Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Technics RS-M02 TapeDeck Wiederbelebung
#1
Dieses TapeDeck stammt aus Erstbesitz und wurde seit mehr als 20 Jahren nicht mehr benutzt.

Aktuell wurde es angeschlossen und sollte wieder den Betrieb aufnehmen.
Dabei stellte sich heraus, dass fast nichts mehr funktionierte.
Das Gerät ließ sich einschalten. Das Laufwerk ließ sich nur noch zum Vorspulen aktivieren, aber auch der war völlig kraftlos.

In der Vergangenheit gab es bereits einen Reparaturversuch. Dabei gab es die Info, dass keine Ersatzteile mehr lieferbar wären und eine Reparatur deshalb nicht möglich. 

Somit bekam ich das Gerät, um ggf. das Unmögliche wahr zu machen.

Nach dem ich das Gerät erhielt, folgte erst mal eine etwas gründlichere Reinigung, da Rauchergerät.

Nachdem der Gilb entfernt war, sah die silberne Schachtel wieder silbern aus:
[Bild: b9TgsFH.jpg]

[Bild: SZQCCsh.jpg]

Vorab sollte geklärt werden, wo es denn überall hakt und ob eine Reparatur überhaupt sinnvoll ist.

Wie hier zu sehen ist, wurde noch nicht auf 240 V umgestellt:
[Bild: FiX865M.jpg]

[Bild: JXHlNGq.jpg]

Das Gerät ließ sich zwar einschalten, aber viel mehr funktionierte nicht.

Auch die Cassettenhinterleuchtung hatte sich verabschiedet:
[Bild: kTb6QIL.jpg]

Eingangssignal wurde verarbeitet, allerdings nur der rechte Kanal:
[Bild: TrnQQOB.jpg]

Im Verlauf der Fehlersuche wurden einige Probleme entdeckt:

Drei Taster der Laufwerksteuerung sind defekt.
Wiedergabe und Umspulen ist nicht möglich, da vermutlich der Gummi-Idler durchrutscht.
Die Andruckrolle ist küppelhart und hat keinen Grip mehr.
Die Potis L/R für Aufnahmepegel haben böse Ausfälle/Aussetzer.
Defektes Leuchtmittel für Cassettenhinterleuchtung.

Ok, da ist nun nichts dabei, wo ich jetzt sagen würde; hier wäre der Aufwand zu hoch.
Eigentlich eher der normale Zustand eines 40-jahrigen Gerätes, welches ewig nicht mehr spielen durfte. 
Nun entfernte ich die Gerätefront um besseren Zugang auf das Laufwerk zu bekommen.

Auch der Boden wurde demontiert:
[Bild: K8FLtoK.jpg]

Nachdem Cassettenklappe und -Auflage entfernt waren, ist das Laufwerk gut zugänglich:
[Bild: m7Tve6z.jpg]

Nun wurde der Arm mit dem Idler abgebaut:
[Bild: VYPTI26.jpg]

Ich gebe zu, dass es mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht aufgefallen ist. Denker
Erst als das Teil dalag, dämmerte es mir ...
Sieht irgendwie merkwürdig aus ? LOL 

Hier hat es tatsächlich jemand geschafft, den Schwenkarm mit der Rutschkupplung und dem Idler verkehrtrum auf den Bremsarm zu montieren.  Dash1

Wie vermutet, hat der Idler keinen Grip mehr. Eine Aufarbeitung (anschleifen/reinigen) brachte hier ausnahmsweise nicht den gewünschen Erfolg. Zwar war nun Wiedergabe möglich, aber Umspulen nur langsam und stockend.

So sieht es dann aus, wenn der Idler richtig montiert wurde:
[Bild: qBXXBK2.jpg]

Gewöhnlich ist es ja so, dass die Idler mit den Jahren hart werden. Hier ist es andersrum. Das Gummi wird schmierig. Entwickelt sich also - wie auch gerne Riemen - zur klebrigen Pest.

Hier muss nun erst mal ein Neuteil beschafft werden.
Fortsetzung folgt ....

Gruß, Bob.
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an AnalogBob für diesen Beitrag:
  • Oli K., Hippman, Frank K., Dirk F, feesa, Akai 65
Zitieren
#2
Moin,
dummerweise hat der Reifen einen L-foermigen Querschnitt....

Wie ist es denn hier mit den kleinen Elkos? Gruenspan an den Beinen?

Ach ja, die Rutschkupplung des Zwischenrades ist keine, sondern eine Bremse, die dafuer sorgt, dass das Rad der Drehrichtung des Motors folgt und so am jeweiligen Wickeldorn anlegt.
Durch den Betrieb des Wickelmotors mit begrenztem oder Konstantstrom im Aufnahme-/Wiedergabebetrieb ist keine Rutschkupplung notwendig.

;-)

73
Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • Oli K.
Zitieren
#3
Da zwischenzeitlich der neue Nachbau-Idler ankam und auch der Vergleichstest (aufbereitetes Altteil, Nachbau Neuteil und neuer O-Ring) abgeschlossen wurde, konnte es hier mit der Reparatur weitergehen.

Auch die neue Andruckrolle wurde geliefert.

So sieht sie aus: 
[Bild: 20210505-190704.jpg]

[Bild: 20210505-191158.jpg]

[Bild: 20210505-191121.jpg]

Die Rolle wurde gereinigt und vermessen. Dabei stelle ich fest, dass Durchmesser und Breite des Gummis etwas größer waren. Die Breite des Kerns war ok.

Andruckrollenarm ausgebaut:
[Bild: 20210505-191719.jpg]

Andruckrolle demontiert. Links wartet schon die Neue: 
[Bild: 20210505-192323.jpg]

Eingebaut: 
[Bild: 20210505-193516.jpg]

Und ans Laufwerk gesteckt:
[Bild: 20210505-194600.jpg]

Mit der Spitzzange wird der E-Clip auf die Welle geschoben.  

Fertig:
[Bild: 20210505-194719.jpg]

Der neue Idler wird nun auf das Zwischenrad gezogen: 
[Bild: 20210419-132600.jpg]

Aufgezogen:
[Bild: 20210419-132817.jpg]

Und wieder ans Laufwerk montiert:
[Bild: 20210419-133126.jpg]

Die für den Vergleichstest angefertigte Stecksicherung wird gegen den originalen E-Clip getauscht:
[Bild: 20210505-194944.jpg]

Erledigt:
[Bild: 20210505-195257.jpg]

Nun folgt Kontrolle des Bandpfades mit der Spiegelcase: 
[Bild: 20210506-093728.jpg]

Der Bandlauf ist ok.

Azimuth musste etwas korrigiert werden:
[Bild: 20210506-094005.jpg]

Nun war ich auf den Test des Gleichlaufs gespannt.
Ohne Idler und Rolle eine Einlaufzeit zu geben, da die Neugier einfach zu groß war.

Ergebnis:
[Bild: W-FTest06-Mai21-RS-M02.jpg]
Ohne Worte ! 

Wie üblich, bieten diese Laufwerke - sofern sie techinsch i.O. sind - einen super Gleichlauf.
Nun darf das Laufwerk wieder eine gewisse Zeit probelaufen.

Fortsetzung folgt ...

Gruß, Bob.
[-] 13 Mitglieder sagen Danke an AnalogBob für diesen Beitrag:
  • MiDeg, X-oveR, zuendi, Akool1, SiggiK, Helmi, Antek36, Mainamp, Dude, Hippman, feesa, Akai 65, hpkreipe
Zitieren
#4
Das Gerät ist in der Zwischenzeit ausgiebig gelaufen.

Alles funktionierte einwandfrei.
Somit konnte nun die Abteilung Aufnahme besucht und gestestet werden.

Zuvor wurde noch ein neues Leuchtmittel für die Cassettenhinterleuchtung eingebaut.

Sieht jetzt so aus:
[Bild: 20210511-205316.jpg]

Test der Aufnahme.

Referenz ist TDK SA.
Aussteuerung der Aufnahme (Testton 1 kHz) bis +1dB:
[Bild: 20210512-174909.jpg]

Aufnahme:
[Bild: 20210512-174929.jpg]

Wiedergabe der Aufnahme:
[Bild: 20210512-175121.jpg]

Für dieses Ergebnis (Aufnahme-/Wiedergabe-Pegel identisch) musste nix korrigiert werden.

Nun wurde Musik aufgenommen:
[Bild: 20210512-175529.jpg]
Und das Ergebnis kontrolliert/gehört, Aufnahme funzt einwandfrei.

Auch das Umspulen wurde nochmals getestet. 
[Bild: 20210512-184212.jpg]
REW und FF erfolgt mit dem neuen Idler in 1:20 min.

Bevor das Gerät wieder komplettiert wurde, erfolgte eine Reinigung/Aufarbeitung der Gehäuseteile.

Am Deckel befand sich seitlich dieser schöne Sticker (Renault ?) aus den 80/90er Jahren: 
[Bild: 20210412-105206.jpg]

Den habe ich unsichtbar gemacht:
[Bild: 20210412-105901.jpg]
 
Die Frontplatte wurde zerlegt und gereinigt:
[Bild: 20210512-112842.jpg]

Alle Einzelteile wurden gereinigt/poliert:
[Bild: 20210512-114236.jpg]

Die Display von Peakmeter und Cassettenklappe wurden mit Kratzer-Ex poliert.

Als Ergebnis ist zwar kein Neugerät daraus geworden, aber es sieht wieder ganz manierlich aus:
[Bild: 20210512-190231.jpg]

[Bild: 20210512-190320.jpg]

Fazit: Alle Probleme konnten beseitigt werden und die Silberschachtel läuft wieder klasse.

Gruß, Bob.
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an AnalogBob für diesen Beitrag:
  • MiDeg, tom68, Antek36, Hippman, Mainamp
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sansui SC-1110 TapeDeck Wiederbelebung versuchen AnalogBob 16 1.146 15.06.2021, 18:04
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Sugden Craftsman III Wiederbelebung nmk 23 2.392 02.06.2021, 22:42
Letzter Beitrag: nmk
  Technics RS-BX808 TapeDeck Reparatur AnalogBob 6 647 16.04.2021, 17:05
Letzter Beitrag: chrisp
  Technics RS-M02 TapeDeck Reparatur AnalogBob 13 1.869 29.03.2021, 20:14
Letzter Beitrag: Gorm
  Technics RS-B905 TapeDeck Service / Test / Abgleich AnalogBob 1 436 04.03.2021, 00:24
Letzter Beitrag: frank_w
  Technics RS-M45 TapeDeck Service + Aufhübschung AnalogBob 5 573 04.01.2021, 22:02
Letzter Beitrag: Klangstrahler



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste