Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Suche Ersatz-Poti für Sony TA-E2000ESD
#1
Ich bin dran eine neue Stereoanlage zusammen zu stellen. Da will ich meinen alten Sony Vorverstärker TA-E2000ESD wieder einsetzen. Der funktioniert im Prinzip, nur leider kratzt der Lautstärkeregler. Das ist ein Motorpoti das auch per FB eingestellt werden kann.

Auf Seite 35 des Service Manuals sieht es so aus als wäre das Motorpoti gekapselt. Vermutlich müsste man es komplett ersetzen - oder wie seht ihr das?

Das Teil hat die Part No. 1-642-104-11 und nennt sich M Vol Board. Von Sony scheint es für dieses Gerät keine Ersatzteile mehr zu geben (oder ich war wieder mal blöd zum suchen... passiert mir leider öfters).

Weiß einer von euch ob und wenn ja wo man dieses Teil - oder Teile davon - kriegen kann?
Zitieren
#2
Abgesehen davon, dass es das Originalteil garantiert nirgendwo mehr gibt, wenn es jemand irgendwo noch herumliegen hätte - dann würde es mindestens genauso, wenn nicht mehr kratzen als Deines, da es ja die ganz Zeit nicht benutzt wurde und daher noch stärker korrodiert wäre. Auch die motorbetriebenen Potis sind nicht gekapselt und können ohne zerlegen chemisch gereinigt werden - aber bitte nicht irgendetwas nehmen, sondern nur "gute" Kontaktsprays von CNC oder Teslanol. Danach dann bitte (im ausgeschalteten Zustand!) mehrfach von Anschlag zu Anschlag bewegen - und das regelmäßig alle 2-3 Wochen (gilt für alle Potentiometer und Schalter!!) - dann rosten die so schnell nicht wieder.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, Ralph, Casawelli
Zitieren
#3
Ich hab die Kiste jetzt mal aufgeschraubt. Die Potis sehen für meine Begriffe doch recht geschlossen aus:

[Bild: 20221212-141514.jpg]

Oder reichen die kleinen Löcher die man oben sieht um den Kontaktspray reinzusprühen?

Muss man das Motorpot-Assy dafür aus dem Gerät ausbauen? Kann der Kontaktspray irgendwoanders Schaden anrichten? Verflüchtigt er sich schnell?

Ich habe auch gerade gesehen dass ich noch Kontakt 60 Spray habe. Taugt der nicht auch für diesen Job?
Zitieren
#4
Ist das Kontakt 60 oder Kontakt 60plus??? Nur letzterer darf allein verwendet werden. Kontakt 60 muss mit Kontakt WL nach spätestens 15 Minuten ausgepült werden und dann mit Kontakt 61 versiegelt werden. Zwischendurch immer wieder drehen am Poti. Die Löcher genügen vollauf, Ausbau nicht nötig.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#5
Am besten noch ein Tuch unter das Ganze legen damit es sich nicht im ganzen Gerät verteilt.
~Dominik    Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Dominik_.P für diesen Beitrag:
  • nice2hear
Zitieren
#6
Auf der Dose steht nur Kontakt 60. In der Gebrauchanweisung steht nichts von wegen nachspülen. Die Dose ist allerdings sicher mindestens 20 Jahre alt, evtl. sogar 30. Vielleicht ist das nicht das gleiche Produkt wie das heutige Kontakt 60?

[img=360x1000] https://i.postimg.cc/CLhnWqpX/20221212-224413.jpg[/img]
Zitieren
#7
Meines Wissens hat Kontakt die Mischung nicht verändert, würd ich ohne anschliessender WL Spülung nicht reinpusten.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#8
Kontakt hat die Rezeptur sogar ganz deutlich verändert. Seither heißt das rote "Kontakt 60 plus" und ist längst nicht mehr so aggressiv.

Originaltext von Kontakt 60-Dose:

Zitat:Zur gezielten Anwendung Sprühröhrchen aufstecken. Kontakte einsprühen und einige Minuten einwirkenlassen. Angelösten Schmutz aufnehmen und mit Kontakt WL abspülen. Vor Inbetriebnahme des Gerätes einige Minuten abtrocknen lassen.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#9
Die Dose stand jetzt über Nacht auf meinem Schreibtisch - und hat hier eine Sauerei hinterlassen. Anscheinend ist sie undicht, also wohl von innen korrodiert. Ich habe sie jetzt entsorgt.

Wäre Teslanol® T6-OSZILLIN Kontakt- und Tunerspray das richtige? Wenn nicht, dann bitte ich um ein Link zum richtigen Produkt.

Oder ist die Kombi aus Kontakt 60 plus und Kontakt WL doch besser?
Zitieren
#10
Nee, T6-Oszillin ist völlig Ordnung.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • nice2hear
Zitieren
#11
Vielen Dank euch allen! Habe mir eine Dose T6 bestellt.
Zitieren
#12
(13.12.2022, 09:03)Armin777 schrieb: Kontakt hat die Rezeptur sogar ganz deutlich verändert. Seither heißt das rote "Kontakt 60 plus" und ist längst nicht mehr so aggressiv.

Armin, ich meinte das damalige 60 und dass auch heute noch zu kaufende 60, zB KONTAKT Kontaktspray, Kontakt 60 
Also nicht das Plus.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#13
Ja, das meinte ich auch so - und Du hast ja auch ganz folgerichtig geschrieben, dass man dies nicht ohne Nachspülen mit WL anwenden sollte. Haben wir also beide dasselbe gemeint.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • nice2hear
Zitieren
#14
(13.12.2022, 10:06)wus schrieb: Die Dose stand jetzt über Nacht auf meinem Schreibtisch - und hat hier eine Sauerei hinterlassen. Anscheinend ist sie undicht, also wohl von innen korrodiert.

Kommt mir irgendwie bekannt vor.

[Bild: vLopXYQl.jpg]
Zitieren
#15
Inzwischen habe ich das T6 gekriegt und angewendet - hat geholfen! Lautstärke lässt sich wieder ohne einstellen ohne dass es kracht. Zumindest auf den Stereo-Kanälen - die anderen habe ich noch nicht ausprobiert.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an wus für diesen Beitrag:
  • Sony-Freak-Kaarst
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  TapeDeck: Gummi-Idler / Ersatz durch O-Ring ? Das Experiment AnalogBob 39 6.738 03.10.2022, 09:44
Letzter Beitrag: Norbsi
  Ersatz für den 2SK389..... hifitohop 10 1.665 11.06.2022, 09:51
Letzter Beitrag: hifitohop
  Ersatz für BD827-10 u. BD828-10 gesucht wallie 13 3.579 04.06.2022, 12:19
Letzter Beitrag: Rock
  Ersatz Mitteltöner Fisher Ocativa 901 yamahamx1000 47 9.421 30.12.2021, 18:07
Letzter Beitrag: sankenpi
  Ersatz für Prozessor MK3870N/14246 in Philips 22AH799? Andilescu 4 2.591 29.12.2021, 10:43
Letzter Beitrag: Andilescu
  Ersatz für Balance Poti und Knopf…Sony TA-F700ES DjSepulnation 20 3.891 20.12.2021, 12:38
Letzter Beitrag: DjSepulnation



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste