Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pimp my GX-600 DB Bandmaschine
#1
Hallo alle mit einander,

ja der Titel ist ein klein wenig provokativ gewählt und suggeriert hier ... Teufelswerk

aber um nicht den Zorn der Puristen auf mich zu ziehen, möchte ich hier gleich vorweg etwas dazu schreiben.

Alle von mir hier gezeigten Veränderungen sind natürlich ohne jegliche Spuren komplett und ohne wenn und aber zurück rüstbar - versprochen.

Auch mir liegt der originale Zustand am Herzen. Allerdings gibt es so das ein oder andere was ich dann aus persönlichem Geschmack gerne noch ändern möchte.



Vorab die Akai GX-600 DB habe ich gebraucht über ein Anzeigenportal in der nähe erworben. So wie sich der Zustand zeigte war sie mindestens die letzen 25 Jahre irgendwo in einer Ecke abgestellt worden und vergessen. Der Verkäufer sagte was von einer Nachlass Räumung. Es waren zusätzlich noch etwa 10 alte Bänder mit dabei und so habe ich trotz nicht mehr funktionsfähigen Zustand zugeschlagen und mir meinem Kindheitstraum erfüllt, endlich eine Reel-to-Reel Bandmaschine. Nach der ersten Reinigung und dem anmelden hier im Forum war sofort klar, die muss komplett von einem Fachmann revidiert werden. Schön das hyberman in erreichbarer Entfernung zu mir wohnt und sich bereit erklärt hatte die Akai wieder auf Stand zu bringen. An dieser Stelle noch mal ein riesen DANKESCHÖN an Andre für seine top Abreit.

Nun kommen wir aber zum bösen Verändern. 

Was mich als wieder Einsteiger und Neuling in Sachen Bandmaschine sofort störte, waren die völlig gleich aussehenden Tasten der Laufwerksteuerung. Alle gleich, alle schwarz bei der 600'ter - da musste ich für ein besseres handling für "mich" gleich mal was machen. Im Netz fand ich einen GX-600 Besitzer der mit roten Lack die Stop Taste markiert hatte, ganz schlimm, sowas wollte ich auf gar keinen Fall machen.


[Bild: PXL-20220802-181455298-1.jpg]

Ja ich weiß bestimmt wird jetzt jemand kommen und sagen - wer lesen kann ist klar im Vorteil - aber ich bin halt eher der visuelle Typ ;-)

Da Akai aus welchen Gründen auch immer die PAUSE Taste schon mit einem kleinen blauen Punkt ausgestattet hatte, lag die Idee nahe es mit der STOP, FWD, F.FWD Taste auch zu machen. Dafür habe ich meiner Frau die Lochzange entwendet und auch hier befindlichen Isolierbändern ein paar etwa 3mm große runde Pins gestochen. Das funktioniert erstklassig wenn man einen Streifen Iso-Band auf eine Laminierfolie klebt, dann durch drückt und den Pin vorsichtig mit einer Pinzette abzieht. Mit dem Ergebnis kann ich gut leben und ich finde ich habe nur zu Ende gebracht was Akai wohl im Werk vergessen hatte ;-)


[Bild: IMG-20220803-113047-1.jpg]

Ich bin mal gespannt was ihr dazu sagt? 

Ich überlege gerade noch die VU-Meter mit gebürsteter Folie unten zu bekleben und auch die Tonkopfabdeckung wenn möglich etwas mehr in Richtung der höheren Modelle (630, 635) zu bringen. Dann wäre vielleicht ein neues Gehäuse toll, inspiriert durch die gelaserten Revox Rahmen-Gehäuse vom Urs Steiner, nur natürlich auf Akai getrimmt versteht sich. Somit wird hier dann ab und zu immer mal der neuste Stand veröffentlicht.

Gruß Holgi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Old-Holgi für diesen Beitrag:
  • HifiChiller
Zitieren
#2
Dann wünsche ich dir mal viel Spaß mit deiner Maschine. 

Sie ist jetzt deine und du kannst sie pimpen wie es dir gefällt  Thumbsup
>> Kommunikation ist nicht was der Eine sagt, sondern was der Andere versteht <<
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an HifiChiller für diesen Beitrag:
  • TopSpin, Old-Holgi, MiDeg
Zitieren
#3
(03.08.2022, 11:28)HifiChiller schrieb: Dann wünsche ich dir mal viel Spaß mit deiner Maschine. 

Sie ist jetzt deine und du kannst sie pimpen wie es dir gefällt  Thumbsup

Vielen Dank  Thumbsup

Eine Frage habe ich da gerade noch mal - darf man hier im Forum Bilder die man aus dem Netz runter geladen hat posten? Oder muss man den Link des original Fotos benutzen oder wie macht ihr das hier?

Ich würde gerne ein paar Fotos zu den Steiner Revox Gehäusen benutzen und zeigen was ich dazu schon begonnen habe in Sachen Akai Anpassung. Will aber auf gar keinen Fall hier was falsch machen - Danke.

Gruß Holgi

Uuuuuppppssss - habe gerade gesehen es gibt schon einen passenden Thread der da "pimp my Geraffel" heißt, da muss ich ja nichts neues einzelnes aufmachen oder?

Ist es möglich das ein Admin vielleicht mich dahin umziehen lassen kann? 

Wenn muss anschreiben dafür?

Gruß Holgi
Zitieren
#4
Okay da der Thread noch hier ist - hier ist nun die Beschreibung des nächsten Schrittes.

Wie schon angekündigt wollte ich die Abdeckung der Tonköpfe nicht in Plastik matt schwarz haben. Also ab in einen Baumarkt und Dekorfolie besorgt in metallic matt gebürstet Optik. Dazu habe ich mir nun eine Schablone entworfen, weil ich nicht mit einem Teppichmesser oder Skalpell an den Teile rum arbeiten wollte.


[Bild: Dekorfolien-Schablone-1-1.jpg]

So lassen sich die zwei erhabenen Logos vorab ausschneiden und das ganze lässt sich besser aufkleben. 
Hier die Abdeckung vorher und nachher.


[Bild: IMG-20220804-WA0012-1.jpg]


[Bild: PXL-20220804-151800509.jpg]

[Bild: PXL-20220804-151816826.jpg]

[Bild: PXL-20220804-151832823.jpg]

[Bild: PXL-20220804-152013951.jpg]

[Bild: PXL-20220804-152233136.jpg]

Zur Zeit sind die Seitenteile und der Boden und der Deckel demontiert um die Maße für das neue Gehäuse aufzunehmen.


Ich denke das Ergebnis ist besser aber noch nicht das bestmögliche. Ich werde mal schauen ob es aus dem Folien Automobilbereich nicht noch eine gebürstete Folie gibt die besser vom Farbton passt. Aber ich werde auf jeden Fall noch die unteren Hälften der VU-Meter machen weil auch hier das schwarz einfach zu viel ist.

Wie immer gilt, gerne einen Kommentar dazu hier lassen und Anregungen und Tipps sind natürlich gerne genommen - DANKE.

Gruß Holgi
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an Old-Holgi für diesen Beitrag:
  • Baruse, Forza SGE, hyberman, Thomre, HifiChiller, havox, gasmann
Zitieren
#5
Das schaut doch schon sehr stimmig aus. Der Farbton ist zwar noch nicht ganz getroffen, aber ich mag es.
Gruß André





[-] 1 Mitglied sagt Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • Old-Holgi
Zitieren
#6
sieht doch super aus  Thumbsup

was ist das für Folie?
Gruß Ulf Hi

[Bild: avatar_219660aoq0d.gif]

Zitieren
#7
Saubere Arbeit  Thumbsup Wenn die Bereiche unter den VU-Metern genauso foliert sind, stört der etwas andere Farbton doch gar nicht. Dann gehört das eben so…Bei meine Revoxen hat die Tonkopfabdeckung original auch eine andere Tönung als die Frontplatte.
Viele Grüße aus Kiel,
Hans-Volker
[-] 1 Mitglied sagt Danke an havox für diesen Beitrag:
  • Old-Holgi
Zitieren
#8
Hallo Leute,

vielen Dank erstmal für euer Feedback.

Die Sache ist am Wochenende natürlich weiter gegangen. 
Es dreht sich um passende Nab-Adapter-Trichter/Kelche für die original Akai-Adapter.
Ich hatte bei der bekannten Kleinanzeigen Plattform tatsächlich ein Pärchen händisch gedrehte Trichter/Kelche kaufen können. Leider aus Messing gedreht, was meiner Farbvorstellung so gar nicht entspricht, die goldene Farbe. Silber und Gold ist so überhaupt nicht meins, da es diese wenigen gedrehten Trichter, extrem selten gibt und ich mir dachte das ich damit eine genau Maß-Vorgabe habe, ist das Geld gut angelegt. 

Eins schon gleich vorab, sich komplett neue aus Aluminium drehen zu lassen ist auf Grund der sehr hohen Materialpreise für Alu gerade durch die Tür. 
Es musste mal wieder ein Plan-B her. 

Hier die Messing Trichter ...

[Bild: PXL-20220801-132935754.jpg]  [Bild: PXL-20220801-132846852.jpg]

[Bild: PXL-20220801-132858333.jpg] [Bild: IMG-20220728-123904.jpg]



Mein Plan-B sollte nun elektrisch versilbern sein, mit Silberelektrolyt   Dance3

Also bei Ebay was bestellt, das Labor-Netzteil klar gemacht und nach etwas Vorbehandlung mit polieren und reinigen - ab die wilde Fahrt.


[Bild: PXL-20220806-130250672.jpg]

[Bild: PXL-20220807-175402058.jpg]

[Bild: PXL-20220807-175650935.jpg]

Ich bin da mal vom Ergebnis maximal begeistert, schön mit nem Silberputztuch poliert.



[Bild: PXL-20220806-143618596.jpg]  [Bild: PXL-20220806-143649443.jpg]

Damit kann ich erstmal leben  Thumbsup  mal schauen ob das versilberte schnell anläuft und ich womöglich nur noch am putzen bin? 
Ich werde natürlich berichten versprochen.

Gruß Holgi
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an Old-Holgi für diesen Beitrag:
  • sensor, charlymu, havox, stephan1892, Dude, gasmann
Zitieren
#9
So nun noch etwas Brainstorming  Raucher

Ich weiß ja die Geschmäcker sind verschieden, aber ich möchte für die Akai ein eigenes Gehäuse bauen in Anlehnung an die wohl bekannten Gehäuse aus der Schweiz für die Revox. Grundsätzlich alles zu Hause machbar. Um mir selbst einen besseren Eindruck zu verschaffen wie das am Ende dann aussehen könnte ist es oft sehr hilfreich sich ein paar Skizzen und Entwürfe zu machen. Also hier sind meine aktuellen Ideen zu einem eigenen Gehäuse.


[Bild: Screenshot-2022-08-08-170959.jpg]

[Bild: Screenshot-2022-08-08-171056.jpg]

Grundsätzlich möchte ich ein komplettes Gehäuse aus Vollholz haben. Im Baumarkt wäre in 20mm Stärke nur stabverleimte Eiche zu bekommen, die für eigenen Möbelbau in Platten verschiedener Größe angeboten wird. Also Deckel und Boden auch aus Holz. Natürlich werden in beide passende Lüftungsgitter verbaut werden um die Wärme adäquat aus dem Gerät abzuführen. Ich möchte keine Spikes drunter schrauben und den eigentlichen Stand lieber etwas vergrößern, damit die Maschine sicher steht (nur noch Aufrecht). Dann soll sie natürlich justierbar sein um sie exakt in Waage zu stellen. Gerätefüße habe ich bei Amazon gefunden in ansprechender Optik.



[Bild: Sicherungskopie-von-Halter-GX600-DB-ver2.jpg]

Die Trageelemente rechts und links säge ich aus 6mm Alu-Platten aus, im Sandwich Stil kommt in die Mitte eine schwarze PVC-Platte mit 3mm.

So nun gerne Anregungen hier lassen, ich bin gespannt.

Gruß Holgi
Zitieren
#10
Naja und eine Sache hätte ich fast vergessen hier zu zeigen.

Wer wie ich in der Schule noch Werkunterricht hatte und den Umgang mit der Laubsäge gelernt hat, dem kommen im alter dann echt verrückte Ideen  Dance3

Schriftzüge auf DIN-A4 entworfen und gedruckt, dann auf Sperrholz geklebt und fein in Ruhe auf der Terrasse bei gutem Wetter ausgesägt. Die Schriftzüge sollen dann später an die beiden Seitenteile dran. 


[Bild: PXL-20220729-154004738.jpg] [Bild: PXL-20220729-161738313.jpg] 

[Bild: PXL-20220730-140021156.jpg]

[Bild: PXL-20220730-165144019.jpg]

[Bild: PXL-20220730-165153949.jpg]


Gruß Holgi
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Old-Holgi für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, sensor, stephan1892, gasmann
Zitieren
#11
die Laubsägearbeiten hat man aus langer Weile bei der NVA gemacht
Gruß Ulf Hi

[Bild: avatar_219660aoq0d.gif]

[-] 1 Mitglied sagt Danke an sensor für diesen Beitrag:
  • stephan1892
Zitieren
#12
Der Schriftzug soll dann ernsthaft die Seitenteile "verunzieren"?. So hoch abstehend? Das nimmt der Maschine die Eleganz - finde ich. Ob nun aus Langeweile, wie angedeutet, gemacht oder nicht. Neben Eiche in verschiedenen Herkünften gäbe es auch noch Esche mit interessanter Maserung, 18-22mm.
Hier kann man auch schauen:

https://designholz.com/massivholz/saraif...assar/?p=1
Lowfidele Grüße

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Old-Holgi
Zitieren
#13
Hallo Peter,

ja gerade das mit dem 3D-Schriftzug fand ich sehr gut. Leider geht mein kleiner China-7W-Laser nicht für so große Flächen, also 12x12cm, somit ist das rein lasern des großen Akai Schriftzug nicht möglich.
 
Hier die Links zu den Revox Gehäusen (ich hoffe das kann man hier im Forum so machen?)...

Gehäuse Revox 

Gehäuse Revox 2

Die Bretter aus den verpressten Funieren sind tatsächlich extrem interessant, vielen dank für den Link.

Gruß Holgi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Old-Holgi für diesen Beitrag:
  • sankenpi
Zitieren
#14
Die Kelche schauen gut aus Thumbsup 

Wenn du die Möglichkeiten hast würde ich sie noch mit Klarlack pulvern lassen, dann passiert daran nichts mehr. War ein Tip eines Kollegen, meine polierten Aluteile für das "Non Geraffel" habe ich auch alle pulvern lassen, aber nur weil es die Möglichkeiten in der Firma gibt.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an kurbelix für diesen Beitrag:
  • Old-Holgi
Zitieren
#15
Das verlinkte Gehäuse ist häßlich und paßt überhaupt nicht zu einer solch schönen Maschine.
Viele Grüße
Jörg
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Baruse für diesen Beitrag:
  • micha1422, gasmann
Zitieren
#16
ich persönlich mag ja so dicke Bretter an den Seiten eh nicht, deswegen habe ich bei meiner TEAC 2000 die Bretter so angefertigt das sie von Vorn gesehen nicht so dick sind 

aber letztendlich ist das alles Geschmackssache 

[Bild: img_7437900guyem.jpg]
Gruß Ulf Hi

[Bild: avatar_219660aoq0d.gif]

Zitieren
#17
Hallo Ulf,

ohhhhh ja - black is beautiful - die Teac sieht so sehr fein aus. 

Meine Idee war den kleinen Laser hier endlich mal wieder zum Einsatz zu bringen und bei schmalen Brettern ist das natürlich nichts. 
Zudem sind die Original-Seitenteil knapp 20mm stark, was dann das Maß für mich war.

Gruß Holgi
Zitieren
#18
Ulf ist das Maxell Band?
Das wickelt ja fürchterlich.
Viele Grüße
Jörg
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ein Pimp - Projekt das es nur in meinem Kopf gibt HifiChiller 47 16.213 20.10.2020, 14:49
Letzter Beitrag: Baronello
Brick Pimp my Geraffel... Viking 122 41.697 06.04.2018, 13:30
Letzter Beitrag: HifiChiller
  Bandmaschine mit "langen" Armen Schrotti 9 2.767 06.02.2018, 22:34
Letzter Beitrag: hyberman
  Denon DH-710 Bandmaschine Jumpy 3 1.695 27.11.2017, 11:55
Letzter Beitrag: Jumpy
  Kaufberatung Bandmaschine Phonari 58 13.778 29.02.2016, 22:07
Letzter Beitrag: Phonari
  Beyerdynamic DT 990 Edition 600 Ohm und Kopfhörer Verstärker Aviation 6 2.958 09.01.2016, 22:28
Letzter Beitrag: Pufftrompeter



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste