Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Telefunken Concertino Hifi 301
#1
Ich habe das Gerät aus dem Nachlass eines Radio-Ladens.

Es lässt sich einschalten, rauscht über Kopfhörer (Telefunken 500).
Die Skalenbeleuchtung funktioniert nicht und die Regler kratzen. Die Festsendertasten sind kaum zur Mitarbeit zu überreden.
Das ist bis jetzt kein Thema (hoffe ich).

Aber es gibt 0 UKW-Empfang. Weder über die Festsender, weder über den normalen Drehknopf. Der Drehko bewegt sich, die Frequenzanzeige (kleines Instrument rechts) und der Zeiger arbeiten, aber noch nicht mal ein Rauschen.

Ich dachte mir (so als Laie) die lose im Gerät liegende Platine könnt die Ursache sein. Ich finde aber keinen Hinweis, wo die Platine fehlen könnte, bzw. was deren Aufgabe ist (bin jetzt nicht der Techniker).

Mir ist klar, daß das Gerät kein allzu hochwertiges Kulturgut ist, aber es gefällt mir trotzdem. Würde es gerne als Zeitgeistgerät gelegentlich mit einem Dual 1225 und als Hintergrunddudel mit UKW betreiben.

Gibt es Rettung?

[Bild: 04aqEw2l.jpg]

[Bild: aHmxq7Gl.jpg]

[Bild: wQc4qC9l.jpg]

[Bild: tl0wAv3l.jpg]
Das ist die im Gerät lose herumfliegende Platine.

Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



[-] 1 Mitglied sagt Danke an FS61 für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#2
kuck mal auf Deinem zweiten Bild, links, oberes Viertel - da liegt ein grüner Kondensator, daneben ein Widerstand quer zum Bild - da sind die 7 Kontakte, wo bestimmt die Platine drauf gehört...

(ich denke, daß der Plastikarm darunter, wahrscheinlich dann über die Platine gedreht wird, um diese vor dem Herausfallen zu sichern ?)
...habt euch lieb !
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an wardenclyffe für diesen Beitrag:
  • FS61, xs500, HiFi1991
Zitieren
#3
...los jetzt, probier das aus, ich will das jetzt auch wissen  LOL
...habt euch lieb !
[-] 1 Mitglied sagt Danke an wardenclyffe für diesen Beitrag:
  • FS61
Zitieren
#4
Super, passt  Thumbsup

Ich gehe davon aus, der schwarze Bügel soll (wenn richtig montiert) die Platine an ihrem Platz halten.

Danke dir.

Werde die Kontakte reinigen und die Platine montieren.

Berichte dann.

Gruß
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



[-] 1 Mitglied sagt Danke an FS61 für diesen Beitrag:
  • wardenclyffe
Zitieren
#5
[Bild: 09oQ1mxl.jpg]

Sieht gut aus  Dance3

Aber natürlich funktioniert UKW immer noch nicht.

Vermute das Teil hat damit auch nicht das Geringst zu tun (erinnert mich eher an einen Phonopre).

Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



[-] 1 Mitglied sagt Danke an FS61 für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#6
(29.07.2023, 10:57)wardenclyffe schrieb: ...los jetzt, probier das aus, ich will das jetzt auch wissen  LOL

Un nid hetze, n alde Mann is jo koon D-Zuch, gell.  Jester

Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



[-] 1 Mitglied sagt Danke an FS61 für diesen Beitrag:
  • wardenclyffe
Zitieren
#7
Die Bestückung der Platine mit drei Transistoren und 4 NF-Filtern zeigt vermutlich nen steckbaren Stereodekoder.
Absolute Ruhe war auch der Fehler hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-7728.html
Erst mal dem Hinweis auf die Spannungen nachgehen und dann auf Peter warten, vielleicht hat er noch ne Idee.
Bis dahin gibts Unterlagen für lau bei https://elektrotanya.com/telefunken_conc...ad.html#dl,
wobei die Bestückung des Dekoders 4 Transen im Schaltbild zeigt.
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • FS61
Zitieren
#8
Danke dir.

Sollte es das sein sollte, bin ich raus aus der Sache (wie steht da so schön, da sind 240 Volt drauf).
Da muss man seine Grenzen kennen.

Schönes Wochenende.
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



Zitieren
#9
Die Netzspannung liegt am Netztrafo an, von vorn gesehen links hinten und am Netzschalter an. Die Bereiche sind normalerweise abgedeckt und da muß man auch nicht ran. Nachgemessen werden sollten die von Netzteil gelieferten Gleichspannungen, ohne die das Gerät nicht funktionieren kann. Wenn man mit dem Multimeter nicht so sicher ist, schaltet man das Gerät erst ein, wenn das Meßgerät an die entsprechenden Ausgänge des Netzteils angeschlossen ist und schaltet das Gerät nach dem Messen wieder aus.
Aber Vorsicht bleibt bei geöffneten Geräten mit Netzanschluß oberstes Gebot.
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • FS61
Zitieren
#10
(29.07.2023, 14:29)Gorm schrieb: Die Bestückung der Platine mit drei Transistoren und 4 NF-Filtern zeigt vermutlich nen steckbaren Stereodekoder.
(...)wobei die Bestückung des Dekoders 4 Transen im Schaltbild zeigt.

Es sind 4 Transistoren, ich habe das Bild mal etwas heller gemacht, dann erkennt man es besser:

[Bild: tfk.jpg]

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • Gorm, FS61
Zitieren
#11
Der klene Blechkopp war einfach nicht so schwatt wie die andern! Dash1
[Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#12
Dat jute alte TO-5 Gehäuse.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#13
Ich habe jetzt erst mal den Schaltplan runtergeladen, schadet ja nicht.
Wenn alles klappt, werde ich morgen einen Messversuch starten.

Danke schon mal für alle Antworten.

Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



Zitieren
#14
Guten Morgen,

ich war so vermessen und habe mal gemessen (hoffentlich korrekt  Floet ).

Als Minus habe ich immer  den Bezugspol minus verwendet.

Gemessen habe ich mit diesem Baumarkgerät:

[Bild: GUzf09Rl.jpg]

Hier meine Ergebnisse:

[Bild: puWm666l.jpg]

Für mich, als Laien, sieht das jetzt nicht so bedenklich aus  Denker . Auch in Anbetracht des Messgerätes.


Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



[-] 1 Mitglied sagt Danke an FS61 für diesen Beitrag:
  • Gorm
Zitieren
#15
Ein weiters Problem sind die Birnen/Leuchtmittel.

Ich kann weder auf der Stereo-Leuchte (1x Klarglas), noch auf der Skalenbeleuchtung (2x Mattglas) etwas brauchbares lesen.
Ich hatte das Gefühl 24V zu erkennen.


[Bild: TC8.jpg]


[Bild: TC9.jpg]

Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



Zitieren
#16
Hallo Ferdi!

(31.07.2023, 09:55)FS61 schrieb: Ich hatte das Gefühl 24V zu erkennen.

Laut Schaltplan hat die Windung für die Birnchen 5,6 V und die Birnen sind mit 7 V angegeben.

Gruß Roland
[-] 1 Mitglied sagt Danke an rolilohse für diesen Beitrag:
  • FS61
Zitieren
#17
Danke  Thumbsup

Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



Zitieren
#18
Zitat:[Bild: puWm666l.jpg]

Für mich, als Laien, sieht das jetzt nicht so bedenklich aus  Denker . Auch in Anbetracht des Messgerätes.
Die Meßwerte sind innerhalb üblicher Toleranzen. Ist die Netzspannung auf 240V umgestellt?
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • FS61
Zitieren
#19
Nein, der steht noch auf 220V.

Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



Zitieren
#20
Wenn der auf 240V umgestellt ist, sinken die meßbaren Spannungen, weil die aktuelle Netzspannung über 220V liegt.
Zum Umstellen Netzstecker ziehen!
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • FS61
Zitieren
#21
So, ich habe nochmals einen Versuch mit einem anderen Kopfhörer (Sennheiser HD 430) gemacht

Bei UKW, aber auch bei MW, LW und KW, ist nur ein leichtes Brummen zu hören. Im Phonobetrieb wird das Brummen lauter.
Auch über die Einstellung der Festsender kommt nichts, wobei auch hier die kleine Frequenzanzeige einwandfrei mitwandert bei Einstellversuchen.

Der Verstärker scheint zu funktionieren. Leichtes Kratzen vom Lautstärkeregler kommt auch, ebenso erfolgt eine Reaktion auf Balance und Klangregelung.

Es ist in der Tat so, als wäre das Tunerteil überhaupt nicht angeschlossen.


[Bild: TC10.jpg]



Ratlose Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



Zitieren
#22
Wenn die Betriebsspannungen im Netzteil ok sind, ist der nächste Schritt sie in den Baugruppen zu kontrollieren.
Für den Radioempfang ist die Abstimmspannung wesentlich. Sie ist an Pin7 des Frontends gegen Masse(Pin8) meßbar und muß bei Stellung des Skalenzeigers am unteren Bandende bei 88MHz ca. 3V und am oberen Bandende bei 104MHz ca. 16V betragen. Die Spannungen sind mit R70/71 einstellbar.(siehe SP)
Den NF-Verstärker kann man durch Einspeisen einer Signalquelle an den Eingangsbuchsen Q/TB(Bu3) testen.
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • FS61
Zitieren
#23
Soweit ich mich erinnere, muss die Taste "UKW" (rechts neben den Stationstasten) gedrückt sein, sonst der Tuner nicht zu hören, außer über die Stationstasten. Also vielleicht mal erst so testen...

P.S. Wenn die Frequenzanzeige beim Drehen an den Stationstasten mitwandert, ist die Abstimmspannung wohl vorhanden.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Gorm, FS61
Zitieren
#24
AtArmin

Das habe ich schon versucht, bringt aber leider nichts.

Danke trotzdem  Thumbsup

At Gorm

Das geschriebene muss ich als Laie erstmal verdauen.
Melde mich dann hier.
Auch Dir natürlich vielen Dank  Thumbsup

Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



Zitieren
#25
At Gorm

Sorry,

ich habe nur Pin 7 und Pin 8 am Tastensatz bei der UKW-Taste gefunden.
Meinst du die?

Das Problem, Du kannst mit mir nicht nur reden, wie mit einem Dummen. In dem Fall musst Du sogar  LOL 

Grüße
Ferdi
"Watch out where the huskies go, and don't you eat that yellow snow"
Frank Zappa



Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Telefunken HiFi Studio Riemenwechsel TopSpin 2 839 09.08.2022, 14:28
Letzter Beitrag: TopSpin
  Telefunken HiFi Studio 1 / M1, Birchen TopSpin 5 1.888 31.07.2022, 14:41
Letzter Beitrag: TopSpin
  Telefunken HiFi Studio 1M BoomBox Laufwerk defekt AnalogBob 19 11.113 17.10.2021, 22:00
Letzter Beitrag: nick_riviera
  Telefunken hifi s500 saremi 12 7.284 17.03.2018, 12:27
Letzter Beitrag: lullaby
  Garrard 301 Restauration Buckminster 16 5.978 03.06.2016, 10:20
Letzter Beitrag: Tobifix
  Telefunken HiFi-Studio 1 dedefr 30 14.318 30.05.2016, 16:52
Letzter Beitrag: Onkyo-Boy



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste