Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Relaiskontakte setzen aus - putzen oder erneuern?
#1
Da gab es verschiedentlich Meinungsverscheidenheiten, ob eine Erneuerung eines fehlerbehafteten Relais sinnvoll ist, wenn doch eine simple Reinigung, die quasi jeder selber machen kann (wenn er nicht ganz ungeschickt ist).

Ich behaupte, dass dies in vielen Fällen durchaus möglich ist, insbesondere dann, wenn man die Verschleißerscheinungen der Kontakte noch gar nicht bemerkt. Anders jedoch ist es, wenn diese Erscheinungen dafür sorgen, dass bei kleinen Pegeln plötzlich ein Kanal verzerrt oder sogar ganz wegbleibt, um dann bei starker Pegelerhöhung mit einem hörbaren "Plopp" wieder klar und sauber spielt oder wo ein Kanal schon völlig ausgefallen ist - dann sollte man (so meine Meinung zu diesem Thema!) besser erneuern.

Mich interessieren dazu Eure Meinungen und Erfahrungen!

__________________________________________________________________________________________________________________


Jüngstes Beispiel:

ein Onkyo A-7, der gerade heute in Arbeit war und nur auf einem Kanal spielte, Auch bis zum Anschlag aufgedrehte Laustärke änderte nichts, der Kanal blieb stumm - das Signal ließ sich aber bis zum Relais oszillografieren...

So sah dieses Relais aus:

[Bild: A-7-Relais-A.jpg]

[Bild: A-7-RElais-B.jpg]

Die beiden linken Kontakte würden sich sicherlich noch polieren lassen und dann einwandfrei funktionieren, auch längere Zeit. Die rechten hingegen rettet nichts mehr, das musste zwangsläufig erneuert werden. So, oder so ähnlich finden wir häufig Relais in den Geräten, es sind die, die seinerzeit im Werk eingebaut wurden und damit eben 35 bis 50 Jahre Betrieb hinter sich haben.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 8 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • R2D2, HVfanatic, havox, scope, onlyurushi, Deubi, Kimi, ted_am_see
Zitieren
#2
Sieht für mich aus, als wären da chemische Einflüsse am Werk gewesen. Lief das Gerät in aggressiver Atmosphäre? Küche, Schwimmbad?
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#3
Das wissen wir nicht, so genaue Auskünfte geben die Kunden nicht und wir fragen auch nicht nach. Ein wenig Diskretion muss schon sein. Aber Relais in diesem und ähnlichen Zustand sind nicht selten.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#4
Ich wäre generell wohl eher für erneuern, wenn es das passende Relais noch gibt und man keine Adapterplatine basteln muss.
Gruß Christian
[-] 1 Mitglied sagt Danke an peugeot.505 für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#5
Was spricht denn gegen Adapter- bzw. Transfer-Platinen?
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#6
Ich sehe gar keinen Grund dafür, warum man den anscheinend mit enorm viel "Fleisch" versehenen (wenn auch leicht verwarzten) Wink3 Kontakt nicht mehr reaktivieren könne.
Ob man das letztendlich tun möchte, wenn man noch 137 Stück Neuware gelagert hat, oder ob es sich um ein historisches Einzelteil handelt, steht da noch gar nicht zur Debatte.

Armiin...Diese unheimlich interessanten Relais scheinen es dir ja so "richtig"  angetan zu haben...oder? Lol1 Lol1

Zitat:Lief das Gerät in aggressiver Atmosphäre?

Nein, laut Kundenaussage war es bis zum Ausfall auf der Mondbasis Ahpha 1 im Einsatz. Thumbsup
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Test
Zitieren
#7
(08.01.2024, 17:22)scope schrieb: Armin...Diese unheimlich interessanten Relais scheinen es dir ja so "richtig"  angetan zu haben...oder? Lol1 Lol1

Nein, lieber Scope - die Relais haben es mir nicht so "richtig" angetan, mehr Deine "starrsinnigen" Argumente... Kaffee
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#8
Was stimmt denn an meinen Argumenten nicht? Darüber können wir doch reden....
Zitieren
#9
Reden endlos, allein es mangelt Dir an Einsicht...
[Bild: Relais-DA-A15-A.jpg]

[Bild: Relais-DA-A15-B.jpg]

[Bild: Relais-STR-V5.jpg]
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#10
Zitat:Reden endlos, allein es mangelt Dir an Einsicht...

Dir mangelt es an einer gewissen "Diskutierqualität". Die zuletzt eingestellten Fotos zeigen andere Beschädigungen:

Bild 1:  Kein Kommentar...Das ist mir jetzt zu blöd. Thumbsup 

Bild 2: Dort ist (im Gegensatz zu manch anderem Foto) die Stärke der Kontaktschicht (z.B. Silberoxid) gut zu erkennen.
Beim Kontakt oben links ist sie durch einen "Havariefall" anscheinend bis auf den Kupferträger hinab zerstört worden.

Bild 3: Augenscheinlich gut nachzuarbeiten. Praktisch kein Verlust der Kontaktschicht, aber durch Hitze  verfärbt.
Auch hier ist der Übergang von der noch reichlich vorhandenen Kontaktschicht zum Träger gut zu sehen.
Allerdings scheint dieses Modell eine Hartvergoldung (?) zu besitzen, was durch ein Nacharbeiten natürlich "weg" wäre, da sie nur wenige µm besitzt.



Und nu?
Zitieren
#11
Ich habe die Dinger meistens erneuert. Ich habe die leidliche Erfahrung gemacht, dass auch noch so gutes putzen manchmal nix bringt.
Es kostete viel Zeit, Nerven und ich habe mich geärgert nicht direkt ein neues eingebaut zu haben Floet
"Autofocus has ruined quality"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Kimi für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#12
Armin hat mir damals für meinen 2275 ein neues Relais geschickt. Da half auch kein polieren. An Udos Restek mussten die auch neu. Da hat polieren auch nicht lange geholfen.

Wenn ich mir schon die Mühe mache, dann gleich ganz neu.

Ist auch quatsch, im Nachgang die Relais auf Garantie zu tauschen.

Davon ab, der ganze Versand, wegen 10 €
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an jim-ki für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#13
(08.01.2024, 18:06)scope schrieb:
Zitat:Reden endlos, allein es mangelt Dir an Einsicht...

Dir mangelt es an einer gewissen "Diskutierqualität". Die zuletzt eingestellten Fotos zeigen andere Beschädigungen:

Bild 1:  Kein Kommentar...Das ist mir jetzt zu blöd. Thumbsup 

Bild 2: Dort ist (im Gegensatz zu manch anderem Foto) die Stärke der Kontaktschicht (z.B. Silberoxid) gut zu erkennen.
Beim Kontakt oben links ist sie durch einen "Havariefall" anscheinend bis auf den Kupferträger hinab zerstört worden.

Bild 3: Augenscheinlich gut nachzuarbeiten. Praktisch kein Verlust der Kontaktschicht, aber durch Hitze  verfärbt.
Auch hier ist der Übergang von der noch reichlich vorhandenen Kontaktschicht zum Träger gut zu sehen.
Allerdings scheint dieses Modell eine Hartvergoldung (?) zu besitzen, was durch ein Nacharbeiten natürlich "weg" wäre, da sie nur wenige µm besitzt.



Und nu?

Hast Du die einzig richtige Antwort selbst gegeben: erneuern ist halt besser und einfacher.

Auf keinen Fall ein Grund daran "herumzumeckern", wie Du es einfach nicht müde wirst!
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#14
Zitat:Hast Du die einzig richtige Antwort selbst gegeben:

War das eine Frage? Dann fehlt das Fragezeichen. 

Antwort: Nicht dass ich wüsste.

Zitat:Armin hat mir damals für meinen 2275 ein neues Relais geschickt. Da half auch kein polieren.

Gut möglich.
Was war denn der Grund dafür?

Kontaktschicht "weg"? Spule verbrannt?
Zitieren
#15
Zitat:...dass auch noch so gutes putzen manchmal nix bringt.

Ok...
...weil danach WAS genau an den Kontakten zu beobachten war? Oder nochmal anders nachgefragt, da du "solidarisch" "manchmal" geschrieben hast :

Wann ist der Fall "manchmal" putzen, und wann ist der Fall "manchmal" wechseln denn jeweils gegeben? Interessante Frage, oder?
Lass´ doch mal sowas wie einen "Leitfaden" rüberwachsen. Wink3
Zitieren
#16
Es war eine Feststellung und keine Frage. Es fehlt ein "da" am Satzanfang.

Weshalb ist "diskutieren" mit Dir eigentlich immer ein Nachweis Deiner Argumente?
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#17
wenn ersetzen..... wenns für mich privat ist, nervt es mich endlos, wenn ich an ein Gerät innerhalb kurzem Zeitraum immer wieder ran muss und ich dann doch letztlich Alles gemacht hab. Tja und wenns geschäftlich wär...ich weiss aus meinem Beruf, der Kunde dankt einem ursprügliche Sparsamkeit nicht! Verreckt das Ding nach ein paar Monaten wieder , heisst es " Du warst doch da dran, dafür zahl ich jetzt nichtsmehr" und letzlich gehts ja auch um Gewährleistung. Ich finds im übrigen immer wieder interessant, daß Thema auf " der will ja nur Geschäft machen" / hier , wenn man zig auf Lager hat , kommt. JAAAA.... auch wenns bei Manchen nicht ankommt, wenn ich einen Laden habe, von dem Erlös leben will, bin ich durchaus daran interessiert, einen möglichst hohen Erlös pro Auftrag zu erzielen und möglichst wenig Gewähleistungsarbeiten durchzuführen. Wenn ich das nicht als Ziel habe , bin ich ein verdammt schlechter Unternehmer. Wer den entsprechenden Preis nicht zahlen möchte, muss das dann halt selbst machen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MW 1378 für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#18
Zitat:Weshalb ist "diskutieren" mit Dir eigentlich immer ein Nachweis Deiner Argumente?

Weil die Auswahl an denen, die möglicherweise in den unteren, aber dennoch genau so, zumindest aber sehr ähnlich sind. Drinks
Zitieren
#19
Zitat:wenn ersetzen..... wenns für mich privat ist, nervt es mich endlos, wenn ich an ein Gerät innerhalb kurzem Zeitraum immer wieder ran muss und ich dann doch letztlich Alles gemacht hab.

Gutes Argument. Top!  Aus eben diesem Grund tausche ich seit geraumer Zeit Platinen mit kalten Lötstellen gegen neue Platinen (Austauschplatinen als Neuware), denn ich habe keine Lust mehr darauf gehabt, bereits nach wenigen Wochen die Geräte wieder zu öffnen, da die nachgelöteten Stellen wieder brüchig waren. Drinks Nixda...mach´ ich nicht mehr.

Zitat:Erlös pro Auftrag zu erzielen und möglichst wenig Gewähleistungsarbeiten durchzuführen.

Ah! Betriebswirtschaft und Gewährleistungsansprüche...etc...
Und ich dachte irrtümlich, dass es hier ganz einfach um "Kontakte" geht. LOL
Zitieren
#20
Zitat:Mich interessieren dazu Eure Meinungen und Erfahrungen!
Hab einen Sonny STR2354B, und da hab ich dann das Relee  zusammen mit meine große Bruder ausgewechselt. Spielt seid Jahre top!
Zitieren
#21
(08.01.2024, 19:26)scope schrieb:
Zitat:Weshalb ist "diskutieren" mit Dir eigentlich immer ein Nachweis Deiner Argumente?

Weil die Auswahl an denen, die möglicherweise in den unteren, aber dennoch genau so, zumindest aber sehr ähnlich sind. Drinks

Meinst Du wirklich? Ich lese da nur unzusammenhängenden Quatsch!

Scope, man merkt es Dir wirklich deutlich an: es gibt zwei Meinungen: Deine und die falsche.

Dafür solltest Du Dir aber Deinen eigenen Buddelkasten suchen...
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • franky64, Deubi
Zitieren
#22
Ich würde es persönlich so sehen: Relais funktioniert nicht einwandfrei und ist durch ein Neuteil ohne Umbau ersetzbar -> Austausch.

Ich denke, Armins Lösung ist in diesem Fall besser. Der Stundenlohn der Werkstatt muss auch bezahlt werden. Bei scope dreht es sich um die Technik (Was ich persönlich sehr mag...)

Aber Armin muss Gewährleistungsfälle minimieren und Geld verdienen. Ich glaube, er kann gar nicht anders vorgehen.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#23
Achsoooo...Es geht um Werkstattkosten und Stundenlöhne, sowie Gewährleistungsansprüche und die Auswahl der Marschverpflegung bei Waldwanderungen.
Kruzifix.....Warum steht das nicht im Thema? ...Ihr Banausen.

Da bin ich dann raus...Tschööö...wa.
Zitieren
#24
Um nochmal richtig reinzugrätschen:

Das hier ist eine typische scope Reparatur:

https://www.hifitechforum.de/t428f67254-Philips-CD.html

Technisch sehr anspruchsvoll, zeitaufwändig, Rückgriff auf Gebrauchtteile.

Das kann man nur für sich selbst tun. Jede Werkstatt würde hier wirtschaftlich zugrunde gehen.

Ich liebe solche Berichte und bewundere die, die es können. Aber ohne "Freaks", die es "wissen wollen" geht sowas nicht.

Armin bietet den kommerziellen Service. Und der muss sich rechnen.

Atscope: Du falsche Baustelle... ;-);-) ;-)
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#25
Putzen oder Wechsel ist immer ne Frage der Bedingungen, also welcher aktuelle Zustand, wie alt, belastet, wie viele Schaltzyklen, Putzer- und Relaiskosten sowie deren Verfügbarkeit usw.
In den 70ern gehörte zu meinem Instandhaltungsbereich auch ne Telefonanlage mit rund 500 Anschlüssen samt zich Kilometern Kabelei und ner Vermittlung mit Relaiswählern (GWN). Hier ein Blick mit nem Prüfschrank in solcher Anlage https://www.funkerberg.de/museum/museum/gwn/gwn.htm.
Da waren mehrere Leutz ständig am Kontaktputzen und für Wählertausch gabs klare Richtlinien. Das Kontaktputzen könnte heute keiner mehr bezahlen und manches geht eben nur sinnvoll in bestimmter Zeit oder unter passenden Bedingungen. Spätestens wenn der interessierte Amateur das dritte Mal im halben Jahr die Kontakte seine Relais im ollen Verstärker putzen mußte, hat auch der die Faxen dicke und sucht nach ner Alternative. Einem gewerblichen stellt sich diese Frage mMn nicht, der muß wenn angezeigt und möglich tauschen, die Stundensätze sind viel zu hoch.
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Armin777, HVfanatic
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hochtöner erneuern JVC S-P33 Nawrotek 39 1.456 23.04.2024, 09:13
Letzter Beitrag: Nawrotek
  Hintergrundbeleuchtung erneuern bei TV Geräten HiFi 21 5.657 15.05.2023, 19:29
Letzter Beitrag: hifitohop
  Lagerspiegel Plattenspieler Tellerlager erneuern stetteldorf 0 774 17.11.2022, 23:59
Letzter Beitrag: stetteldorf
  Toshiba SC-335 Skalenbeleuchtung erneuern wambo 30 6.073 17.05.2022, 19:48
Letzter Beitrag: wambo
  GESUCHT: Blendkappe aus Messing für Drehregler aus 60ern / Fisher X100-A Feanor 17 4.216 03.02.2022, 17:27
Letzter Beitrag: Feanor
  NAD 160a prüfen und instand setzen Mason 10 3.366 04.07.2021, 01:21
Letzter Beitrag: scope



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste