Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Focal Onxy 2 mit steinharten Sicken
#1
Ich habe mir heute ein Pärchen obiger Lautsprecher zu einem moderaten Preis gegönnt. Beim Hörtermin war nur ein ganz kleiner Test möglich. Alle Chassis gaben etwas von sich.  Der grund für das leise Hören: Ein Tieftöner hatte steinharte Sicken, die nur einen Hauch Bewegung zuliessen. Der zweite Tieftöner bewegte sich ein wenig mehr - aber auch hier sind die Sicken zu 90% knochenhart. Bei der anderen Box ist es genau anders herum. Bei allen Vieren sind die Membranen noch leicht klebrig - so wie es immer schon war. Aber sehr sauber.
Ich habe in all den Jahrzehnten des Nutzens unterschiedlicher Lautsprecher/Lautsprechermarken noch nie erlebt, dass Sicken so steinhart ausgehärtet sind. Die Lautsprecher haben wohl etwa 10 Jahre eingelagert gestanden. Ursprünglich waren es "Gummisicken", keine Schaumstoffsicken.
Hatte ich auf der Hinfahrt noch die zarte Hoffnung, die Sicken mit PVC-Pflegecreme wieder geschmeidig zu machen - nach der Besichtigung hat sich das zerschlagen.

Hatte das schon mal jemand? Und hat dann selber die Sicken noch gewechselt? Ich bin im Moment ratlos, wie ich das angehen soll mit den Steinsicken.

Bilder folgen, weil die noch im Auto sind - brauche morgen meinen Junior um sie heraus zu wuchten. Aber selbst da kann man via Bild nicht erahnen, das die akurat aussehenden Sicken steinhart sind. Die klockern richtig, wenn man dran klopft...
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#2
(hatte ich schon).Die nächste Stufe : Die Sicken werden spröde und zersplittern regelrecht.
Abhilfe : Neue Sicken. Wüsste keine andere Lösung.

Die Schaumstoffringe vom Hochtöner müssen nicht neu ?
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


[-] 1 Mitglied sagt Danke an blueberryz für diesen Beitrag:
  • sankenpi
Zitieren
#3
Mit den neuen Sicken ist klar. Ich habe nur gerade noch keinen Ansatz, wie ich die lösen soll, ohne die Mebran zu zerstören. Die Ringe um den T120 sind noch ok. Werden aber sicherlich in einigen Jahren fällig.
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#4
Es gibt Gummi-Weichmacher....das Zeuch hat aber einen Skull auf dem Etikett.
Das behandelte Gummi quillt auf...ist dann aber zart wie damals LOL
Bremsenreiniger habsch hier auch schon gelesen.
uhuhuu...dark meditation....frei aus Pictured Life.

Die Sonne scheint immer©
^ischreschminimiuf, isch... ^
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • sankenpi
Zitieren
#5
Früher war im Gummiweichmacher Tri drin, ja. Aber da muß ich mal schauen. Wollte schon vorher ein wenig herumdoktern - auch, um die Sicke zu lösen. Beim Bremsenreiniger kann ich mir nur die Restebeseitigung vorstellen. Weich machen eher nicht. Danke für die Anregung...
Aceton und Glycerin habe ich auch schon in dem Zusammenhang gehört. Aber das vermag ich mir bei diesen wirklich steinharten Sicken nicht vorstellen...
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#6
Ich würd ja den hier nehmen :
http://www.audio-parts.de/Lautsprecher-S...anguage=de

Zumindest laut Beschreibung für alle Arten von Sicken. Oder gleich ausser Haus geben, für ca 40 € pro chassis gibt es neue Gummisicken.
Bei Schaumstoffsicken hatte ich entsprechenden Sickenlöser am Start, und fand den sehr hilfreich.
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


Zitieren
#7
Bei Schaumstoff habe ich es auch mit Bremsenreiniger und Alkohol gemacht, das Lösen nebst Säubern. Aber ich denke, ich werde die vier Chassis von einem Profi machen lassen. Weiß nur noch nicht bei welchem. Das, was ich in den Tiefen des Netzes gesehen habe (Peiter, Neef) hatte m.E. immer zu breite, neue Sicken...
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#8
Hallo Peter,

ich habe seinerzeit die steinharten Sicken meiner Mitsubishi Lautsprecher mit Bremsflüssigkeit DOT3 wieder geschmeidig bekommen. Den Trick habe ich aus einem AR Lautsprecherforum. Es handelt sich dabei aber um gummierte getränkte Textilsicken. Das darin enthaltene Gummi quilt auf und wird wieder weich.

Guckst du hier #2: https://old-fidelity-forum.de/thread-39201.html

Hjalmar
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Chevelle für diesen Beitrag:
  • Tom
Zitieren
#9
Margarine und pflanzliches Öl macht Gummi auch sehr weich.
Nicht zuviel nehmen.
Zitieren
#10
Danke für die Tips. Werde mal ein wenig experimentieren.

AtHjalmar
Bremsflüßigkeit habe ich zwar noch, aber das sind reine Polymersicken. Ohne Textil. Auf der anderen Seite: kaputt gehen kann da nicht viel. Denke ich. Ich mache nachher mal Bilder - wenn mein Junior sich aus seiner Fleeze bequemt hat und wach ist...
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#11
Die erste Sicke ist gebrochen. Streicheln und massieren mit spezieller Polymercreme hat nicht geholfen. Rausbekommen tue ich die Chassis allerdings auch nicht. Siggi hatte mir schon den Tipp mit der Hebelwirkung gegeben, wenn die Sicke zerbröselt ist - aber wenn ich vorsichtig reingreife und versuche den Korb anzuheben - nüscht. Bombenfest. Der blöde Bitumenkleber von Focal. Dichtet bombenfest ab...
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#12
Einmal hatte ich auch das Problem dass bei einem Summitbausatz der 250 mm Tieftöner
mit Silikon eingeklebt war. War schon eine schweistreibende Angelegenheit und am Ende war
der Korb total verbogen.

[Bild: Screen-Shot401-2.jpg]


[Bild: TT-entfernen.jpg]

Siggi
Passt auf euch auf und bleibt gesund!
Zu Risiken und Nebenwirkungen essen sie die Packungsbeilage oder tragen ihren Arzt zum Apotheker!  Flenne
Zitieren
#13
Bei Bitumen denke ich immer an Wärme.

Da wäre nun die Frage, ob das bei diesem Kleber auch hilft und wie man diese Wäre dann lokal einbringt.

Lautsprecher Heizdecke. Tatsächlich fällt mir nur ein Haarfön ein. Denn der typische Werkstattfön - zumindest den, den ich habe, der macht lokal zu heiß.

Also Haarfön mit der lokal bündelnden Düse und viel Zeit zum Anwärmen des Lautsärecheraußenrandes.

Beim Aushebeln, könntest Du versuchen, mit Maschinenschrauben von oben, außen die Schrauben in die Befestigungslöcher zu drehen, dass die Schrauben in den Löchern des Chassis gerade etwas fassen das Loch aber kaum beschädigen und die Vorderfläche der Schrauben dann Druck auf das Holz übertragen, da muss man Glück haben mit passenden Schrauben und dass die Schrauben sich dann doch nicht in das Holz/ die Lautsprecherfront eingraben.

Viel Erfolg.
1) ARCAM AVR 550, Canton Ergo RCL + Ergo 655, 3 SAC Igel 50t, SUB10, Magnat Quantum 505, Vu duo4k, Panasonic UB704, Thorens TD320 MK2, AT33PTG/II, Trigon Vanguard 2; Zone 2 JBL Control One 
2) Sherwood AVP9080RDS, Abacus APC 12-23, TEAC V8030S, T+A DVD1235R, Dual CS5000, Goldring Eroica
Zitieren
#14
Den Tipp mit dem Fön (kam auch von Siggi) werde ich in der Tat ausprobieren. Eine Heißluftpistole habe ich gleich gar nicht Floet 

Nach Schrauben werde ich mal in den Tiefen meines Kellers schauen, gute Idee.
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#15
[Bild: DSC02968a.jpg]

[Bild: DSC02969a.jpg]

[Bild: DSC02970a.jpg]
Lowfidele Grüße

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • xs500
Zitieren
#16
Deine Hochtöner brauchen übrigens auch den Schaumstoffring neu.
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


Zitieren
#17
Ja. Habe ich auch gesehen. Fängt an zu klumpen.
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#18
Die Chassis bekomme ich nicht raus. Erwärmt, mit Schrauben gezogen. Wieder erwärmt und ein Seil um eine Korbstrebe gelegt und gezogen - nüscht. Ich bin ratlos. Versuche über Nacht noch IPA mit der Spritze in die Spalte zu träufeln. Aber das wird wohl auch nicht viel nutzen...
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#19
Vielleicht mal hier nachfragen...

[Bild: Screenshot-2021-08-31-at-18-49-35-Lautsp...aratur.png]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an X-oveR für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, sankenpi
Zitieren
#20
Chassis drinlassen, im eingebauten Zustand reparieren.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#21
Oder verkaufen... Zahnlos
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


Zitieren
#22
Was ist denn IPA?
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#23
Isopropylalkohol.

(31.08.2021, 17:53)HVfanatic schrieb: Chassis drinlassen, im eingebauten Zustand reparieren.

Das wird sicher nicht von Erfolg gekrönt. Zu viel Risiko...

(31.08.2021, 18:07)blueberryz schrieb: Oder verkaufen... Zahnlos

Nein, aufgeben ist keine Option. Die werden wieder lauffähig gemacht.
Lowfidele Grüße

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#24
Ah... Piet nimmt immer einen Korkenzieher und Haarfön.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#25
Fön habe ich probiert. Und anstelle des Korkenziehers habe ich Schrauben arretiert. Nicht mal ansatzweise. Ich weiß, daß ich zu meinem Kit 500 ein entsprechend beschichtetes Abdichtband bekommen habe. Die Bässe bekomme ich nämlich auch nicht raus...

Neef werde ich morgen mal anrufen.
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  4 Stück FOCAL 8N412T Basschassis LittleJo 0 327 24.11.2020, 20:56
Letzter Beitrag: LittleJo
  Sicken für Jensen LS 3 gesucht country 1 286 08.11.2020, 10:17
Letzter Beitrag: xs500
  Kirksaeter Amadeus 180/ Sicken TT gideon 9 1.723 13.06.2020, 10:09
Letzter Beitrag: gideon
  Acron 210C - passen die Sicken? rolilohse 52 13.558 16.09.2019, 09:37
Letzter Beitrag: MiDeg
  Frage zu Sicken Kef B110 akguzzi 2 930 15.10.2018, 17:47
Letzter Beitrag: akguzzi
  Beovox C75 (Sicken) emanreztuneB 10 1.302 15.09.2018, 13:37
Letzter Beitrag: emanreztuneB



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste