Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Garrard 401 Motor Revision
#1
Guten Morgen,

hat jemand Erfahrungen zum Thema Motorrevision Garrard 401 ?
Ich traue mir das zu, hätte mich aber gerne vorher mit jemandem unterhalten, der Erfahrungen sammeln konnte, vielleicht den einen oder andern Tip hat.

In diesem Sinne, Gruss Dirk
Zitieren
#2
Schau mal im analog-forum, da haben das schon Nutzer durchgeführt.
Überlegtes Vorgehen beim Ausbau ist sicher wichtig, ... Federn schonen, nicht überdehnen lassen,
Scheibe der Wirbelstrombremse vorsichtig handhaben.
Auseinandernehmen des Motors ist nicht problematisch.
Sinterlagerbuchsen nicht kaputtpolieren !
Über die Bedeutung des unteren Motorlagers/Lagerscheibe gibt es unterschiedliche Meinungen.
Nach Zusammenbau des Motors habe ich meinen erstmal länger einlaufen lassen
und im weiter ausgebauten Zustand auf Vibrationen geprüft,
diese versucht durch vorsichtiges Positionieren der Motorgehäusehälften
und vor allem durch Spiel mit dem Anzugsmoment der Gehäuseschrauben
zu minimieren.
Nimm dir Zeit !

Gruß - Frank
summe  =  0
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an dr.halebop für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Japan Vinyl
Zitieren
#3
(11.03.2022, 13:00)dr.halebop schrieb: Nimm dir Zeit !

Der wichtigste Ratschlag bei Geraffelrevisionen.
"No matter what you do it's bound to be a waste of time in the end so you might as well go mad." (Jack Kerouac)
Zitieren
#4
Hallo Dirk,

hier gibt es einige Bilder die eventuell ein wenig weiterhelfen und den Aufwand und die Vorgehensweise klarmachen. Insgesamt findet sich aber viel Information zu diesem Thema... nichts vor dem man Angst haben müsste wenn man systematisch und mit ein bisschen Gefühl vorgeht. Viel Erfolg!

http://www.morfeus.cc/pages/garrard/301restauration.htm

schönes Wochenende
Andreas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an akguzzi für diesen Beitrag:
  • Japan Vinyl
Zitieren
#5
Hallo,

nach umfangreicher bebildeter Internetlektüre habe ich mich am Wochenende mit viel Zeit an den Garrard 401 Motor "getraut". Ist wirklich kein Hexenwerk; ich hatte es vorher noch nicht gemacht und war daher etwas unsicher.

An dieser Stelle erstmal vielen Dank an die Hinweise, Hilfe u. Links - es hat geholfen !

Gab einiges zu tuen: nach Motorausbau mit Mühe die Madenschrauben vom Pulli und der Scheibe der Wirbelstrombremse entfernt (waren teils am Schlitz weggebrochen), danach in die Halteringe M3 Gewinde geschnitten und neue Inbusmaden eingesetzt (sind auch härter als die orginalen Schlitzmaden).
Der Motor selbst hat mich "überrascht", sah aus wie eben hergestellt - keinerlei Schmutz, keinerlei Abrieb, der Stator blitzblank, die Filzringe der oberen u. unteren Lagerschalen weiss wie Schnee...ich glaube, der Motor hat noch nie Öl oder Fett gesehen.
Selbst die Lagerkugel keinerlei Spuren, lediglich die untere Lagerscheibe hat einen minimalen Druckpunkt - klein wie ein vorsichtiger, kleiner Schlag mit einem Dorn.
Also alles bestens.

Zusammenbau (mit viel Zeit); lässt sich aber sehr gut justieren und man bekommt den Motor ruhig. Ist zwar etwas "Fummelei", weil die beiden Halbschalen des Motors nur minimal Spiel zulassen.
Lediglich die Mittelstellung der Drehzahlregulierung ist ganz leicht "daneben", weil ich - statt den Sprengring der Halterung zu entfernen, von unten die Höheneinstellung des Magneten leicht verstellt habe. Lässt sich korrigieren bei laufendem Motor - und im nachhinein ist man immer schlauer.

An dieser Stelle nochmals Dank an die Forenkollegen und die vielen Unbekannten, die ihre bebilderten Infos zum Thema im Netz zeigen..

In diesem Sinne, Grüsse Dirk
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Japan Vinyl für diesen Beitrag:
  • dr.halebop, Jenslinger, SiggiK, akguzzi
Zitieren
#6
Respekt
summe  =  0
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  HiFi-Revision in München für Sony ES Endstufe & Vorverstärker Monaco Franze 12 1.252 14.06.2022, 12:20
Letzter Beitrag: Monaco Franze
  Revision eines PIONEER C-73 onlyurushi 0 755 16.04.2022, 12:23
Letzter Beitrag: onlyurushi
  Sony WM-7 Capstan Motor läuft nicht Analog 7 1.847 11.04.2022, 17:11
Letzter Beitrag: Analog
  Technics RS-1500/1506/1700 Capstan-Motor kompatibel? Vintage-Freund 19 4.129 28.12.2021, 15:05
Letzter Beitrag: hifijc
  Revision eines "generalüberholten" Revox B215 Tapedecks havox 7 2.463 22.11.2021, 21:36
Letzter Beitrag: havox
  Akai GX 95 Revision Raum Hamburg Musiclover 8 1.773 20.11.2021, 21:31
Letzter Beitrag: proso



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste