Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Müssen Andruckrollen so teuer sein?
#1
Hallo,

kürzlich hatte ich ja meinen Neuzugang, das AKAI 740, zum laufen gebracht. Die Rollen laufen noch gut, aber ich denke ein Wechsel könnte trotzdem nicht schaden.

Aber in der großen Bucht werden nur für zwei Rollen 86,00 Euro verlangt, gibt es da auch andere Bezugsmöglichkeiten?
homeiswheremyrecordplayeris.
Zitieren
#2
Ist ähnlich wie bei Autos - Teile für Oldtimer sind etwas teurer  Floet

Und wenn es NOS Teile sind, dann ist ein Großteil vom Preis den Lagerkosten zuzuschreiben
Zitieren
#3
Und NOS ist eben auch alt, da kann das Gummi nicht mehr so schön sein, ein wenig Risiko steckt da drin.
Wenn die Rollen noch gut laufen, denk nicht über einen Wechsel nach.

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • Rüsselfant, zoolander
Zitieren
#4
Sonst hätte ich darüber nachgedacht, aber bei diesen Preisen spare ich mir das Geld lieber bis die Reparatur wirklich sein muss.
NOS oder aus einem Schlachtgerät kann bei diesem Typ ewig dauern und besser sind die dann auch nicht unbedingt.
homeiswheremyrecordplayeris.
Zitieren
#5
Moin,
wenn das Geraet gutmuetig ist kann es lange mit seinen Andruckrollen einwandfrei laufen.
Beim Revox B710MK2 (13mm Rollen) musste ich feststellen, dass es anscheinend empfindlich auf den Zustand der Rollen reagiert.
Der Bandlauf ist soweit einwandfrei, aber der Bandantrieb ist es nicht. Die Folge sind starke Gleichlaufschwankungen bis zum vorzeitigen Stop .
Was mich insofern wundert, als die Andruckrollen das Band tatsaechlich nicht antreiben sollen. Das ist die Aufgabe der Capstanwellen, die Rollen druecken das Band nur an diese an und bewirken so den Reibschluss zwischen Band und Welle.
Geometrisch verformte Rollen bewirken, dass das Band seitlich aus dem Antrieb herauslaeuft.

Bei einem jammernden Revox fuehrt jedenfalls kein Weg am Rollentausch vorbei, wenigstens ist das ohne nennenswerte Montagearbeiten machbar. Man sollte nur eine passende Zange fuer die Greifringe haben.
Grundsaetzlich hatte ich bisher wenig Probleme mit Andruckrollen in Cassettengeraeten.
Anders sieht es bei den hochbelasteten Rollen der Videorecorder aus, die sich verformen (werden an den Enden dicker) und dann das Band seitlich aus dem Antrieb heraustreiben. Hier waren die Rollen Verschleissteile, die regelmaessig ersetzt werden mussten.

73
Peter

73
Peter
Zitieren
#6
Vielleicht passt eins von diesen hier:
https://de.aliexpress.com/item/400120712...pt=glo2deu
Ich habe gute Erfahringen gemacht mit diesen Rollen.
und für die Rollen mit Plastik-Naben:
https://de.aliexpress.com/item/100500193...pt=glo2deu
Ich bin mir ziemlich sicher dass die meisen e-bäh Händler ohnehin von der selben "Quelle" beziehen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Doorz für diesen Beitrag:
  • zoolander
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  TC-K711S Andruckrollen Hyppo 8 482 30.01.2024, 22:50
Letzter Beitrag: Armin777
  TC-K711S Andruckrollen Hyppo 6 558 22.12.2023, 15:56
Letzter Beitrag: Hyppo
  Neue Andruckrollen für Tapedecks SiggiK 14 5.442 31.10.2023, 11:33
Letzter Beitrag: Brauche_Hilfe
  Nakamichi ! - Defekte Auswurfmechanik, schwergängige Andruckrollen, Orange Caps usw. spocintosh 1.797 544.636 20.01.2023, 13:03
Letzter Beitrag: Armin777
  Was für ein Transistor könnte das sein? Fürchtenix 36 6.138 10.06.2021, 14:18
Letzter Beitrag: Fürchtenix
  Toleranzen der Andruckrollen bei Tapedecks Schrotti 10 3.629 19.05.2020, 22:11
Letzter Beitrag: AnalogBob



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste