Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wird aus einer Rostlaube wieder ein Schwan? Luxor 3079, Nummer Vier soll wieder leben
#1
An sich wollte ich ja nicht -

den Luxor 3079 wieder erwecken. Jahrelang habe ich ihn ignoriert. Kam vor etwa 10 Jahren als gammelige Rostlaube zu mir. Nur Frontplatte und Gehäuse waren ok. Sollte ein Opfergerät werden. Weil der Aufwwand zum Wert des Receivers in keinem vernünftigen Verhältnis steht. Dann habe ich es doch nicht übers Herz gebracht ihn zu schlachten - er lief ja. Und das tut er gut. Ist schließlich ein zweieiger Zwilling des Luxman R-1030. Lizenzbau aus Schweden - aber hier ist nix mit dem so oft gelobten Schwedenstahl wie ihn Saab verbaut hat...
Zwar ist auch der Frontstreifen der Skalenabdeckung oben mit dem Schriftzug etwas ausgeblichen und hat einige helle Bleich-Punkte - aber das ist quasi Serie. Läßt sich auch nicht beseitigen, da Lackfolie versiegelt. Es ist zwischen Glas und Lackierung. Von hinten noch schön schwarz...
Vor etwa sechs Jahren habe ich dann lustlos den ersten Rost am Chassis bearbeitet. Abgeschliffen/abgebürstet. Mit Rostumwandler eingepinselt. Weggestellt als Langzeitversuch - hält es? Vor vier Tagen dann habe ich mir gesagt: nachschauen und zu Ende bringen. Bei der aktuellen Kontrolle gesehen: rostet nicht mehr, war sehr erfolgreich. Das lasse ich so, auch wenn es nicht schön aussieht. Den Aufwand, alle Platinen zu entfernen und das Chassis auch zu lacken, tue ich mir nicht an. Später wird es eh vom Gehäuse verborgen. 
Den Boden habe ich dann mit Bohrmaschine und eingespanntem Drahtbürstenkopf abgeschliffen, beidseitig. Nach zwei Tagen Fertan bin ich zufrieden. Der Überschuß wird abgewaschen und dann die Innenseite ebenfalls behandelt... Vollflächig eingepinselt.

[Bild: DSC05154-1.jpg]

[Bild: DSC05155-1.jpg]

[Bild: IMG-6131-1.jpg]

[Bild: IMG-6133-1.jpg]

[Bild: IMG-6137-1.jpg]

[Bild: IMG-6141-1.jpg]

[Bild: IMG-6142-1.jpg]

[Bild: IMG-6145-1.jpg]
Live long and prosper

Peter
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Tom, no_mp3, havox
Zitieren
#2
Der sieht ja aus, als hätte er in der Ostsee gebadet. Da hast du dir ja was vorgenommen...

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#3
Der stand in einem Suanabereich... Aber generell sind die 3079 empfindlich für Rost. Das ist Nummer Vier - zwar der Schlimmste - und alle hatten Rost am Chassis. War wohl eine minderwertige Charge. Tuner und passenden Amp habe ich auch - aber da ist nix.
Der Boden wird von innen mit Zinkfarbe geprayt (so noch gut). Ansonsten alles in schwarz. Wie gesagt, das Chassis selber lasse ich aus. Da hat sich kein neuer Rost gebildet und der alte hat sich auch nicht zurückgekämpft.
Wenn das nicht ein schöner Receiver mit ausgewogenem Klang wäre - ich hätte ihn verrotten lassen.
Live long and prosper

Peter
Zitieren
#4
Peter,
du hast was vor...
Da wäre mir die Lebenszeit, Arbeit und die Euronen zu schade..

Mein letzten Luxor 3079, hinten im Bild, kam für 40 € incl. Versand aus der kleinen Bucht im letzten Monat.

[Bild: DSC02383.jpg]
Aber jeder wie er will...  Oldie
Zitieren
#5
Ich schrieb ja - Sinn macht es unter Wertaspekten nicht Drinks  Aber es widerstrebt mir, ein grundsätzlich so schön klingendes Gerät in miesem Zustand zu lassen oder gar zu zerlegen/verschrotten. Ich habe es vor Jahren angefangen, nun bringe ich es zuende. Ich kannte ja die Schwachstellen. Nur Rost in dem Maß war für mich unvorstellbar Floet
Live long and prosper

Peter
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Wraeththu, elacos, MiDeg, Ivo, havox, Fürchtenix
Zitieren
#6
Das Innere des Bodens ist seit gestern Abend auch behandelt und zeigt erste Ergebnisse. Denke, morgen oder Sonntag werde ich den Überschuß abwaschen können und nächste Wöche dann sprayen.

[Bild: DSC05161.jpg]
Live long and prosper

Peter
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • jagcat, Ivo, havox, Fürchtenix
Zitieren
#7
Sieht doch schon ganz gut aus, dann warten wir mal mit Spannung auf die nächste Wöche... LOL
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#8
So sieht der Rest des Receivers/Chassis aus.


[Bild: DSC05162-1.jpg]

[Bild: DSC05163-1.jpg]

[Bild: DSC05164-1.jpg]

[Bild: DSC05165-1.jpg]

Rost restlos umgewandelt. Da hier kein Lack drüber kommt, muß Fertan auch nicht abgewaschen werden. Bei den Bodenseiten kommt es letztlich auch nur auf den versiegelnden Lackschutz an. Nicht auf Schönheit. Daher wird das Sprühen ganz schlicht ohne große Vorbereitungen erfolgen. Fertan darf sowieso an der Oberfläche nicht mehr behandelt werden. Mir ging es um die dauerhafte Beseitigung des Rosts. Solange er nicht wieder in einer Saunalandschaft verschwindet, ist Rost nun kein Thema mehr. Nicht im normalen Wohnbereich.
Live long and prosper

Peter
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Armin777, no_mp3, Gorm, havox, Fürchtenix
Zitieren
#9
Vorbereitung zum Lackieren, Fertanüberschuß abgewaschen...


[Bild: DSC05167-1.jpg]

[Bild: IMG-7068-1.jpg]

Die miesen Farben sind dem Licht geschuldet. Die letzten Reste Tageslicht.
Mittlerweile ist die erste Schicht Zinkspray auf der Innenseite drauf. Mal schauen wie das wird, die Dose ist locker sechs Jahre alt und Billigspray von Norma...
Live long and prosper

Peter
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • jim-ki, Armin777, stephan1892, Lass_mal_hören, havox, Fürchtenix
Zitieren
#10
Die Innenseite ist schon mal gut gelungen. Zinkspray pur.


[Bild: DSC05173-1.jpg]

[Bild: DSC05174-1.jpg]

Die Außen-/Unterseite wird nicht ganz so. Da ist zum Einen die Konsistenz des Alu/Zinksprays, ein, zwei übersehene Fusseln und die etwas niedrigere Temperatur im Keller. Wir hatten heute Nacht Minus 6 Grad draussen...
Live long and prosper

Peter
[-] 9 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, bikehomero, hpkreipe, Armin777, Lass_mal_hören, havox, Fürchtenix, Tom, olsen
Zitieren
#11
Gibt es das Zinkspray auch in blau? Ich kenne das nur in silber.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#12
Fertan ist spitze! Hatte es seinerzeit mal benutzt, um innen an einer verrosteten Blechschürze eines Youngtimers-Fahrzeugs das Blech vor weiterem Verfall zu schützen. Hielt jahrelang den Rost fern, trotz wetterseitiger Einflüsse. Auch unlackiert. Fahrzeug danach verkauft.
                                            . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 46617985ny.jpg]
Zitieren
#13
Mit Zinkspray habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. An nem verzinkten Torweg ließen sich die Aufhänger nicht einstellbar vorfertigen und mit verzinken, wurden bei Montage angepaßt, elektrisch angeschweißt und Zinkspray drüber. Das hat nach zwei Jahren wieder gerostet. Da hält der auf Rost streichbare Lack uU besser, hab ich nur noch nicht in Zink gesehen.
[Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#14
Das ist kein blau, Armin. Ein mittleres grau. Sieht auf den Bildern nur so aus. Lichtverhältnisse. Der Boden ist jetzt in Zink Alu lackiert. Das sieht in der Tat silbrig aus.
Ja, Fertan ist top. Nutze ich auch schon für alles mögliche seit Jahrzehnten.

AtHolger
Wenn man Zinkspray direkt auf Metall ohne Vorbehandlung verwendet, kann das vorkommen. Die Erfahrung habe ich im Außenbereich auch schon gemacht. Bei dem Luxor sollte Rost wegen der Kombi Fertan und Zinkspray (und Innennutzung) kein Thema mehr sein.
Live long and prosper

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#15
Unterseite auch getrocknet. Zink in Alusilber. Habe es nicht mit Klarlack versiegelt, weil keinerlei Hinweis auf der Dose, auf welcher Basis der Zinkauftrag ist. Daher kommen auch bereits einige Fingerabdrücke, nach der Montage des Bodens aufs Gerät, mit aufs Bild.
Als nächstes wird die komplette Beleuchtung noch ausgetauscht, der Rest ist schon durchgeschaut, ersetzt, etc.


[Bild: DSC05179-1.jpg]
Live long and prosper

Peter
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Armin777, Fürchtenix, elacos, Tom, Gorm, bikehomero, Nawrotek
Zitieren
#16
Das sieht besser als original aus ...
Oldie
Bringe dir morgen 2 x 3079 und 2 x 3082 vorbei.
Floet
Zitieren
#17
Lol1   Danke...

Dieser 3079 wird in dem "Restaurationsaufwand" ein Einzelstück bleiben. Angefangen und dann zuende gebracht. Gerade noch die Beleuchtung passend gemacht. Alle Lampen wieder mit blau überzogen. Skalenpiloten neu und auch die beiden Birnchen für die VU's.
Leider sind innen auf dem Skalenglas ein paar feine Kratzer. Da hatte jemand offensichtlich schon mal Hand angelegt. Da die Skalenscheibe ja indirekt bestrahlt wird, sieht man die als hellere Stellen deutlich. Ist der Nachteil dieser seitlichen Beleuchtung...

Na ja. Mal schauen, was damit wird. Die Skla poliere ich auf jeden Fall nicht aus. Das reicht mir schon bei den Uhrgläsern...

Als nächstes kommen erst einmal die letzten Luxor Bausteine aus meinen Regalen dran. Tuner und Amp 7082.
Live long and prosper

Peter
Zitieren
#18
Der Schwan ist wieder da, Projekt abgeschloßen. Technisch einwandfrei, alles gecheckt und nachgeregelt. Gehäuse mit schwarzer Beize überzogen - für die kleineren Kratzer. Danach Mahagoniwachs aufgetragen, poliert. An den Seiten sind jeweils vorne kleine Bläschen. Da hat sich die Folie wohl wegen der Pilotlampen, die ja die Skalenscheibe von den Seiten bestrahlen, zurückgezogen. Das kennt man von den Kenwoods ab KR-3010 aufwärts. Nur da ist es obenauf.
Die zwei tieferen Kratzer, die so häßliche Lichtbrechungen verursacht haben, habe ich letztlich doch mit zwei Stunden Aufwand auspoliert. Kann da nicht über meinen Schatten springen. Ein paar kleinere "Stippen" habe ich allerdings so belassen.
Ergebnis:


[Bild: 053-A7388-1.jpg]

[Bild: 053-A7395-1.jpg]

[Bild: 053-A7396-1.jpg]

[Bild: 053-A7404-1.jpg]

[Bild: 053-A7406-1.jpg]

[Bild: DSC05184-1.jpg]
Live long and prosper

Peter
[-] 13 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Armin777, elacos, Bastelwut, olsen, Gorm, assiv8, jim-ki, Nawrotek, xs500, Fürchtenix, ted_am_see, tom68, cola
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Display wird dunkler idefix 11 8.282 24.02.2024, 10:41
Letzter Beitrag: ESG 796
  TRIO KP-880D wird langsamer und hört dann auf zu drehen voidwalking 5 391 20.02.2024, 21:02
Letzter Beitrag: Gorm
  Sony CDP-897 spuckt jede CD sofort wieder aus wus 9 1.596 13.01.2024, 11:48
Letzter Beitrag: wus
  Revision einer Kenwood L-07 C II Broesel02 25 16.964 20.12.2023, 21:00
Letzter Beitrag: grotehartmut
  ONKYO TX-4500 - Restauration in vier Stunden Armin777 21 8.627 13.12.2023, 07:19
Letzter Beitrag: CirQ
  Sony CDP-228ESD - Laufwerk fährt wieder aus tzurby 10 916 04.12.2023, 15:36
Letzter Beitrag: Armin777



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste