Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tasten "rostig". Wie entfernen?
#1
Hallo zusammen,
mir wurde ein Tapedeck von Kenwood überlassen. Ein KX-1003, welches hier schon defekt steht.

Nun hat das "neue" Deck jedoch korrodierte Tasten. Sieht etwas nach "Rost" aus. Anbei mal ein Bild davon.





[Bild: IMG-2222.jpg]
Hierzu die Frage: Mit was würdet ihr versuchen dies zu entfernen? Ich frage lieber nach, bevor nachher was "stumpf" wird.


Ansonsten könnte ich die Tasten beim defekten Tapedeck ausbauen. Hier habe ich mal das Service Manual angeschaut und bin etwas irritiert. Sind die Tasten nur gesteckt? Ich habe eben versucht diese abzuziehen, was mir aber nicht gelang. Oder sehe ich das falsch und diese sind nicht gesteckt?

Im Service Manual sieht das so aus....Geht um "Bauteil" 176



[Bild: Bildschirmfoto-2023-05-21-um-15-14-31.png]




Bin für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar!


Beste Grüße und Merci!
Zitieren
#2
Da hilft nur neu lackieren  Floet

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#3
Ich habe auch schon einige solcher Tasten gehabt und mit "Hochglanzpflege von IN" (ähnlich wie Elsterglanz, aber wesentlich feiner), wieder ansehnlich aufgearbeitet. Ohne das sie stumpf wurden, allerdings sind das Korrosionsspuren, wobei sich Löcher im Material bilden und die bekommt man nicht mehr vollkommen unsichtbar weg. Die Optik im Allgemeinen, verbessert sich trotzdem sehr deutlich.
Gruß Frank - Potsdam
[-] 1 Mitglied sagt Danke an zuendi für diesen Beitrag:
  • ZoliTeglas
Zitieren
#4
(21.05.2023, 17:40)zuendi schrieb: Ich habe auch schon einige solcher Tasten gehabt und mit "Hochglanzpflege von IN" (ähnlich wie Elsterglanz, aber wesentlich feiner), wieder ansehnlich aufgearbeitet. Ohne das sie stumpf wurden, allerdings sind das Korrosionsspuren, wobei sich Löcher im Material bilden und die bekommt man nicht mehr vollkommen unsichtbar weg. Die Optik im Allgemeinen, verbessert sich trotzdem sehr deutlich.

Danke Frank, jetzt muss ich nur noch nen Shop finden, wo ich diese Pflege bestellen kann. 
Wenn ich es richtig sehe, geht es nur beim Hersteller selbst. Diesen kenne ich nicht mal :-)
Zitieren
#5
Aber gereinigt hast Du die Tasten schon etwas? Ich nehme da immer Isopropanol auf Wattestäbchen. Die Mikorpickelabplatzungen bekommst Du damit nicht weg. Aber oft die dunklen Ränder werden damit normalerweise entfernt.
1) ARCAM AVR 550, Canton Ergo RCL + Ergo 655, 3 SAC Igel 50t, SUB10, Magnat Quantum 505, Vu duo4k, Panasonic UB704, Thorens TD320 MK2, AT33PTG/II, Trigon Vanguard 2; Zone 2 JBL Control One 
2) Sherwood AVP9080RDS, Abacus APC 12-23, Eve Audio SC307, T+A DVD1235R, Dual CS5000, Goldring Eroica
Zitieren
#6
(21.05.2023, 18:10)ZoliTeglas schrieb: Danke Frank, jetzt muss ich nur noch nen Shop finden, wo ich diese Pflege bestellen kann. 
Wenn ich es richtig sehe, geht es nur beim Hersteller selbst. Diesen kenne ich nicht mal :-)

Ja, richtig und gerade preiswert ist es auch nicht. Gegenüber dem anderen Zeug, welches sich Elsterglanz nennt und nur den Namen nach, an das gute Ostzeug erinnert - taugt das aber wirklich was. Damit kannst Du alles reinigen, selbst Chromteile / Ceranfelder und Lackflächen. Und in solch einer Tube sind 150ml drin und es ist sehr effektiv.
Gruß Frank - Potsdam
[-] 1 Mitglied sagt Danke an zuendi für diesen Beitrag:
  • ZoliTeglas
Zitieren
#7
(21.05.2023, 18:28)zuendi schrieb: Ja, richtig und gerade preiswert ist es auch nicht. Gegenüber dem anderen Zeug, welches sich Elsterglanz nennt und nur den Namen nach, an das gute Ostzeug erinnert - taugt das aber wirklich was. Damit kannst Du alles reinigen, selbst Chromteile / Ceranfelder und Lackflächen. Und in solch einer Tube sind 150ml drin und es ist sehr effektiv.

OK, dann bestelle ich es mal. Sehe ich das richtig, dass man die Paste mit einem Lappen aufträgt? 
Elsterglanz kenne ich nur als Musikgruppe
Zitieren
#8
(21.05.2023, 18:23)hpkreipe schrieb: Aber gereinigt hast Du die Tasten schon etwas? Ich nehme da immer Isopropanol auf Wattestäbchen. Die Mikorpickelabplatzungen bekommst Du damit nicht weg. Aber oft die dunklen Ränder werden damit normalerweise entfernt.

Sorry, habe ich komplett überlesen. Ja, habe ich versucht, brachte aber leider gar nichts  Dash1
Zitieren
#9
Alles klar.
1) ARCAM AVR 550, Canton Ergo RCL + Ergo 655, 3 SAC Igel 50t, SUB10, Magnat Quantum 505, Vu duo4k, Panasonic UB704, Thorens TD320 MK2, AT33PTG/II, Trigon Vanguard 2; Zone 2 JBL Control One 
2) Sherwood AVP9080RDS, Abacus APC 12-23, Eve Audio SC307, T+A DVD1235R, Dual CS5000, Goldring Eroica
Zitieren
#10
(21.05.2023, 16:43)UriahHeep schrieb: Da hilft nur neu lackieren  Floet

Lackieren? Kannst du das bitte näher erklären? Die Tasten sind aus Metal. Hier einen passenden Ton zu finden, wird ja schon mal schwer, oder?
Zitieren
#11
Ich hab’s ja schon mehrmals geschrieben…bei meinen fleckigen Sony Alu Fronten habsch das mit Renuwell Möbelregenerator in den Griff bekommen. Da war es aber lang nicht so ausgeprägt wie bei diesen Tasten.

Sind die aus Eisen? (magnetisch?)
Ist das Hauptproblem der Menschheit, dass wir ein imperialistisches Gen haben?
Die Sonne scheint immer©
^ischreschminimiuf, isch... ^
Zitieren
#12
Die Tasten sind aus Kunststoff und galvanisch verchromt. Also mit Chromlook-Lack (für Autofelgen z.B.) könnte man das schon hinbekommen. Insofern ist Volkers Vorschlag durchaus ernst zu nehmen. Der Mann ist schließlich Maler und Lackierer.

Die Demontage der Tasten geht am besten mit einem Schraubendreher als Hebel, die sind ab Werk geklebt.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#13
(22.05.2023, 09:01)Armin777 schrieb: Die Tasten sind aus Kunststoff und galvanisch verchromt. Also mit Chromlook-Lack  (für Autofelgen z.B.) könnte man das schon hinbekommen. Insofern ist Volkers Vorschlag durchaus ernst zu nehmen. Der Mann ist schließlich Maler und Lackierer.

Die Demontage der Tasten geht am besten mit einem Schraubendreher als Hebel, die sind ab Werk geklebt.

Ich habe das auch in keiner Art und Weise in Frage stellen wollen. Ich bin ja auf der Suche nach Ratschlägen. 

Leider habe ich die Tasten nicht mal mit einer Zange abbekommen. Auch ein Erwärmen der Tasten mit einem Fön brachte nichts.
Zitieren
#14
Dann Laufwerk ausbauen, abkleben und dann lackieren.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#15
Ich würde zuerst versuchen zu polieren.

Habe auch schon so Kunstoffknöpfe durch polieren gereinigt bekommen.
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#16
Spiegelglanzpolitur von Rot-Weiss. Damit habe ich selbst picklige Japan-Tasten wieder ansehnlich hinbekommen.
Zitieren
#17
Ich würde die reinigen und dann polieren.
Mit dem Ergebnis würde ich dann leben.
Lackieren, und zwar so das es hält ist sicher die beste Methode wäre mir aber viel zu aufwendig.

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • jim-ki
Zitieren
#18
(22.05.2023, 09:01)Armin777 schrieb: Die Tasten sind aus Kunststoff und galvanisch verchromt.

Dann ist ja eine μ-Milimeter dicke Schicht auf der Plastiktaste.
Diese ist ja "nur" verfärbt oder sind Fehlstellen / Abplatzer im Chrom?

Wenn es eine durchgehende Oberfläche ist die nur fleckig aussieht, wie es auf deinem Foto scheint, nimm bitte wenige Löffel Natron in eine Schüssel, und gib Wasser zu, bis eine streichfähige Paste entsteht.
Dann reibst du vorsichtig mit einem weichen Tuch und kreisenden Bewegungen, bis die Verfärbungen auf der verchromten Schicht weg sind Big Grin 

That's all  Hi
           


...ich möchte nach meinem Tod im Park verstreut werden.

Außerdem möchte ich nicht verbrannt werden.

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bandmaschinen Reparatur von A wie Akai bis U wie Uher hyberman 488 110.803 Heute, 18:48
Letzter Beitrag: Moppedmanni
  Technics ST-G7 - Glasblende entfernen der_tommy 8 429 25.04.2024, 10:38
Letzter Beitrag: Nawrotek
  Akai X201D Entfernen des Tracking Knopf Friedhelm 25 2.555 14.08.2023, 16:37
Letzter Beitrag: Armin777
  Klebereste entfernen? Tepelmann 4 811 22.01.2023, 13:37
Letzter Beitrag: ted_am_see
  Grundig Audiorama 7000: Problem den Kugel vom Fuß zu entfernen KolfMAKER 6 2.804 23.09.2022, 13:12
Letzter Beitrag: KolfMAKER
  Entfernen von Elko Fixierkleber Kaje 10 4.142 23.02.2022, 17:53
Letzter Beitrag: LuckyLook



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste