Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grundsatzfragen zu Wechsel von TA/System
#1
Moin,

ich erachte den Tausch von Tonarm und System als kleine Reparatur; falls ich das falsch kategorisiere, bitte ich um passendere Verschiebung des threads.


Vor rund 40 Jahren war die Empfehlung zu meinem Transrotor ein SME3009/II plus Elac ESG 796 (MC).
Für mich eine sehr gute Empfehlung, immer gewesen.

Da ich den Tonarm seit Jahren echt nicht mehr sehen kann und abgeben werde, und auch daß System mal ersetzt wurde ohne mich zufriedenzustellen, stoße ich auf grundsätzliche Fragen, wie z.B. :

- Was spricht heute für/gegen MC und MM - Systeme ?

Grundsätzlich würde ich aufgrund der guten Erfahrungen mein Elac vom Meister wieder auf Vordermann bringen lassen, sofern der Spaß 300.- nicht überschreiten würde, aber vielleicht gibts mir unbekannte Optionen, zumal auch der Armwechsel ansteht..
Zitieren
#2
Hallo Richie - das Elac ESG 796 ist ein MM (Moving Magnet)-System - kein MC!

Was möchtest Du denn im Endeffekt erreichen und welchen Tonarm hast Du in die engere Wahlgezogen?
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#3
Die modernen Tonarme kommen alle mit dem Elac zurecht.
Hol dir einen Jelco wenn er krumm sein soll oder einen Rega wenn er gerade sein soll.

Ich persönlich höre momentan mit einem guten MM und einem guten MC und habe keinen Favoriten.
Auf den Platten ist immer dasselbe, egal welches System Wink3
Nett kann ich auch, bringt aber nix. 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Bastelwut für diesen Beitrag:
  • ESG 796
Zitieren
#4
(04.01.2024, 14:49)Armin777 schrieb: Hallo Richie - das Elac ESG 796 ist ein  MM (Moving Magnet)-System - kein MC!

Was möchtest Du denn im Endeffekt erreichen und welchen Tonarm hast Du in die engere Wahlgezogen?

Moin, Armin,

danke für die Korrektur.
Sollte ich erreichen, daß mir meine Aufrüstung den gleichen, ich nenne es mal "akustischen Komfort", bieten kann wie meine SME / Elac Kombi, wäre ich glücklich.
Ich meine, damit stets eine verdammt Menge Informationen aus der Rille gekratzt zu haben, ohne unangenehme Auffälligkeiten wie diese Spitzigkeit des Nachfolgesystems, einem Ortofon VM, ertragen zu müssen.

Mein unmöglicher Hörraum, womöglich auch mein erschlafftes Ohr?, lassen sehr wahrscheinlich keine wirklichen Vergleiche mehr zu, aber wichtig ist mir Dynamik und Druck ebenso wie die feine Wahrnehmung mir auf anderen Gerätschaften tatsächlich nicht wahrgenommener Infos.

Tonarme selbst hatte ich noch nicht gewählt; da kann ich bestenfalls - und das werde ich auch tun - nach ästhetischen Kriterien vorwählen, bin darüberhinaus aber hoffnungslos auf techn. Beratung / Erfahrungen Dritter angewiesen.
Zitieren
#5
(04.01.2024, 15:12)Bastelwut schrieb: Die modernen Tonarme kommen alle mit dem Elac zurecht.
Hol dir einen Jelco wenn er krumm sein soll oder einen Rega wenn er gerade sein soll.

Ich persönlich höre momentan mit einem guten MM und einem guten MC und habe keinen Favoriten.

Danke für Deine Erfahrungen MM/MC, und ich schau mir schon mal an, die Arme.
Zitieren
#6
Eventuell würde ich die Möglichkeiten des Verstärkers in die Überlegungen mit einbeziehen. Ist der Phonoeingang für beide Varianten geeignet? Ansonsten muss man für ein MC noch zusätzliche Kosten (von der zusätzlichen Gerätschaft mal abgesehen) für Prepre oder Übertrager einplanen...
Zitieren
#7
Welcher Transrotor ?
Gruß Lutz




Zitieren
#8
(04.01.2024, 17:29)akguzzi schrieb: Ist der Phonoeingang für beide Varianten geeignet?

Danke, ja -  beide Optionen sind umsetzbar.

Meinen Transrotor Golden Shadow werde ich erst mal  behalten und wieder etwas auffrischen.
Zitieren
#9
...hatte der Golden Shadow nicht original'nen 3009/III ?
...habt euch lieb !
Zitieren
#10
Da empfehle ich unbedingt einen Blick in den Decca Thread. https://old-fidelity-forum.de/thread-498...ight=Decca

Gruß

Jürgen

[-] 1 Mitglied sagt Danke an bikehomero für diesen Beitrag:
  • ESG 796
Zitieren
#11
Puh.
Leider eine ganz schmale Empfehlung fürs Forum, dieser thread - ich bin bei Seite 2,5 ausgestiegen.
Immerhin, Armins und Spocs Erörterungen standen gleich vorn :-)
Freut mich auch, von dem Hörvergleich gelesen zu haben, Armin Thumbsup

At Wadenclyff,
ich glaube, daß es den SME III zur Zeit meines Kaufes überhaupt schon gab.
Außerdem ist der Rotor ein Brett, also flexibel im Draufbau.
Zitieren
#12
Das hier war meiner (schon länger weg), den hatte ich genau so vom Erstbesitzer:

[Bild: IMG-5296.jpg]
...habt euch lieb !
Zitieren
#13
Ah - ja.

Und das ist Meiner, Anfang 80 von mir selbst gekauft, und ich war dabei LOL


[Bild: DSC03761.jpg]


1 Jahr später den Zweiten Golden Shadow gekauft, hier zumindest in körperlicher Anwesenheit; ebenfalls  mit SME 3009/II  und ESG.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an ESG 796 für diesen Beitrag:
  • wardenclyffe
Zitieren
#14
…ich nehme gerne Alles zurück und behaupte ab sofort das Gegenteil  Hi LOL
...habt euch lieb !
[-] 1 Mitglied sagt Danke an wardenclyffe für diesen Beitrag:
  • ESG 796
Zitieren
#15
Dann gerne und eng am Thema bleibend weiter hier LOL

Unter der Prämisse, mein ESG gern auffrischen lassen zu wollen, in Absenz harscher Kritiken dazu, und hinsichtlich der Aussage, daß das System gerne an diversen Tonarmen arbeitet, könnte ich diesen Plan also ernsthaft vormerken?
Na ja, ist ja noch recht frisch der thread, vielleicht kommem noch begründete Einwände..


Derweil kann ich ja schon mal auf dem geeigneten Tonarm rumdenken.

- Optisch zusagen soll er mir. Keine klumpigen oder ausladenden Häßlichkeiten. Au weia, sehr individuell das...
- Das ESG soll er wuppen.
- Auf den Transrotor muß er natürlich passen, da weiß ich schon mal gar nicht, welche Länge hier sinnvoll o. nötig wäre.
- Die Länge überhaupt, was nimmt man denn so, spielt die im Betrieb eine aktive Rolle?
- Komfortverbesserung ich will keine Galgen, Fäden, Baumelgewichte mehr, dafür aber
- ein leicht einstellbares, gerne dann für "ewig" unveränderliches Antiskating
- Gerade oder geschwungene Form? Hm, das muß ich noch mal genauer ergründen.

Hab ich Wesentliches vergessen zu benennen?
Zitieren
#16
Also ich finde ja, dass auf nem Transrotor nur der JA Michell richtig stimmig aussieht. Und wenn es der schon nicht ist, dann geht eigentlich nur noch genau der SME, den du schon dran hast.
Der filigrane und extrem nervtötend justierbare Michell ist nur leider ungefähr das Gegenteil von deinem Lastenheft. Ich würde ihn trotzdem wenigstens einmal intensiv in Augenschein nehmen...denn wenn er einmal stimmt...holla.

[Bild: J-A-Michell-Hydraulic-Reference-Turntable.jpg]

LECKER

Schnelle Bildersuche im Internet ergibt ca 0.9736% Anteil Golden Shadows mit geradem Arm - und das aus gutem Grund: Sie sehen alle beschissen aus an dem Rondenparadies.

Einzige Möglichkeit, die daher meines Erachtens nach bleibt: Ein Grace G 707.
Ein Bild von der Kombi gibt's leider nicht, wär vielleicht 'ne Premiere und somit schon Grund genug, das mal auszuprobieren. Gut daran, außer dass der natürlich wunderschön ist, er ist meist nicht teuer.
Da noch ein Grace F9E drangeschraubt und es gibt sicher eine ganze Weile keinen weiteren dringenden Wunsch, außer dem nach mehr Zeit, um Schallplatten zu hören.
Die Kombi hab ich in den 80ern mal 'ner Freundin verpasst, wenn ich nur noch wüsste, auf was für einem LW...vergessen..egal, war damals wohl abgelenkt.

Ich hab noch 'ne originale Broschüre irgendwo, muss nur kurz den Scanner antüdeln...
Alles weitere dann lieber fernmündlich... LOL

Hier:

[Bild: Grace-1.png]

Ich meine das vordere, also dem Fotografen am nächsten gelegene Exemplar.
Und mit nem F9E sieht es so aus:

[Bild: 650056740-large-9739bc813654a3b23801c721b44e55ee.jpg]

Heart
If you don’t believe it or don’t get it, I don’t have the time to try to convince you, sorry.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • ESG 796
Zitieren
#17
(05.01.2024, 02:03)spocintosh schrieb:  Golden Shadows mit geradem Arm ... Sie sehen alle beschissen aus an dem Rondenparadies.


Danke für das Flashback LOL

Ja, das mit dem geraden Arm kann schon stimmen; es ist m.E. aber auch eine Sache der Perspektive (Aufsicht, Frontsicht), aber auch, wie man den Rotor fährt - in meinem Falle abgedeckelt mit der dunklen Vakuum-Matte.
Und auch noch der Farben, die im Spiel sind - schwarzer/silberner Arm, oder ob der Arm dick, konisch, sonst irnkwie klobig daher kommt..




DAS für mich aufzudröseln, wird schon kniffelig.
Aber das Mitchel ZETT ist für mich die Ausgeburt an Häßlichkeit, ein gebogener Schweißdraht vielleicht?

Ich befasse mich mal mit den genannten Alternativen.
"Nicht gaanz so teuer" wäre übrigens willkommen, keine Frage..
Zitieren
#18
Schön ist der Grace, keine Frage. Aber auf den muss man uU lange warten - taucht echt selten auf, und gern fehlen dann auch mal Teile der Antiskatingmimik... Mir spukte der auch schon im Kopf rum für ein Luxman-Laufwerk.
Es genügt nicht, keinen Gedanken zu haben: man muss ihn auch ausdrücken können.
Zitieren
#19
Falscher Ansatz. Manifestation funktioniert genau andersrum... Smile
If you don’t believe it or don’t get it, I don’t have the time to try to convince you, sorry.
Zitieren
#20
Es werden nicht viele verstehen, bzw viele nicht verstehen, aber ich lande immer und immer wieder bei Rega Tonarmen.
Speziell ab RB700 aufwärts.
Sie fühlen sich für mich einfach "richtig" an. Gute Lager, steif, stabil.
Sollte mir mal ein bezahlbaren RB1000 über den Weg laufen, werde ich keine Sekunde zögern.
Schlicht, ohne sinnlose Gimmiks und (für mich) wunderschön und edel. Kritik an dieser Aussage akzeptiere ich nur von Leuten die schon mal mit ihm "gearbeitet" haben. Wink3



Einen Akito 2 von Linn hätte ich übrig und werde ihn nächste Woche auch hier anbieten.
Linn Tonarme sind bisher die Einzigen, die ich kenne, die sich ähnlich "stabil" anfühlen wie die Regas.
Nett kann ich auch, bringt aber nix. 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Bastelwut für diesen Beitrag:
  • ESG 796
Zitieren
#21
Ach, schau mal an...und ich sach noch, jibbet nich...

https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/p...1-172-1920

Zwar kein Golden Shadow, und auch kein 707...aber die Suche mal auf den Audio-Linear Klon erweitert, und schon findet sich was. Zumindest um sich das ein bisschen vorzustellen. Und der 727 ist nur halb so schick wie der 707.
(Anmerkung: Nach Transrotor-Bildern zu suchen, ist ja angesichts der Bohrinselunfälle der "Nachfolgerfirma", die keine ist, ne echte Pest. Ich hatte nie so deutlich realisiert, wieviele mir bislang unbekannte, aber unfassbar beschissen hässliche Designverbrechen die fabrizieren...ja, sorry, das war ne Wertung, ich weiß - aber ich bin echt grad erschüttert.)

Und nochmal zum Thema Manifestation...ich glaube, wenn man hier formulieren würde, dass ein 707 gesucht wird, dürfte spätestens Tobifix in absehbarer Zeit eine sinnvolle Anmerkung dazu haben...und wer weiß, wer vielleicht noch.
If you don’t believe it or don’t get it, I don’t have the time to try to convince you, sorry.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • ESG 796
Zitieren
#22
""die Suche mal auf den Audio-Linear Klon erweitert.. ""

Ich hatte gestern Rotor/Scriptor in die Suche gegeben, da sprang mich der Audio Linear auch an - kannte ich gar nicht das Ding.

Jedenfalls unterstreicht das Bild meine obige Aussage - schwarz auf schwarz verzeiht/versteckt  opt. Stilbrüche, oder Häßlichkeiten, eher als silber auf schwarz.
Zitieren
#23
Wem ich den Audio Linear anschaue, könnte auch ein Infinity Black Widow gut aussehen.
Gruß Christian
Zitieren
#24
Danke für den  Tip.
Leider fällt alles was mir wie eine Schranke aussieht, für meinen Geschmack raus.


Technisch gute Arme als Empfehlung würden mir jetzt weiterhin helfen - das Geschmacksproblem muß ich dann alleine bewältigen.

Außerdem überdenke ich nach der Sichtung etlicher Tonarme mit leider oft hübschen Drehern darunter, nun doch wieder ernsthaft, den SME 3009 UND den Golden Shadow zu verhökern; die Aufarbeitung meines ESG 796 , plus gutem Arm dazu, wird wohl doch etwas mehr kosten.
Da greife ich, wie eigentlich schon mal geplant, auf meinen optisch noch umzustrickenden DQX 500 zurück.

Also im Prinzip suche ich somit nach einem Arm, der meinem SME das Wasser reichen kann und zugleich das Elac System bewältigt - weitere Vorschläge in diese Richtung würden mich freuen.
Zitieren
#25
(06.01.2024, 12:35)ESG 796 schrieb: ...
Also im Prinzip suche ich somit nach einem Arm, der meinem SME das Wasser reichen kann und zugleich das Elac System bewältigt - weitere Vorschläge in diese Richtung würden mich freuen.

Also das wird schwierig. Die Plattenabspieltechnik ist noch recht neu und die bisherigen Versuche, funktionierende Tonarme zu bauen, sind zum größten Teil gescheitert. Und auf unterschiedliche Tonabnehmersysteme reagieren die meisten Tonarme geradezu allergisch und verweigern ihre Arbeit... Lipsrsealed2
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Jottka für diesen Beitrag:
  • scope, Test
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  YAMAHA CD-640 (aus MCR-640 System), work alone Mode nice2hear 73 3.796 25.05.2024, 03:49
Letzter Beitrag: Inquisition
  Was ist das für ein T4P System/Nadel Möms-chen 5 757 27.12.2023, 11:38
Letzter Beitrag: rainer52
  Lindemann Programmierbare System-Fernbedienung Accu-Fan 4 1.546 24.11.2023, 10:04
Letzter Beitrag: Schottl
  Reparatur Universum Studio System 6000 1210er 14 6.459 23.10.2023, 20:04
Letzter Beitrag: berndpfe
  DNA von Papa auf Sohn/ Entgilben von Plastik Casawelli 6 2.291 24.11.2022, 14:35
Letzter Beitrag: UriahHeep
  Philips MCM 510 Micro HiFi-System aus Mülltonne gefischt - geht da noch was ? AnalogBob 8 3.837 08.07.2022, 12:02
Letzter Beitrag: nick_riviera



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste