Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Musical Fidelity P270 - Vom Blitz getroffen...
#1
Verstärker:
Musical Fidelity P270

[Bild: 06.jpg]


[Bild: 07.jpg]


Problem:
In der Nacht schlug in der Nähe meiner Wohnung ein Blitz ein.
Als ich am nächsten Tag versuchte, mein Gerät einzuschalten, begann Rauch herauszuströmen.

Was ist kaputt:
Dies ist ein Bild aus dem Internet und die Problemstelle ist eingekreist. Hier befinden sich Kondensator und Widerstand. Der Wert des Kondensators ist zu sehen und kein Problem, aber der Widerstand ist so verbrannt, dass der Wert nicht gelesen werden kann. Es gibt zwei Widerstände. Einer auf jeder Seite. Dieser verbindet die Verstärkermasse mit der Netzmasse.

[Bild: 05.jpg]



Situation:
Mein Cousin ist ein guter Elektronik-Mechaniker.
Da das Gerät sehr alt ist und keine Garantie mehr besteht, und ich nicht das Geld habe, es ins Ausland zu einem autorisierten Servicecenter zu schicken (ich lebe in Serbien), habe ich es von ihm reparieren lassen.
Da alles verbrannt ist, kann man nicht erkennen um welche Teile es sich handelt, er braucht einen elektronischen Schaltplan.
Ich habe keinen elektronischen Schaltplan im Internet gefunden.
Ich habe nach einem elektronischen Schaltplan dieses Gerätes vom Hersteller gesucht. Sie haben meine E-Mail an den autorisierten Service weitergeleitet. Natürlich sagten sie mir, ich solle es ihnen bringen. Von einem elektronischen Schaltplan war keine Rede.

Mögliche Lösungen:
  • Einer von euch hat einen elektronischen Schaltplan (oder ein Link);
  • Einer von euch den gleichen Verstärker hat, (ein paar Fotos von dem problematischen Teil machen).

Vielen, vielen Dank

(Google Translate...) Wink3

[Bild: 01.jpg]

[Bild: 02.jpg]

[Bild: 03.jpg]

[Bild: 04.jpg]
Zitieren
#2
Die Fotos sind nicht eindeutig, aber es könnte sich hier um einen sog. loop-breaker handeln. Er besteht entweder aus einem niederohmigen Thermistor oder einem niederohmigen 2W Widerstand (10  bis 100 ohm) und zus. 0,2 bis 0,5µF parallel.
Sie verbinden die Netzteilmasse mit dem Gehäuse des Verstärkers (PE)

https://hoppesbrain.com/2017/05/26/earth...er-boards/


https://www.diyaudio.com/community/threa...rs.252452/


Vermutlich ist am Gerät noch mehr defekt.
Zitieren
#3
Lass reparieren, die Hausratversicherung zahlt, wenn es im Vertrag steht.
************

Thomas
Zitieren
#4
Auch in Serbien?
Gruß Stefan
Zitieren
#5
Öhm, eher nicht, oder? Habe ich übersehen, sorry.
************

Thomas
Zitieren
#6
Vielleicht ist von denen noch wer aktiv:

https://www.diyaudio.com/community/threa...es.138621/
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Grundig Audiorama 7000: Problem den Kugel vom Fuß zu entfernen KolfMAKER 6 1.630 23.09.2022, 13:12
Letzter Beitrag: KolfMAKER
  Fehlersuche im CD-Player, Gesundheitszustand vom Laufwerk prüfen Jan_K 9 2.662 16.01.2021, 17:27
Letzter Beitrag: hf500
  Musical Fidelity A1-X lukas 19 3.266 24.11.2020, 09:02
Letzter Beitrag: Silomin
  Music Fidelity A100 Denkanstoß benötigt applecitronaut 61 8.020 08.11.2020, 22:45
Letzter Beitrag: lukas
  Cassettenfach vom Kenwood KX1100HX und KX 880 D austauschbar? oldi-fan 1 978 22.04.2020, 12:19
Letzter Beitrag: Armin777
  Triac oder Relais als Entlastung vom Netzschalter Pa_200 24 4.513 29.09.2019, 12:10
Letzter Beitrag: scope



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste