Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sansui b2101 / X-Balance Technik - bitte um Hilfe
#1
Moin Jungs,

Ich habe eine b2101 Endstufe von Sansui. Der Vorbesitzer hat diese über Jahrzehnte an einem Paar JBL ti 5000 betrieben und dann nach Defekt der Vorstufe weggestellt.

Nun ergibt sich folgender Jetzt Zustand :
Die Endstufe schaltet durch und läuft.
DC offset lässt sich in Stufe I und II einstellen. Stufe III schwingt und der Bias lässt sich nicht einstellen.

Mein technisches Wissen reicht auf gar keinen Fall, das selbst zu reparieren.
Natürlich möchte ich aber gern dazulernen : Wer hat Lust, mir die Grundzüge des Vorgehens einer möglichen Reparatur aufzuzeigen ?

Mir geht es nicht darum, danach das Ding zu reparieren, eher darum :

Ist die X-Balanced Technik Marketing oder wirklich ungewöhnlich für eine Endstufe ?
Was ergibt sich für den Techniker daraus ?
Müssen teilweise die Transistoren gematched werden ?
Und wenn ja : Wie darf sich ein Laie das vorstelllen : Mit welchem Equipment, wie geht das vor sich ?

Und natürlich freue ich mich über allerlei Anekdoten und Hinweise zu Besonderheiten uä dieser Serie.
Thumbsup
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


[-] 1 Mitglied sagt Danke an blueberryz für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#2
Hallo Marcus,
was genau meinst Du mit den Stufen I, II und III?

Die Offset-Einstellungen an der B-2101 ist erheblich komplizierter als an üblichen Endstufen, schon weil nicht an den Lautsprecherausgängen gemessen wird. Ich habe mir einen passenden Adapter gebaut, den man an den beiden 5-poligen weissen Steckverbindern anschließen kann und an deren Pins man das Messgerät anschließen muss. Zudem sind die Potis hoch empfindlich, ein winziger Drehwinkel bewirkt oft schon eine Änderung von weit über 100mV. Am schlimmsten aber ist, dass sämtliche Einstellungen des Offsets der einen Stufe, die der anderen stark beeinflusst. Man muss also die Reihenfolge der Einstellungen im Servicemanual genau einhalten und diese dann zwei oder dreimal wiederholen.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • nice2hear, Deubi, HiFi1991, traveller, leberwurst, blueberryz, bigolli
Zitieren
#3
[Bild: bea-service-manual-2101.jpg]

Das war unglücklich ausgedrückt. 2-1 passt, 2-2 schwingt und lässt sich nicht einstellen.
Nimmst du zur Einstellung ein "normales" Multimeter ? Die empfindlichen Einstellpotis : Tauscht du sowas vorsorglich ?
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


Zitieren
#4
Nein, wir reinigen die. Erst wenn das nichts mehr nützt, tauschen wir die aus.

Schwingen alle vier Endstufen?? Kann ich mir nicht vorstellen.

Ich verwende zum Einstellen ein normales Multimeter.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#5
[Bild: Adapter-B-2101.jpg]

Das sind die erwähnten Adapter - erleichtert die Einstellungen ganz erheblich. Einen X-Verstärker ohne korrekt eingestellte Offsets zu betreiben ist fast unmöglich. Die mindeste Störung ist ein deutliches Geräusch in der Boxen (oder auch beiden) beim Zuschalten. Oft schaltet die Protection auch ganz ab.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • traveller, HVfanatic, leberwurst, nice2hear, blueberryz, Deubi
Zitieren
#6
Es wird ja moniert, dass sich der Ruhestrom nicht einstellen lässt.

Bei der Durchsicht des Schaltplans bin ich auf den Amp-Platinen über die Dioden 7-10 gestolpert.
Laut Sansui sollen das 1S2091 (Ein-Ess 2091) sein. Das sind aber 9,1V-Zener-Dioden und ergäben dann wie eingezeichnet eine Spannung von 24V an den Basen der Treiber. Entweder Sansui hat sich da vertan - unter Ihh-Ess 2091 habe ich nichts gefunden - oder die Dioden sind falschherum im Schaltplan eingezeichnet.
Die Spannung über den Basen der Treiber muss um die 3,6V betragen und vermutlich sind das einfache Silizium-Dioden, tippe mal auf 1N4148 o. ä.

Wenn ein Vorreparateur dort besagte 1S2091 wie eingezeichnet eingebaut hat, wäre es falsch, da sich die Z-Dioden in Durchlassrichtung befinden müssen.

[Bild: ji2BWP2l.jpg]
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, leberwurst, nice2hear, blueberryz
Zitieren
#7
Gibt es noch weitere Spannungen von links oder rechts? Wenn nicht, reicht der Sperrstrom deiner Dioden als Längsstrom des Biasstellers?
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#8
Nein. Die leiten bei Power Off nur den Rest ab, deshalb keine besonderen Anforderungen.

[Bild: ZEqqkLhl.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#9
Danke für den SP, zwar klein und unlesbar, aber ausreichend.  Denker
Die Spannung zwischen deinen Dioden kommt von der vorigen Stufe und fällt in Summe über den beiden Arbeitswiderständen, die zusammen gegen Masse liegen, ab. Damit haben die Dioden nichts mit der Betriebsspannung des Stelltrs. zu tun, sie entkoppeln nur die verschiedenen Versorgungsspannungen. Der AP der vorigen Stufe muß passen, bevor der Ruhestrom der Endstufe eingestellt werden kann. Die beiden Stelltrs. hätten besser in den Längszweig des Ruhestromstellers gezeichnet werden sollen.
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, blueberryz
Zitieren
#10
(19.04.2023, 08:16)Gorm schrieb: Danke für den SP, zwar klein und unlesbar, [...]

Nicht, daß es mich etwas angeht, oder ich mich in den Vordergrund zu drängeln hätte ...  Agree


[Bild: low6.jpg]

[Bild: low7.jpg]
Lieben Gruß!
Euer Mathias

Suche Sansui AV-6700 und SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 4 Mitglieder sagen Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • leberwurst, Gorm, blueberryz, Deubi
Zitieren
#11
Mein Einwand mit den Dioden kann niemand bestätigen oder verneinen ?

[Bild: 17EsQLul.jpg]

(16.04.2023, 10:28)blueberryz schrieb: Ist die X-Balanced Technik Marketing oder wirklich ungewöhnlich für eine Endstufe ?

X-Balanced ist Marketing-Sprech, denn technisch ein alter Hut. Nennt sich bei anderen Herstellern BTL. Vergleiche dazu Toshibas Herdplatten.

(16.04.2023, 10:28)blueberryz schrieb: Was ergibt sich für den Techniker daraus ?

Eigentlich nichts.

(16.04.2023, 10:28)blueberryz schrieb: Müssen teilweise die Transistoren gematched werden ?

Erscheint mir sinnvoll, denn die Center-Einstellung ist bei der gewählten Konstruktion die Achilles-Ferse.

(16.04.2023, 10:28)blueberryz schrieb: Und wenn ja : Wie darf sich ein Laie das vorstelllen : Mit welchem Equipment, wie geht das vor sich ?

Ist keine große Sache und braucht auch kein besonderes Equipment.
Da nur die Kleinleistungstransistoren der Kaskoden übereinstimmen sollten, reicht es, die Gleichstromverstärkung mit einem einfachen Tester zu ermitteln und 2x2x4 sehr ähnliche herauszusuchen.

[Bild: gspukTTl.jpg]

(16.04.2023, 10:28)blueberryz schrieb: Und natürlich freue ich mich über allerlei Anekdoten und Hinweise zu Besonderheiten uä dieser Serie.

So einen Phaseninverter (alias BTL alias X-Balance) gab es auch als B-6 von Accuphase, um deren Endstufen aufzumoppeln, aber eben auch den Geräteumsatz zu pushen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#12
Nach meinem Dafürhalten ist die 1S2091 keineswegs eine Zenerdiode, sondern eine "gewöhnliche" Diode von Toshiba. Es gab allerdings auch mal eine gleichnamige Diode von Texas Instruments, die tatsächlich eine 9,1V-Zenerdiode war. Vermutlich ist das in Deiner Vergleichsliste so zustande gekommen.

Hier die Jäger-Vergleichsliste mit beiden Dioden: click
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • nice2hear, Gorm
Zitieren
#13
Danke Armin.
Wenn dort nun Texas' statt Toshibas eingebaut wurden, könnte das doch für die Nichteinstellbarkeit verantwortlich sein.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#14
Das sollte feststellbar sein...

Zitat:Was ergibt sich für den Techniker daraus ?


*Slewrate verdoppelt sich
*Ausgangsimpedanz verdoppelt sich
*Dämpfungsfaktor verringert sich
*Stabilität an schwieriger Last dürfte leiden.
*Nicht geeignet für sehr niedrige Impedanzen (Zumindest bei der dortigen Auslegung)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Armin777, blueberryz
Zitieren
#15
Wer sollte dort eine Zenerdiode einbauen? Der Schaltplan weist doch eindeutig eine Diode aus und keine Zenerdiode. Druckfehler gibt es schon hin und wieder - aber alle vier falsch, kann ich mir nicht vorstellen.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#16
* Geringeres Rauschen
* Höhere Intermodulationen

Aber alles ohne praktischen Mehrwert für Käufer/Nutzer*innen.

Mit den Dioden sehe ich genauso, darum hatte ich auch die Z-Diode im roten Kasten dargestellt. Denke aber auch, das Thema ist damit abgehakt.

Wenn sich aber beide Ruheströme in einem Block nicht einstellen lassen, spricht es gegen einen sporadischen, mehr für einen sytemischen Fehler und da vermute ich halt einen gescheiterten Reparaturversuch.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#17
Ist Marcus denn überhaupt noch an einer Instandsetzung intereressiert?
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#18
Zitat: Aber alles ohne praktischen Mehrwert für Käufer/Nutzer*innen.

Nach einem Mehrwert für den Käufer wurde nicht gefragt.

BTW...Wird jetzt auch in diesem Forum die Genderscheisse eingeführt? Sad((
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • blueberryz, Inquisition
Zitieren
#19
Es wurde konkret nach einem Ergebnis (,,Was ergibt sich ...") gefragt und nicht nach einer Aufzählung technischer Eigenschaften.
Und ja: Frauen sind in der Bundesrepublik Deutschland gleichberechtigt.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#20
Dann bitte den usernamen ändern: "Florida Boy*Girl" LOL
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • scope
Zitieren
#21
(20.04.2023, 15:35)Armin777 schrieb: Ist Marcus denn überhaupt noch an einer Instandsetzung intereressiert?

Mehr an den 3 F
 
Zitieren
#22
Zitat:Es wurde konkret nach einem Ergebnis (,,Was ergibt sich ...") gefragt und nicht nach einer Aufzählung technischer Eigenschaften.

Dem möchte ich ganz klar widersprechen !
Hier nochmal die Frage, die gestellt wurde, und welche auch in meinem Beitrag bereits gequotet wurde:

Zitat:Was ergibt sich für den Techniker daraus ?

Es ging also um Technisches, und nicht darum, was der Endverbrauchter dadurch an Kang , Wohlbefinden, Ergüssen (usw...)  erhält.
Sorry für die penible Klarstellung, aber anders geht es hier anscheinend nicht. Thumbsup
Zitieren
#23
Hmm, so ein/e Techniker*in ist doch aber eine Person und keine Sache, die sich durch eine Aufzählung von technischen Eigenschaften definieren ließe. Aber wenn dies zu viel Sprengstoff beinhalten sollte, lassen wir doch einfach die (angesprochene) Person weg und es bleibt bei ...

Was ergibt sich daraus ? Ja weiterhin nichts.

Etwas anderes wäre es bei ...

Was ergibt sich technisch daraus ?

Aber selbst da bleibt meine Antwort die selbe.
Zitieren
#24
Zitat:Was ergibt sich daraus ? Ja weiterhin nichts.

Das ist wiederholt falsch gequotet.

Was ergibt sich für den Techniker daraus. So wurde die Frage formuliert. Schau doch nochmal oben nach, geht ganz schnell.... Thumbsup 

Zitat:Aber selbst da bleibt meine Antwort die selbe.
Das bleibt in der Tat dir überlassen.... Drinks
Zitieren
#25
Du hast recht.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Yamaha CDX-10 / CD Laufwerk startet CD nicht > bitte um sachdienliche Hinweise Radiohoerer 14 1.240 27.01.2024, 21:07
Letzter Beitrag: Radiohoerer
  Balance-Poti Marantz 2270 rubinasfriend 5 758 09.06.2023, 23:48
Letzter Beitrag: rubinasfriend
  REVOX B 750 Balance Regler Bogi 0 420 15.04.2023, 20:11
Letzter Beitrag: Bogi
  Canton LE600, einmal durchfeudeln bitte! jagcat 3 3.267 21.06.2022, 16:22
Letzter Beitrag: jagcat
  Transrotor Golden Shadow. Hilfe bitte Peter_L 8 2.733 31.05.2022, 17:41
Letzter Beitrag: Peter_L
  Hilfe bitte: Sony CDP 991 Schublade mit Eigensinn Stefan . 33 9.348 01.02.2022, 22:19
Letzter Beitrag: Sony-Freak-Kaarst



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste