nichts anderes in den Kaufhäusern.  Das war die übliche Massenware, die auch in den unzähligen Kompaktanlagen eingebaut wurde.

Heute muss man m.E. schon sehr (!) angestaubt sein, sich sowas neben ein dazu "passendes" Tonband-Scheusal wie die ebenfalls bei Altherren beliebte A77 zu stellen. Nicht vergessen.....Es wurde nach Meinungen gefragt Wink3 


Zitat:Mit nem Shure M 95 sind brauchbare Ergebnisse erzielbar.


Da bin ich absolut deiner Meinung...aber ist das denn wirklich alles, was ein wieder auferstandener Oldtimer im 21. Jahrhundert einem "Analogfreak" bieten "sollte" ?
Ich vergleiche es gerne mit klassischen Automobilen...Auch da gibt es hier ja einige Altherren, die in einem 1976er Peugeot 104 einen wunderbaren Klassiker sehen, der es wert ist , 2022 in  der Garage zu stehen.

Ohne wenn und aber....Er bringt dich in die nächste Stadt, und man kann sogar zwei oder drei Koffer in den Kofferraum packen.  Also muss es 2022 ein toller, erhaltenswerter  Klassiker sein.   Leute....ich versteh´es nun mal nicht. Wink3

Besonders geil ist es übrigens, wenn man gleich mehrere, also drei oder vier Dual und Miracord , PE etc...NEBENEINANDER auf ein 2,5 Meter breites Regal stellt, und nach Lust und Laune wählen kann. Ein Traum Drinks
Ich merk´schon....Ich bin hier falsch Wink3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#15
ich konnte das dual design auch schon vor 45 jahren nicht leiden Lipsrsealed2 in fast jedem jugendzimmer und spießerwohnzimmer standen diese hässlichen kukucksuhren rum. manchmal offen und manchmal in irgendwelchen schrankwänden oder musikanlagen versteckt Grin

den thorens td 160 super fand ich optisch ansprechend, konnte ich aber erst anfang 80er leisten.
vorher gabs irgendeinen billig cec und technics, mehr war nicht drin als azubi.
Grüße aus Hamburg 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an vincent1958 für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#16
Damals waren das ganz normale "Alltagsgeräte". Es gab für den Normalverbraucher kaum was anderes....Und man hatte oft kein Geld.

Aber....Wollt "ihr" euch mit eurer Leidenschaft nach nunmehr 45 Jahren immer noch genau DA einordnen, wo ihr 1978 bereits gestanden habt?


....ich fürchte :    "Ja, ganz genau da"   Pleasantry
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#17
Wieso fürchten? 78 war ich 16, stand auf gleichaltrige hübsche Mädels und hatte ne Bergsteiger mit 16er Vergaser und 32er Kettenrad.
Heut habsch immer noch ne Bergsteiger(16/32) inne Scheune und steh immer noch auf junge hübsche Mädels. Jedenfalls mehr als auf 240Pfd schnelle Brüter. Also wtf!
Do you have any idea,
what that can do to a man?
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Frunobulax für diesen Beitrag:
  • Thomre, wambo, stephan1892
Zitieren
#18
(28.05.2022, 06:02)vincent1958 schrieb: für 50 wohl nicht , aber für etwas mehr kann man schon einen thorens 105 bekommen

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...6-172-1428

Ähhh,  den TD 105 hatte ich selbst mal. Der kommt wohl etwas "moderner" daher - ist aber technisch letztlich nicht besser als der Dual 510. Zumal im Angebotstext noch ein Fehler beschrieben ist (Sensortaste?) - also besser die Finger davon lassen Denker 
Über die Optik der alten Dual-Dreher zu debattieren macht keinen Sinn, auch hier liegt - wie so oft - die Schönheit im Auge des Betrachters. Was den Rest angeht bin ich auch der Meinung, dass 50 € für den Dreher - so er denn funktioniert - ein fairer Preis ist. Die so oft kritisierte Pitch-Verstellung über den Spreiz-Pulley finde ich eigentlich eine geniale Lösung, die ich vom Dual 601 und 1249 kenne. Eines muss bei der Anschaffung aber beachtet werden: Der Konus innerhalb der Spreiz-Backen sitzt bei manchen Drehern fest - wenn dann wild am Pitch-Knopf gedreht wird, reißt auch noch das Zahn-Riemchen... Also vor einem Kauf im Zweifel mal testen ob die Verstellung funktioniert - oder den Preis runterhandeln - der Fehler ist reparabel.

Gruß
Phil
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an no_mp3 für diesen Beitrag:
  • jagcat, wambo
Zitieren
#19
(28.05.2022, 07:20)scope schrieb: Damals waren das ganz normale "Alltagsgeräte". Es gab für den Normalverbraucher kaum was anderes....Und man hatte oft kein Geld.

Aber....Wollt "ihr" euch mit eurer Leidenschaft nach nunmehr 45 Jahren immer noch genau DA einordnen, wo ihr 1978 bereits gestanden habt?


....ich fürchte :    "Ja, ganz genau da"   Pleasantry

So mancher einer konnte 1978 überhaupt noch nicht stehen. Und so mancher einer würde eine Hochglanzschwanzprothese aus B'Gladbach als ähnlich polarisierend empfinden, insbesondere wenn da ein Joghurtbecher dran pappt  Oldie
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an für diesen Beitrag:
  • wambo, nice2hear
Zitieren
#20
Dual und Thorens waren damals unter Schülern beliebt. Das lag aber hauptsächlich am Preis dieser Geräte. Ich habe meinen Dual sofort verkloppt als ich genug Geld für einen hübschen Japaner mit DD und Top-Tonabnehmer hatte.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Goldmakrele für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#21
Und noch eine Meinung:
Ich hätte lieber so einen Peugeot 104 von 1976 in der Garage stehen, als irgendeinen Dual im Wohnzimmer. LOL

Micha, ernsthaft: auch wenn es verlockt, für vermeintlich wenig Geld sowas kaufen zu können: Du bist noch ganz neu in dem Bereich, und die Geraffelwelt ist sehr groß.

Daher ist mein Tipp: halte Dein Geld zusammen, schau Dich (auch hier im Forum) gut um, es gibt unglaublich viele tolle Geräte. Nicht alle kann man haben, aber auch die Oberklasse ist oft erschwinglich geworden. Wink3
Und es gibt seeeeehr viel oberhalb eines 510. Floet
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an proso für diesen Beitrag:
  • wambo, Deubi
Zitieren
#22
Der hatte auf jeden Fall einen sehr guten Test in der HiFi Stereophonie. Wenn ich lange genug suche finde ich den auch noch Denker
Und da wurde nicht jedes Testgerät in dem Himmel gelobt. Wenn`s etwas zu kritisieren gab wurde das auch öffentlich gemacht. 
Für 50€ sicherlich auch heute noch einen Versuch wert wenn man nicht mehr ausgeben möchte. 


    Gruß
      Thomre
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Thomre für diesen Beitrag:
  • wambo
Zitieren
#23
Hallo Freunde,

nach einiger Überlegung und auch euren Meinungen/Kommentaren, habe ich letztendlich davon Abstand genommen....da wir ja hier schließlich im OFF sind, wird wohl jeder diese nostalgische "Versuchung" nachvollziehen können.

Letztendlich hätte er dann zeitlich auch nicht zu meinem Vorhaben gepasst - jetzt werdet ihr nämlich erst recht aufschreien LOL : ich suche einfach noch einen Dreher für meine Zweit-Anlage - das "Plastikmonster" der Grundig Serie 303 !


[Bild: anlage2.jpg]



Zeitlich hätte da fast eine Generation zwischen gelegen !

Eigentlich müsste ich einen viel moderneren Dreher dazu stellen, so um die 1990....aber die wenigen Grundig Dreher aus der Zeit finde ich sowas von potthässlich und primitiv....
Na mal schauen...ein hübscher, schwarzer Japs mit DD wäre da wohl passender. So bis 200 Taler würde ich erst mal für ein Gebrauchtgerät einplanen.

Für mich als Neuling immer noch ein Feld mit vielen Fragezeichen: jetzt frage ich euch mal umgekehrt - gibt es eigetlich Marken, von denen man bzgl. Drehern eher die Finger lassen sollte ?
Obwohl: ein Dreher ist ja keine Raketentechnik, sowas sollte doch jeder Herstellr vernünftig bauen können... Floet

Aber wie gesagt, die "Grundigs" aus der Zeit, z.B. PS8000 und PS4300 finde ich potthässlich und nichtssagend.....ein ärmliches Design !

In eurem Plattenspieler-Thread habe ich u.a. einen Philips 777 Direct Control gesehen - so was würde mich auch gefallen - cooles Design !

LG Micha
Ich höre gern Musik, auch ohne High-End Geraffel

https://www.dual-board.de/
Zitieren
#24
Naja der Fred Titel ist ja schon eine Einladung für alle nicht Dual ...... LOL
Mit mir braucht keiner schimpfen,das meiste geht ma eh am Arsch vorbeiKaffee
LG Christian Drinks
Zitieren
#25
Puh, viele Dual-Hasser hier. Ob einem ein Plattenspieler optisch gefällt, ist Privatsache und nicht sinnvoll zu diskutieren. 

Mal ein paar Fakten gefällig? [Laut Hifi-Wiki

  • Gleichlaufschwankungen: ± 0,08% DIN
  • Rumpelgeräuschabstand: 63 dB
Damit bewegen wir uns im einem Bereich, der maximal systembedingt möglich ist, und nur unter günstigen Bedindungen... 


  • Plattenteller: 300 mm 1,3 Kg Aludruckguß

Ansonsten hat der Plattenspieler den heute üblichen Riemenantrieb, warum der bei modernen Modellen heute besser funktionieren soll als früher ist mir ein Rätsel. Natürlich, wer statt eines Aludruckgußtellers lieber einen hochglanzlackierte MDF Scheibe haben möchte, gerne, muß halt mehr Geld ausgeben.


  • Der 510 hat zwar weder das Prestige oder die Funktionsvielfalt der großen 7er Modelle, steht diesen qualitativ jedoch kaum nach, was ihn zu einem sehr günstigen und hochwertigen Einfachspieler macht, der auch die klanglichen Qualitäten teurer Tonabnehmer zur Entfaltung bringt
  • Aktuelle Plattenspieler aus dem Dual Programm können diesem Oldie nicht das Wasser reichen, auch wenn sie optisch mehr hermachen

Dem ist IMHO nichts hinzuzufügen. Dir gefällt der Plattenspieler, dann kauf ihn... Dir gefällt er nicht, dann nicht. Technisch braucht man nicht mehr.

ich kann die Meckerei über Dual nicht so ganz nachvollziehen. Und DUAL war etwas für das Schülertaschengeld? Also ich konnte mir damals keine Dual leisten...

Gruß, Rainer

PS: Der hat ja auch das Schwingchassis, wie alle Duals. Muß man heute wohl auch  extra bezahlen. War damals normal, man tanzte nämlich nach Hugo Strasser...
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an dg2dbm für diesen Beitrag:
  • wambo, Thomre
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Armstütze / Armhalter für Toshiba 510 gesucht elacos 13 722 08.04.2022, 15:08
Letzter Beitrag: hifijc
  AV Receiver, aber welchen? Meinungen / Infos hyberman 114 13.429 24.08.2017, 22:42
Letzter Beitrag: hyberman
  Braun CEV/Regie 510 Uli53 2 1.440 17.06.2016, 13:22
Letzter Beitrag: Firestarter
  Sansui G 971 Info & Meinungen gesucht gainsbourg 32 12.590 17.08.2014, 21:56
Letzter Beitrag: Ichundich
  BRAUN Receiver Regie 510 Feathead 8 11.142 12.08.2012, 11:53
Letzter Beitrag: UriahHeep
  Canton CT 120 Meinungen Heinenlaender 30 16.591 06.02.2012, 07:23
Letzter Beitrag: jim-ki



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste