Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SONY V-Fet TAN-5550 bzw. VD1221
#1
Moinsen,

da DER KARSTEN hier wohl offensichtlich nicht mehr aktiv ist...wer weiß wo diese VD1221 Dioden sitzen??? Die Endstufe scheint zu funktionieren, aber ob die mal ersetzt wurde ist mir unklar, daher würde ich das sehr gerne prüfen. Das Bild mit dem weißen Unterbau und der schwarzen Kappe habe ich zwar vor Augen, aber sowas sehe ich da nicht...oder übersehe es...

Vielleicht weiß hier ja wer was dazu
Grüße
teaxi
Zitieren
#2
Ausgetauscht werden sollten die Doppeldioden (VD1221) :

D501 und 502 im linken Kanal, D601 und 602 im rechten Kanal.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Gorm, Frunobulax
Zitieren
#3
das mag ja alles sein, aber hast Du ein Foto, wo die drauf sind? Ich sehe da nichts annähernd weißes mit schwarzem Kopf...OK, bin auch wirklich kein Techniker, insofern fachblind, aber ich weiß ja nichtmal, wo ich gucken muß. Eigentlich gibts da ja nur eine große Platine, die man aber ja nur eingeschränkt sehen kann... Sad2 

Die Vets sind auf der einen Seite 55 auf der anderen 56. Und so richtig sauber siehts drumherum nicht aus, demzufolge vermutlich schonmal "angepackt", insofern könnten evtl. die Dioden ja auch schon erneuert sein...
Zitieren
#4
Dann lass das bei so einer Endstufe um Gottes Willen jemanden machen, der etwas davon versteht - wäre sonst schade um dieses Gerät!
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#5
(25.07.2023, 17:09)Armin777 schrieb: Dann lass das bei so einer Endstufe um Gottes Willen jemanden machen, der etwas davon versteht - wäre sonst schade um dieses Gerät!

ich will das nicht machen, sondern erstmal klären, ob da schon eine Änderung erfolgte...also sehen, nicht machen!
Zitieren
#6
Also "Der Karsten" würde dir mit Sicherheit raten, das Ding gar nicht erst in Betrieb zu nehmen, auch nicht zum testen!
Wäre schade, wenn er abrauchen würde...und ich finde bzw fand es auch einleuchtend, nicht nur die Dioden zu tauschen, sondern die gesamte Einstellung prüfen zu lassen und sogar die Wärmeleitpaste mal zu erneuern. Die Transen haben ja anscheinend ne Betriebstemperatur wie ein Pelletofen...
Nach Golde drängt,
Am Golde hängt
Doch alles. Ach wir Armen!
Zitieren
#7
Kaffee
Ne interessante Frage wäre,
ob Gottes Wille auch Endstufen umfassen könnte,
sicher ist allerdings, dass hier vergraulte Ampmänner des Lesens mächtig sind ...
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, teaxi
Zitieren
#8
Sorry wenn ich jetzt so direkt bin,
aber wenn man auf der Platine bei der alle Bauteile beschriftet sind die Dioden nicht findet sollte man die Finger davon lassen. Schade um das Gerät.

Hat drei Minuten gedauert im WWW ein Bild der Platine zu finden und nach der Diode zu suchen, auch wenn teilweise durch den Blickwinkel der Bilder die Bezeichnung verdeckt war. Das sollte leicht zu unterbieten sein wenn das Gerät vor einem steht.

[Bild: iMQ14psl.jpg]
Gruß 
Gerhard 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an 2blue für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#9
(25.07.2023, 18:16)2blue schrieb: Sorry wenn ich jetzt so direkt bin,
aber wenn man auf der Platine bei der alle Bauteile beschriftet sind die Dioden nicht findet sollte man die Finger davon lassen. Schade um das Gerät...
 Du darfst ruhig direkt sein...damit habe ich kein Problem...
ein Link auf die WWW-Seite hätte vielleicht mehr geholfen. Aaaber, die Platine steht hoch, man kann kaum/gar nicht draufschauen, weil natürlich Bauteile im Weg sind. Und vermutlich gibt es die alten Dioden gar nicht mehr, daher ist es ja für einen Nicht-Techniker noch schwerer, zu sehen, was wie sein müßte.

Ich weiß, ich weiß, was will ein Laie da ran. Der Laie will ja lediglich klären, wie die Sachlage überhaupt ist. "Ran" gehe ich da ganz sicher nicht.

Und DerKarsten war hinsichtlich der Funktion dieser Amps gar nicht sooo bange. Und ich auch nicht. Und der Test zeigt ja auch, alles gut. Ob man da noch einstellen müßte lasse ich mal offen, das mag sein und wird sicher noch entschieden. Ich gehöre halt zu den Optimisten, vieles geht ganz gut... LOL

Und Danke den Kollegen, die auch hinter den Kulissen helfen! Drinks
Zitieren
#10
Die Ersatzdioden bekommt man überall für wenige Cent. Das sind aber keine Doppeldioden, sondern einfache (1N4148 oder 1N4150), dafür eben jeweils zwei in Reihe geschaltet. Hat Karsten aber alles genau beschrieben.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#11
Danke Armin, aber so weit bin ich ja noch nicht...möglicherweise sind sie ja bereits ersetzt Denker
Zitieren
#12
...nur weil Du befürchtet hattest, dass es die neuen Dioden nicht mehr geben könnte.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#13
(25.07.2023, 18:16)2blue schrieb: ...Hat drei Minuten gedauert im WWW ein Bild der Platine zu finden und nach der Diode zu suchen, auch wenn teilweise durch den Blickwinkel der Bilder die Bezeichnung verdeckt war. Das sollte leicht zu unterbieten sein wenn das Gerät vor einem steht...

nochmals bedankt...habe jetzt auch nochmals 3 Minuten investiert Wink3 und tatsächlich mit einem Pfeil-Bild auch was finden können. Soooooo easy ist das aufgrund der Verbautheit nun auch wirklich nicht, selbst, wenn man (nun!) weiß, wo man zu suchen hat.

Demnach scheinen die aber schon gewechselt worden zu sein. An den 4 Stellen finden sich eher kugelige Dioden (Widerstände?) schwarz/hellblau...

Da die Endstufe ja funktioniert, würde ich jetzt mal sagen: zunächst Glück gehabt. Thumbsup 
Durchmessen kann man sie ja trotzdem mal lassen.
Zitieren
#14
Wenn die kugeligen Dioden (schwarz/hellblau) noch drin sind - das sind die VD1221, dann müssen die noch gewechselt werden!!

[Bild: SONY-TA-8650-12-12047-BERLIN.jpg]

So sieht das aus, wenn die VD1221 erneuert wurde!
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#15
(26.07.2023, 07:55)Armin777 schrieb: Wenn die kugeligen Dioden (schwarz/hellblau) noch drin sind - das sind die VD1221, dann müssen die noch gewechselt werden!!...

Hmmm, ich dachte, die sind weiß mit schwarzem Kopf? Und die Lötstellen sehen auch etwas anders aus, als drumherum...


[Bild: P1160561-Kopie.jpg]
Zitieren
#16
Die Farben spielen keine Rolle, die kugeligen sind die gefährlichen und gehören erneuert.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • teaxi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Frage zu Bleistift-Röhren 6111 bzw. 6111WA akguzzi 1 893 14.02.2021, 20:53
Letzter Beitrag: audiomatic
  Fernbedienung für Philips cd 582 bzw 584 tom68 10 2.077 19.11.2020, 21:27
Letzter Beitrag: tom68
  Pioneer Ct 055w bzw. Ct 1050w stetteldorf 30 3.944 09.09.2020, 20:38
Letzter Beitrag: stetteldorf
  Alps Poti - Ersatz, bzw. Reparaturgesuch DoctorLove76 8 3.162 02.01.2020, 19:14
Letzter Beitrag: ST3026
  summen pfeifen in bzw. aus Schaltnetzteilen??? Rock 28 5.453 06.03.2019, 12:04
Letzter Beitrag: Rock
  Grundig R 3000 - lohnt sich das bzw. machbar? Bitte um Rat. DD 313 27 15.597 18.09.2018, 06:27
Letzter Beitrag: matt109



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste