Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lautsprecherempfehlung
#1
Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach neuen alten Lautsprecher und würde mich über entsprechende Empfehlungen und eventuell auch Angebote sehr freuen.

Sollte die Frage eher in eine andere Abteilung des Forums passen, so bitte im um einen entsprechenden Hinweis.......

Zu den Anforderungen:

Der Platz in meinem Zimmer ist recht begrenzt, der Raum hat in Summe so ca. 16-18m2.
Die Lautsprecher müssen leider in den Ecken stehen, d.h. nach hinten sind maximal 30 cm Luft, zu den Seiten fast keine.

Als Verstärker dient ein Accuphase E-405, der sollte eigentlich jeden denkbaren Lautsprecher antreiben können. 

Musikalisch geht es quer durch den Gemüsegarten, es läuft alles außer Klassik, Techno und Metall. Ich höre gerne Stimmen und akustische Instrumente, Musikalisch bin ich wie gesagt eher nicht festgelegt.

Wichtig wäre für mich insbesondere ein Lautsprecher, welcher auch schon bei geringen Lautstärken ansprechend und dynamisch klingt und nicht erst bei gehobenen Pegeln. Bassorgien benötige ich nicht, ich mag es an dieser Stelle eher trocken als abgrundtief. Horn oder Breitbänder wären auch möglich, da bin ich nicht dogmatisch.

Auch die Optik ist nicht ganz unwichtig, gerne darf es etwas aus Holz sein.....schwarz ist nicht so meins würde aber zur Not auch gehen.
Ich stelle mir kleinere Standlautsprecher oder auch Kompaktboxen vor, Ständer wären vorhanden.

Preislich sollte sich das Thema in einem Rahmen bis max. 700€ bewegen, es darf auch gerne etwas weniger sein. Möglich wäre auch ein schön gemachter Selbstbau, das sollte aber dann nicht nach einer Bastelarbeit aussehen. 

Ich freue mich über Tipps und/oder Angebote


Viele Grüße

Til
Zitieren
#2
Es gibt leider keine Lautsprecher, die man gut in Ecken aufstellen könnte, außer einem Eckhorn.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Goldmakrele für diesen Beitrag:
  • Jan_K
Zitieren
#3
Au, da hast Du aber (eventuell) Glück.

Ich kann Dir als Ersten, ein Angebot machen. Ich wollte meine Eigenbauboxen, die auf der RFT BR50 (siehe Avatar) beruhen niemals verkaufen, weil die computerberechneten, neu gebauten und aufwendig gestalteten Gehäuse wohl einmalig auf der Welt sind, phantastisch aussehen und klingen auch so.

Kuck Dir den ganzen Thread an, dann weißt Du, was mein Angebot beinhaltet.
[url=https://old-fidelity-forum.de/thread-16335-post-854256.html#pid854256][/url]Kuck Dir alle Beiträge an, auf den Fotos siehst Du den Werdegang. Ja und selbstverständlich sind die Chassis alle überholt und in den Weichen sitzen ebenfalls neue Mundorf Tonelkos.
Ich wollte sie niemals hergeben, aber meine Situation hat sich geändert, so dass ich zu dem schweren Entschluss kam und hier erstmalig einen Versuch starte.

Nachtrag:
Die Ständer gehören dazu, man muss sie aber nicht nutzen. Die Boxen stehen einfach, auf kleine Silkonfüße drauf, d.h. keine Bohrlöcher, etc.. Und ich lege noch einen kompletten Satz neu gemachter Ersatzchassis drauf, natürlich die Originaltypen (letzte Generation, gegenüberliegende Anschlüsse), die da auch wirklich reingehören.
Allerdings verschicken, dass wage ich mich bei den heut meist tätigen Transportfachkräften nicht. Wir sollten uns auf Abholung einigen können, bzw. etwas entgegenkommen ist möglich, ich habe da Freunde.
Und Dein Budget reicht! Und ich meine, das ist wahrlich kein Wucher, für das gesamte Angebot, rechne selber und kuck Dir vergleichbare Angebote an. Nein man kann es ja nicht vergleichen, diese Bauform, mit absolut identischen Volumen, gegenüber dem Original, davon existieren 4 Stück auf der Welt, die anderen beiden hat André (hybermann), der sich die ebenfalls gebaut hat, weil ich 2 Gehäusebausätze über hatte.
Als erweiterbare Option dazu passend (man kann sie dann als Tonsäule stapeln) wäre auch ein Paar BR25 gleicher aufwendiger Herstellung und Finisch möglich.
Gruß zuendi - Potsdam
Zitieren
#4
Einige Briten können das durchaus (in britischen Reihenhäusern sind die Zimmer öfter mal klein und zugestellt  Floet LOL ).
Ich denke da an Naim, Rega, Castle und natürlich Harbeth, Rogers etc.
Wobei B&W, KEF etc, zumindest als Standboxen eher nicht geeignet sind.
Eine professionelle Einmessung der kompletten Anlage könnte auch mit anderen LS die Probleme zumindest erträglich machen.

Gruß
Norbert
Ich kann nicht schneller, ich bin Vodafone-Kunde  Floet
Zitieren
#5
Das sind jetzt aber eher weniger hilfreiche „Tipps“ im 700€ Bereich.
Viel mehr als name dropping wird aber hier wohl kaum passieren.
Meine Hinweise:

Entweder
im 700€(+) Segment nach Neuware Ausschau halten und testen/zurück senden
Oder
Mutig sein und im Audiomarkt nach gebrauchten Kompkten/Regallautsprechern schauen.
Zitieren
#6
Was will man da einmessen? Die Wände kann man nicht kompensieren.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Goldmakrele für diesen Beitrag:
  • Jan_K
Zitieren
#7
Vielen Dank für die raschen Antworten.

Einmessen ist kein Thema, ich habe auch nicht vor ein DSP oder etwas in der Art zu benutzen oder den Raum umzubauen.

Neue Lautsprecher bestellen und dann bei Nichtgefallen zurück senden möchte ich eigentlich auch nicht. Ich suche eher was Gebrauchtes, es eilt ja auch nicht wirklich.
Gute Gebrauchte zu einem vernünftigen Kurs lassen sich ja in aller Regel auch ohne größeren Wertverlust wieder verkaufen.
Zitieren
#8
(16.02.2021, 10:29)andisharp schrieb: Was will man da einmessen? Die Wände kann man nicht kompensieren.

Natürlich hast du Recht.
Sind ja auch alles nur Denkansätze, da ich die weder den Raum noch die Hörgewohnheiten (mancher muss den Bass im Bauch spüren etc) nicht genau kenne.
Am Ende entscheidet der Geschmack des Benutzers/Bezahlers  LOL

Gruß
Norbert
Ich kann nicht schneller, ich bin Vodafone-Kunde  Floet
Zitieren
#9
Ich finde die Celestion SL600 gut geeignet. Das ist auch preislich gut möglich. Die Vollendung wäre dann das System 6000, dazu muß aber der Accu auftrennbar sein und eine 2. Endstufe dazu. Bei mir hat das sogar auf 9qm sehr gut funktioniert.

Das Budget für die LS wäre dann aber etwa: 500 EUR SL600, 800 EUR die SUBS mit Weiche, 200 EUR die Zusatzendstufe. Vorteil: Du startest mit den SL600, das ist schon sehr nett.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#10
Moin,

könnte mir da evtl. ein Paar Coral CX-7 vorstellen. Hatte ich einige Jahre lang und war damit sehr zufrieden. Mein Raum ist noch kleiner und eine Box stand  auch dicht in der Ecke. Ging trotzdem sehr gut. Ist eine geschlossene Box. Ich denke mal Bassreflex fällt aus genannten Gründen eh weg. Gibt es auch mit Holzfurnier.

   Gruß
    Thomre
Zitieren
#11
Die Coral hatte ich, die haben mir nicht gefallen. Klangen für mich sehr dumpf und langweilig.
Die Celestion schaue ich mir mal an.....
Zitieren
#12
Die CX7 geht sehr gut mit wandnaher Aufstellung. Richtig in die Ecke gequetscht ist natürlich nicht so toll.

(16.02.2021, 10:56)til1967 schrieb: Die Coral hatte ich, die haben mir nicht gefallen. Klangen für mich sehr dumpf und langweilig.
Die Celestion schaue ich mir mal an.....

Dumpf? 

Dann war das was kaputt. Vielleicht die Potis zur Pegelanpassung. Ich finde sie eher hell im Klangbild  Floet
Kennst Du Stanley Kubrick? Eyes Wide Shut? Wer rammelt bleibt einfach very happy.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Don Tobi für diesen Beitrag:
  • Caspar67
Zitieren
#13
Um konkrete "unverbindliche" Vorschläge zu machen, würde ich z.B. die Castle Chester, welche ich persönlich nutze, nachdem ich sie hier im Forum erworben habe, nennen. Schwer zu bekommen (Geduld ist gefragt), aber wenn, dann bezahlbar.
Die Rega R5 könnten auch gehen. Naim Intro (ich nutze die II) eventuell noch, wobei bei denen die Lautstärke dann nicht zu hoch werden sollte, sonst wird der Bass zu stark.
Aber es gibt mit Sicherheit noch andere, z. B. passive (wegen Accu 408) Studio-Abhörlautsprecher könnten passen.

Gruß
Norbert
Ich kann nicht schneller, ich bin Vodafone-Kunde  Floet
Zitieren
#14
Ich habe zwei Päärchen Coral, die X-V und in den Universum Studio 6000 sind wohl die Speaker der Coral CX 5 verbaut.
Beides Boxen mit tollem Mitten- und sehr klarem Höhenbereich!
Oldie
Hey hey, my my
Rock and roll can never die (Neil Young)
Meine Musiksammlung
Caspar Hi
Zitieren
#15
(27.02.2020, 15:18)winix schrieb: Bisserl Lesestoff, viel Spass! Smile

[Bild: te-5.png]
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an winix für diesen Beitrag:
  • Don Tobi, lyticale, leolo, Caspar67
Zitieren
#16
Wie wäre es mit sowas ?...........Abhörmonitore sollten gerade was Aufstellung betrifft unkrtisch sein

Test Monitore in verschiedene Preisklassen
Zitieren
#17
(16.02.2021, 10:56)Don Tobi schrieb: Die CX7 geht sehr gut mit wandnaher Aufstellung. Richtig in die Ecke gequetscht ist natürlich nicht so toll.

(16.02.2021, 10:56)til1967 schrieb: Die Coral hatte ich, die haben mir nicht gefallen. Klangen für mich sehr dumpf und langweilig.
Die Celestion schaue ich mir mal an.....

Dumpf? 

Dann war das was kaputt. Vielleicht die Potis zur Pegelanpassung. Ich finde sie eher hell im Klangbild  Floet

Dumpf ist vielleicht nicht so ganz der passende Begriff, die Coral sind für meinen Geschmack nicht si richtig aus dem Quark gekommen, irgendwie fand ich sie langweilig - ich kanns nicht besser beschreiben. Die HT hatten alle Funktion, das war auch mein erster Gedanke
Zitieren
#18
(16.02.2021, 11:10)HisVoice schrieb: Wie wäre es mit sowas ?...........Abhörmonitore sollten gerade was Aufstellung betrifft unkrtisch sein

Test Monitore in verschiedene Preisklassen

Auch die sind alles andere als unkritisch. Frühe Reflexionen mögen die auch nicht. Deshalb stellt man die Dinger auch auf Stative oder mindestens auf Schaumstoffunterlagen, um gerade das zu vermeiden. Man sollte wirklich überlegen, zuerst das Zimmer so umzuräumen, dass die Hupen nicht in die Ecken gequetscht werden müssen.
Zitieren
#19
Ich weiss, was du meinst. ging mir bei meinem Coral Paar, was ich hatte, ähnlich. Mein Bruder dagegen mag sie.
Probier doch mal ein Paar Infinity RS7, das wäre jetzt mal so mein Tip.
Zitieren
#20
(16.02.2021, 11:21)andisharp schrieb:
(16.02.2021, 11:10)HisVoice schrieb: Wie wäre es mit sowas ?...........Abhörmonitore sollten gerade was Aufstellung betrifft unkrtisch sein

Test Monitore in verschiedene Preisklassen

Auch die sind alles andere als unkritisch. Frühe Reflexionen mögen die auch nicht. Deshalb stellt man die Dinger auch auf Stative oder mindestens auf Schaumstoffunterlagen, um gerade das zu vermeiden. Man sollte wirklich überlegen, zuerst das Zimmer so umzuräumen, dass die Hupen nicht in die Ecken gequetscht werden müssen.
Zimmer umräumen ist leider definitiv nicht möglich..
Zitieren
#21
... und dann noch Haus umbauen ...

Die Gegebenheiten sind doch klar vorgegeben. Diese Tatsache sollte man akzeptieren, auch wenn eine andere Aufstellung möglicherweise, aber keinesfalls besser sein muss.
Man kann mir alles nehmen - nur meinen Humor nicht ...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an lyticale für diesen Beitrag:
  • sankenpi
Zitieren
#22
Es geht halt leider nicht anders, ich muss mit dem Raum so klar kommen
Zitieren
#23
Moin. Ich habe Coral CX-5 in kleinem Raum in den Ecken. Kann es sein, dass dein Raum überdämpft ist? Teppich, Polstermöbel, Gardinen...
Welche Musik hörst Du zum Testen? Wenn ich Time von Pink Floyd oder High Ball Stepper von Jack White auflege ist da nichts zu vermissen. Aber jeder hat halt seine Ohren.

Gruß Andreas
Ich kann gar nicht so viel Kaufen wie ich bezahlen möchte...
oder war es doch umgekehrtFloet
Zitieren
#24
Der Raum ist eher nicht übermäßig bedämpft. Vor den Boxen liegt ein Teppich auf dem Parkettboden. Polstermöbel und Gardinen habe ich nicjt, ein Bücherregal und ein Schreibtisch stehen in dem Räumchen.
Zum Testen nehme ich in aller Regel die Dali Test CD Vol.1, die Stücke kenne ich zwischenzeitlich sehr gut und kann daher ganz gut einschätzen, ob mir ein Gerät gefällt oder eben eher nicht.......
Zitieren
#25
Ich sag mal: Spendor BC-1. Klingen exzellent in kleinen Räumen und generell. Für die BBC entwickelter Studiomonitor, der auch leicht geändert für den WDR gebaut wurde. Relativ kompakt, robust und Service freundlich aufgebaut. Müssen vom Boden weg auf Ständer. Der Accu 405 hat Klangregler, damit kann man ggf. aufgedickte Bässe herunter regeln, wenn die Dinger zu nahe an der Wand stehen.

Gut erhaltene BC-1 waren bis vor kurzem leicht zwischen 700 und 1000 Euro zu bekommen. Langsam werden sie aber teurer, da sie kein Geheimtip mehr sind. In England bekommt man sie aber noch ab und an für diesen Kurs, muss aber Zoll, Steuer und Versand dazurechnen (Scheiß Brexit). Ich setze die seit Jahren im Vintageraum des Analogforums in Krefeld ein. Ein exzellenter Lautsprecher!

Gruß

Andreas
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lautsprecherempfehlung (kompakt, trockener Bass, Echtholzfurnier) musicaholic 42 11.761 28.12.2015, 13:22
Letzter Beitrag: bikehomero



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste